Wie geht es für Philippe Coutinho nach dieser Saison weiter? Der FC Bayern München kann den vom FC Barcelona ausgeliehenen Brasilianer nach der laufenden Saison für 120 Millionen Euro verpflichten. Ob der deutsche Rekordmeister diese Option ziehen wird, darf angesichts der ungewissen Situation durch die Corona-Krise und Coutinhos schwankender Leistungen in dieser Saison aber bezweifelt werden.
Manchester-United-Legende Rio Ferdinand, dessen Ex-Verein zuletzt Interesse an Coutinho nachgesagt wurde, hat sich einem Q&A auf seinem Instagram-Account zur Situation des 27-Jährigen geäußert und seinem Ex-Klub von einem Transfer abgeraten. "Wäre er eine gute Ergänzung, ja? Aber nicht für United", sagte der 41-Jährige.
Bundesliga
Ex-Weggefährte: Alaba-Abgang zu "90 Prozent" sicher
26/03/2020 AM 15:12

Ferdinand weiter von Coutinho überzeugt

"In Liverpool war er ein unglaublicher Spieler, aber seit er Liverpool verlassen hat, hat er seine damaligen Top-Leistungen nicht mehr auf den Platz gebracht“, so Ferdinand weiter. Auch aufgrund der Rivalität zwischen den Red Devils und Liverpool, für die Coutinho von 2013 bis 2018 aufgelaufen war, sei eine Verpflichtung schwierig.
“In Barcelona hatte er Probleme, sich zurechtzufinden und auch bei Bayern hat er nicht wirklich überzeugen können“, erklärte Ferdinand. Vom Talent des Offensivkünstlers sei er jedoch weiterhin überzeugt:
Ich denke, er ist ein toller Speiler, aber er muss gerettet werden.

Knifflige Lage bei Bayern: Gute Laune bei den Stars, Gewitter hinter den Kulissen

Auch interessant: Fünf Interessenten, ein Haken: Wie es mit Coutinho jetzt weitergeht

Ferdinand: Coutinho würde zu Tottenham passen

Stattdessen warf Ferdinand Tottenham Hotspur als passenden Abnehmer in den Ring:
Würde er die Spurs verbessern? Ja, das würde er, zu 100 Prozent. Leute wie (Harry) Kane, Dele (Alli), (Heung-Min) Son usw. würden alle von jemandem wie ihm profitieren.
Generell würde der 41-Jährige Coutinho gerne wieder auf der Insel sehen. "In die Premier League, zu einer passenden Mannschaft zurückzukommen, wäre für ihn eine Erlösung - das braucht er", so Ferdinand, der auch den FC Arsenal für eine Option halte, allerdings mit Abstrichen: "Wo soll er in ihrem System spielen? Sie haben (Mesut) Özil. Ich mag Özil, wenn er gut gespielt hat."
An eine Rückkehr von Coutinho nach Liverpool glaubt Ferdinand derweil nicht:
Kaum eine Mannschaft kann sich ihn leisten. Und zu City, Liverpool passt er nicht mehr, nicht in solch eine Mannschaft.
Das könnte Dich auch interessieren: Beunruhigende Signale: Verliert Bayern Neuer und Alaba?

Außenstürmer-Check: Ist Bayern-Wunschspieler Sané besser als Gnabry und Coman?

Bundesliga
Abschied aus München? Warum Bayern um Alaba zittern muss
25/03/2020 AM 15:38
Fußball
FC Bayern plant mit Hochdruck die Zukunft - Sané weiter im Mittelpunkt
18/03/2020 AM 12:12