Der Teenager ist nach BVB-Angaben sofort für den Profikader eingeplant.
"Jude Bellingham hat sich voller Überzeugung für den BVB entschieden und dabei selbstverständlich in erster Linie die sportliche Perspektive, die wir ihm aufgezeigt haben, im Blick gehabt", sagte Sportdirektor Michael Zorc. Der neue Profi habe "ein enormes Potenzial, das wir gemeinsam mit ihm in den kommenden Jahren weiterentwickeln wollen".
Bundesliga
"Hey Jude" - so cool begrüßen die BVB-Stars Neuzugang Bellingham
20/07/2020 AM 09:40
Bellingham ergänzte: "Der Weg des BVB, aber insbesondere wie sie jungen Spielern dabei helfen, besser zu werden, hat mir persönlich und auch meiner ganzen Familie die Entscheidung sehr einfach gemacht. Ich kann es kaum erwarten, in einem der schönsten Stadien der Welt zu spielen, hoffentlich so bald wie möglich auch wieder vor über 80.000 Zuschauern."

Dortmund präsentiert Bellingham: Die ersten Bilder im BVB-Trikot

Bellingham auch von Bayern umworben

Bellingham wird am 30. Juli mit dem BVB in die Vorbereitung einsteigen und am 10. August mit seinen neuen Teamkollegen ins Trainingslager nach Bad Ragaz (Schweiz) reisen und die Trikotnummer 22 tragen.
Um Bellingham hatten sich zahlreiche europäische Topvereine bemüht. Unter anderem soll auch der deutsche Meister Bayern München interessiert gewesen sein. Der BVB verspricht sich von Bellingham eine ähnliche Entwicklung wie von Jadon Sancho, der ebenfalls mit 17 aus England (Manchester City) nach Dortmund kam und mittlerweile zu den begehrtesten Spielern des Kontinents zählt.
Am kommenden Mittwoch, wenn die Blues am letzten Spieltag der Championship Derby County empfangen, soll sich Bellingham dann auch offiziell von seinem Jugendklub verabschieden. Acht Tage später, am 30. Juli, werde er dann seinen ersten Arbeitstag bei der Borussia antreten, so heißt es weiter.

Bellingham-Vertrag vorerst nur bis 2023?

Dass das Megatalent vorerst angeblich nur bis 2023 unterschrieben hat, hängt laut "Kicker" mit den Statuten zusammen, die eine längere Laufzeit in diesem Alter nicht erlauben. Bellingham wird erst am 29. Juni 2021 18 Jahre alt. Allerdings soll bereits ein Anschlusskontrakt bis 2025 vorliegen, der greift, sobald der Teenager volljährig ist.
In der laufenden Championship-Saison kommt der Jungprofi auf insgesamt 40 Saisoneinsätze, wobei ihm vier Tore und drei Vorlagen gelangen. In Dortmund soll der englische U-17-Nationalspieler im Zentrum eingeplant sein, wo er den Konkurrenzkampf und die Qualität weiter erhöhen könnte.
Nach Thomas Meunier ist Bellingham der zweite und angeblich letzte planmäßige Neuzugang beim Ruhrpott-Klub. "Wir planen keine Neuzugänge mehr", so BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, der weitere Verpflichtungen für die kommende Spielzeit zuletzt ausgeschlossen hatte.
(mit SID)
Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: "Es war skrupellos": Ehemalige Nachwuchshoffnung kritisiert BVB

"Der beste 16-Jährige": Das ist BVB-Youngster Jude Bellingham

Bundesliga
Die langersehnte Acht: Dortmunds Plan mit Bellingham
09/07/2020 AM 21:16
Bundesliga
BVB-Juwel Bellingham adelt Mitspieler: "Belgischer Beckham"
21/09/2021 AM 09:23