Fußball
Bundesliga

Diagnose bei Brandt steht: Dortmund muss nächsten Ausfall verkraften

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Julian Brandt (Borussia Dortmund)

Fotocredit: Getty Images

VonTobias Laure
09/02/2020 Am 13:36 | Update 09/02/2020 Am 13:36

Borussia Dortmund muss den Ausfall eines weiteren Offensivspielers verkaften. Julian Brandt verletzte sich am Samstag beim 3:4 in Leverkusen und verließ humpelnd die BayArena. Die Vereinsärzte diagnostizierten nun einen Anriss des Außenbandes im Sprunggelenk. Brandt werde "in der kommenden Liga-Partie gegen Eintracht Frankfurt nicht zur Verfügung stehen", gab der BVB via Twitter bekannt.

Zuvor war bereits Kapitän Marco Reus mit einer Muskelverletzung aus dem DFB-Pokalspiel in Bremen (2:3) ausgefallen. Er wird dem BVB mindestens einen Monat fehlen.

Brandt wiederum wurde bei der ebenso spektakulären wie bitteren 3:4-Niederlage in Leverkusen in der 46. Minute ausgewechselt. Für den Nationalspieler kam der 17-jährige Giovanni Reyna in die Partie.

Bundesliga

Can legt den Finger in die BVB-Wunde: "Müssen dreckiger spielen"

08/02/2020 AM 20:18

Damit hat Trainer Lucien Favre eine wichtige Option weniger, wenn es am Freitag am 22. Spieltag zuhause gegen Eintracht Frankfurt (ab 20:30 Uhr im Liveticker bei Eurosport.de) darum geht, mit einem Heimsieg den Anschluss nach oben zu halten.

Das könnte Dich auch interessieren: Sieben Tore! Leverkusen schlägt den BVB in wildem Offensiv-Spektakel

(SID)

Flick stellt sich vor Bayern-Star: "Wir müssen Coutinho helfen"

00:01:06

Premier League

Liverpool-Talent enthüllt: So liebevoll geht Klopp mit seinen Spielern um

08/02/2020 AM 17:44
Bundesliga

Reus-Dilemma beim BVB: Muss der Verein reagieren?

02/08/2020 AM 09:16
Ähnliche Themen
FußballBundesligaBayer 04 LeverkusenBorussia DortmundMehr
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen