SID

Streit um Sané: So will ManCity den Bayern jetzt offenbar zuvorkommen

Streit um Sané: So will ManCity den Bayern jetzt offenbar zuvorkommen

11/09/2019 um 09:16Aktualisiert 11/09/2019 um 15:44

Leroy Sané bleibt ein Transferziel für den FC Bayern München, doch Manchester City will einen Transfer offenbar weiter verhindern. Der umworbene Flügelstürmer befindet sich nach seiner schweren Knieverletzung aktuell in der Reha, das Tauziehen um den Nationalspieler aber geht anscheinend weiter. Der Klub von Pep Guardiola will neuesten Meldungen nach vor dem Winter-Transferfenster Fakten schaffen.

Doch Manchester City scheint Sané nicht einfach ziehen lassen zu wollen. Wie der "Evening Standard" meldet, könnte der 23-Jährige noch vor der kommenden Transferperiode seinen Vertrag beim Premier-League-Klub verlängern.

Bis 2021 ist der deutsche Nationalspieler noch an den amtierenden Meister gebunden - Manchester City würde diesen Vertrag am liebsten baldmöglichst verlängern, so der Bericht. Beide Parteien verhandeln schon seit über einem Jahr– bislang jedoch ohne Erfolg.

Sané für Reha zurück in Manchester

Dem Bericht zufolge hoffen die Verantwortlichen von Manchester City, mit einem neuen Angebot Sané zum Bleiben bewegen zu können. So sollen sie immer wieder deutlich gemacht haben, dass der Offensivspieler eigentlich gar nicht zum Verkauf stehe.

Aktuell arbeitet Sané an seinem Comeback. Am Dienstag sei er laut der "Bild" für weitere Reha-Maßnahmen aus Österreich zurück nach Manchester geflogen.

Video - Konkurrenz für Real: Top-Klub steigt in Mbappé-Poker ein

01:17
0
0