Bleibt Haaland in Dortmund oder verlässt er den Bundesligaklub im Sommer? Diese Frage beschäftigt die Sportwelt seit einigen Monaten. Der Stürmer ist von allen Top-Klubs Europas umworben, doch ob ein Wechsel schon 2021 stattfindet, ist derzeit noch offen.
Die BVB-Verantwortlichen wollen ihren Top-Torjäger zwar am liebsten halten, beschäftigen sich für den Fall der Fälle aber bereits mit potenziellen Nachfolgern.
Laut "Bild" steht André Silva von Eintracht Frankfurt auf dem Transferzettel. Der 25-jährige Stürmer kann bei am Main bislang überzeugen und traf in der laufenden Saison in 27 Ligaspielen bereits 23 Mal. Damit liegt er gleichauf mit Haaland, lediglich Robert Lewandowski vom FC Bayern schoss in der Bundesliga mehr Tore (35 Treffer).
Premier League
Klopp sauer über T-Shirt-Aktion von Leeds United
20/04/2021 AM 06:30
Der Portugiese steht in Frankfurt allerdings noch bis 2023 unter Vertrag und besitzt auch keine Ausstiegsklausel. Laut "transfermarkt.de" liegt sein Marktwert bei 42 Millionen Euro.
Der BVB soll aber nicht der einzige Klub sein, der sich mit Silva beschäftigt. Dem Bericht zufolge haben auch Manchester United und Atlético Madrid Interesse an dem Mittelstürmer.

Jubel bei André Silva von Eintracht Frankfurt

Fotocredit: Getty Images

BVB hat Sturmtank Moffi auf dem Zettel

Sein Berater Hendrik Schauerte gab sich gegenüber "Bild" allerdings noch bedeckt: "Natürlich werden zum jetzigen Zeitpunkt der Saison die Spekulationen nicht abnehmen, daran orientieren wir uns nicht. André ist total fokussiert und möchte mit der Eintracht unbedingt die Champions-League-Plätze sichern. Für alle anderen Themen stehen wir wie bisher im engen Austausch mit Fredi Bobic und Oliver Frankenbach."
Ein weiterer Mittelstürmer, der beim BVB auf dem Zettel steht, ist laut "fußballtransfers" Terem Moffi vom FC Lorient. Die Verantwortlichen aus Dortmund würden die Leistungen des 21-Jährigen genau beobachten und seine Qualitäten zu schätzen wissen.
Der Nigerianer wechselte vergangenen Oktober für acht Millionen Euro Ablöse von KV Kortrijk aus Belgien nach Frankreich in die Ligue 1. In seiner Debütsaison erzielte er bislang elf Tore in 27 Ligaspielen.
Das könnte Dich auch interessieren:Flick reicht Bossen die Hand: Versöhnungskurs statt nächstem Schachzug

#SotipptderBoss: BVB rehabilitiert sich gegen Union Berlin

Champions League
Klopp ist gegen die Super League: "Meinung hat sich nicht geändert"
19/04/2021 AM 19:26
Champions League
UEFA-Funktionär glaubt an CL-Rauswurf der Super-League-Klubs
19/04/2021 AM 19:11