Götze, der Borussia Dortmund vergangenen Sommer ablösefrei verlassen hat und aktuell bis 2022 bei PSV Eindhoven unter Vertrag steht, spielte vor allem in seiner letzten BVB-Saison unter Favre so gute wie keine Rolle mehr.
Der WM-Held von 2014 absolvierte vergangene Saison gerade mal 15 Ligaspiele für die Schwarz-Gelben und stand dabei nur einmal für die komplette Spielzeit auf dem Platz. Ansonsten musste der 28-Jährige auf der Bank oder auf der Tribüne Platz nehmen.
Die Gründe dafür leuchten ihn jedenfalls nicht ein: "Er sagte, dass er nicht glaubt, dass ich der Mannschaft helfen kann und er keine Position für mich hat", erzählte Götze und ergänzte: "Was für mich grundsätzlich wenig Sinn gemacht hat und eher Ausreden waren."
Champions League
Guardiola warnt trotz Auswärtssieg bei PSG: "Alles kann passieren"
29/04/2021 AM 08:25
Am Ende habe der Mittelfeldspieler in Dortmund das Gefühl gehabt, "keine Relevanz mehr zu haben". Schließlich verließ Götze den BVB ablösefrei.
Seit vergangenem Oktober spielt er für PSV Eindhoven und kann dort auch überzeugen. In insgesamt 23 Spielen traf der Mittelfeldspieler sechs Mal und bereitete fünf Tore vor. Die PSV-Verantwortlichen um Trainer Roger Schmidt scheinen jedenfalls mit den Leistungen des 28-Jährigen zufrieden zu sein.
Das könnte Dich auch interessieren: Zwei Personalien stehen: Nagelsmanns Team bei Bayern nimmt Formen an

Comebacker der Champions League: Pep-Elf dreht Spiel bei PSG

Bundesliga
Rückkehr der Golden Boys: Sieht so das neue Bayern-Trikot aus?
29/04/2021 AM 08:18
Bundesliga
Nagelsmann lobt Nachfolger Marsch: "RB bekommt einen guten Trainer"
29/04/2021 AM 08:09