Das Trio kennt sich schon aus gemeinsamen Zeiten bei Hoffenheim, wo Nagelsmann von 2016 bis 2019 Trainer der Profis war.
"Benjamin Glück und Timmo Hardung haben mich von Hoffenheim nach Leipzig begleitet. Die werden mich dann auch nach München begleiten", sagte der 33-Jährige auf der Pressekonferenz.
Hardung arbeitete damals zuerst als Co-Trainer im Nachwuchs der TSG Hoffenheim und wurde Teammanager, als Nagelsmann 2016 die Profis übernahm. Auch Glück war zuerst im Nachwuchsbereich tätig, eher er Analyst bei der TSG wurde.
Bundesliga
Leipzig reagiert schnell: Nagelsmann-Nachfolge wohl schon geregelt
28/04/2021 AM 09:52
Es sei mit RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff abgesprochen, dass Nagelsmann die beiden Assistenten mit zum deutschen Rekordmeister nimmt.

"Alles andere kostet noch mal 30 Millionen"

Mintzlaff scherzte: "Alles andere kostet dann noch mal 30 Millionen." Eine Anspielung auf die Rekorablösesumme von bis zu 25 Millionen Euro, die die Münchner für Nagelsmann zahlen.
Spieler werde er aber nicht mit zum FC Bayern mitnehmen, das versprach der 33-Jährige jedenfalls seinem künftigen Ex-Klub: "Ich werde jetzt nicht einen T6 mieten oder was auch immer, um nach München zu fahren und im Schlepptau noch den einen oder anderen guten Spieler von Leipzig dabei zu haben", meinte er auf der Pressekonferenz.
Ein Profi wird aber fix von Leipzig zu Bayern wechseln. Der Transfer von Abwehrspieler Dayot Upamecano ist schon seit längerer Zeit in trockenen Tüchern.

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Drei Dinge, die auffielen: Pep zähmt das PSG-Monster

Tuchels Real-Serie hält - Rüdiger mit erstem CL-Scorerpunkt

Bundesliga
Löw-Nachfolge: DFB nimmt Gespräche mit Flick auf
27/04/2021 AM 16:23
Fußball
Wieder kein Sieg unter Nagelsmann: Bayern geht auch gegen Napoli baden
VOR 9 STUNDEN