Zudem bemängelte Matthäus das Fehlen eines klaren Plans: "Ich kann auch in den letzten Wochen kein Konzept hinter den sportlichen Entscheidungen erkennen. Es gibt keine erste Elf und kein Gerüst, auf das man sich verlassen kann. Unterm Strich holt dieses Team einfach viel zu selten alles aus sich heraus. Sie schießen Tore, die Weltklasse sind, und verhalten sich dann regelmäßig bei Standardsituationen wie eine Amateurmannschaft. Sie überrollen Leipzig und sind dann mit Mainz überfordert. Und so geht es seit Jahren", merkte Matthäus an.
Der ehemalige Weltfußballer und Weltmeister ergänzte: "Wie bei einigen anderen Klubs auch, stört mich bei dieser Mannschaft und teilweise den Verantwortlichen, dass man sich vor allem in Interviews viel zu oft darauf beruft, was für eine tolle zweite Halbzeit, Schlussphase oder Anfangs-Viertelstunde man doch gezeigt habe. Wer im Fußball verliert, hat meistens im entscheidenden Moment vieles falsch gemacht."
Das könnte Dich auch interessieren: BVB am Boden: Uninspiriert sowie körperlich und mental geschafft
Bundesliga
BVB-Sportdirektor Zorc nach Woche zum Vergessen bedient
23/01/2021 AM 10:22
(SID)

BVB-Trainer Terzic verärgert: "Einfache und dumme Gegentore"

Bundesliga
"Das stinkt gewaltig": Reus wettert nach BVB-Pleite in Gladbach
22/01/2021 AM 22:52
Bundesliga
Almtraum statt Alptraum: BVB feiert Wiedergutmachung ohne Haaland
GESTERN AM 15:26