Soumaila Coulibaly war bei Paris Saint-Germain dermaßen unzufrieden, dass er sich sogar dazu entschied, seinen Traum aufzugeben.
"Ich komme aus Clichy-sous-Bois, Paris ist meine Heimat. Seitdem ich ein Kind war, war es mein Traum, meinen ersten Profivertrag bei PSG zu unterschreiben und irgendwann im Parc des Princes zu spielen."
Dazu kommt es aber nicht, Coulibaly wird seine ersten Schritte als Profi im Trikot von Borussia Dortmund machen, wo er einen langfristigen Vertrag unterschrieben hat.
Champions League
Bayern und BVB bedient: Schlimmer hätte es nicht kommen können
19/03/2021 AM 12:19
Der Grund: "Borussia Dortmund ist eine Mannschaft, die jungen Spielern vertraut", so das Innenverteidiger-Talent. Bei PSG sei dies "nicht unbedingt der Fall".

Coulibaly: Kaum Chancen für Talente bei PSG

Und Coulibaly wird noch deutlicher. Er habe zwar "mit den Profis trainiert, war aber nur da, um die Zahlen auszugleichen und Ausfälle zu kompensieren", kritisierte der 17-Jährige den Hauptstadtklub bei "Le Parisien".
PSG mache es Talenten sehr schwer, den Weg in die erste Mannschaft zu finden. "Eine Chance zu bekommen, ist schwierig."
In Dortmund, so die Hoffnung Coulibalys, soll es nun klappen mit dem Schritt zum Profi. Noch aber hat der Abwehrspieler andere Sorgen, nachdem er sich im Februar einen Kreuzbandriss zuzog.
Mut macht ihm der neue Verein. "Wenn ich wieder fit bin, weiß ich zum Beispiel, dass ich täglich mit der ersten Mannschaft trainieren werde", so Coulibaly. In Paris wäre das wohl nicht möglich gewesen.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Hammerlos - BVB muss gegen City ran

"Harter Brocken": So reagiert der BVB aufs Hammer-Los ManCity

Bundesliga
Transfer fix: BVB holt Top-Talent von PSG
18/03/2021 AM 15:21
Bundesliga
Drei Dinge, die auffielen: Knauff krönt perfekte Woche
VOR 14 STUNDEN