Ein einziges Mal stand Tanguy Nianzou bislang für den FC Bayern in einem Pflichtspiel auf dem Platz. Am 28. November vergangenen Jahres war das, beim Auswärtssieg in Stuttgart.
Mehr als drei Monate später ist der 18-Jährige nach mehreren Oberschenkelverletzungen zurück im Mannschaftstraining. Am Montag übte er erstmals wieder mit seinen Kollegen. Das allerdings macht ihn noch nicht zu einer ernsthaften Option für die Startelf am kommenden Samstag.
Doch genau die könnte Hans-Dieter Flick gerade dringend gebrauchen.
Bundesliga
Lewandowski-Diagnose steht: Einsatz gegen Leipzig unwahrscheinlich
29/03/2021 AM 06:38
Ausgerechnet vor dem Spitzenspiel gegen den direkten Verfolger RB Leipzig (Samstag ab 18:30 Uhr im Liveticker) plagen den Trainer des Tabellenführers große Personalsorgen.

FC Bayern: Lewandowski fehlt wochenlang

Zunächst wäre da natürlich die Verletzung von Superstar und Tormaschine Robert Lewandowski zu nennen. Der 32-Jährige brachte von seinem - nun vorzeitig abgebrochenen - Ausflug zur polnischen Nationalmannschaft eine "eine Bänderdehnung im rechten Knie " mit und wird den Münchnern rund vier Wochen lang nicht zur Verfügung stehen. Das gab der Rekordmeister am Dienstag bekannt.
Zunächst war von einer Ausfallzeit zwischen fünf und zehn Tagen die Rede, was den Stürmer das Länderspiel gegen England und die Leipzig-Partie gekostet hätte. Nun kommt es noch schlimmer, Lewandowski wird auch im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinals gegen PSG fehlen.
Zunächst hatten die am Montag in München durchgeführten Untersuchungen am Knie des Polen bayernintern Hoffnung geschürt. Wie die "Sport Bild" berichtet, bezifferte man die Chance auf einen Lewandowski-Einsatz gegen Leipzig auf "50-50". Der Weltfußballer selbst sei "kämpferisch" und wolle "alles probieren".

Hans-Dieter Flick (li.) und Robert Lewandowski (re.)

Fotocredit: Getty Images

Wie sieht der Plan ohne Lewandowski aus?

Pustekuchen, Lewandowski steht nicht zur Verfügung - Flick muss improvisieren.
Drei Möglichkeiten hat er, um die Sturmmitte zu besetzen: Serge Gnabry, Thomas Müller und Eric-Maxim Choupo-Moting.
Die Variante mit Gnabry scheint dabei die wahrscheinlichste zu sein. Immerhin bekleidete dieser diese Position zuletzt auch bei der Nationalmannschaft - und traf zum Siegtreffer in Rumänien.
Weiterer Vorteil: Müller könnte weiter auf seiner angestammten Position als Freigeist hinter der offensiven Dreierreihe agieren. Auf den Flügeln würden Kingsley Coman und Leroy Sané zum Einsatz kommen.
Choupo-Moting traf zuletzt in der Champions League gegen Lazio Rom. Sollte Flick auf den Deutsch-Kameruner in der Spitze setzen, würde ihm das eine zusätzliche Wechseloption auf außen lassen, da einer des Trios Gnabry, Coman, Sané zunächst auf der Bank säße.

Niklas Süle vom FC Bayern München setzt sich gegen Kritik zur Wehr

Fotocredit: Getty Images

FC Bayern: Sperren werfen Defensivpläne durcheinander

In der Defensive ist die Luft sogar noch dünner.
Jérôme Boateng fehlt wegen der fünften Gelben Karte, Alphonso Davies ist rotgesperrt, Nianzou ist noch nicht so weit.
Da muntern Flick zumindest die neusten Entwicklungen bei Niklas Süle etwas auf. Der 25-Jährige war mit Oberschenkelproblemen von der Nationalmannschaft abgereist, absolvierte aber am Montag schon wieder Einzeltraining an der Säbener Straße - ohne Probleme.
Man sei "vorsichtig optimistisch", heißt es aus Vereinskreisen.

Martínez als Notnagel

Schafft der ehemalige Hoffenheimer den Turnaround, dürfte er neben David Alaba in die Innenverteidigung rücken. Rechts und links kämen die Franzosen Benjamin Pavard und Lucas Hernández zum Einsatz.
Ein Ausfall Süles hingegen würde wohl Javi Martínez zu seinem ersten Saisoneinsatz im defensiven Zentrum verhelfen.
Vier Punkte beträgt der Vorsprung des FC Bayern an der Tabellenspitze der Bundesliga. Mit einem Sieg könnte der Rekordmeister bei dann noch sieben ausstehenden Spielen einen großen Schritt in Richtung neunter Meisterschaft in Folge gehen.
Damit es dazu kommt, muss Flick aber zunächst sein Personalpuzzle lösen.
Das könnte Dich auch interessieren: Fans laufen Sturm gegen Pläne zur Champions-League-Reform

Can feiert eigenes Team: "Krass, wer alles auf dem Platz steht"

Bundesliga
Bayern-Boss verrät: So lange bleibt Lewy "definitiv" in München
28/07/2021 AM 13:50
Bundesliga
Fußballer des Jahres zurück - mit Titelansage an die Konkurrenz
26/07/2021 AM 13:39