In 37 Pflichtspielen kam Gnabry auf zehn Tore und sechs Assists. "Es waren leider zu viele Spiele dabei, in denen ich sehr gute Chancen vergeben habe. Daran muss ich arbeiten", meinte er. Im vergangenen Jahr traf er in 46 Spielen 23-mal und lieferte 14 Vorlagen, in seiner ersten Münchner Saison waren es 13 Tore und neun Assists bei 42 Auftritten.
Sehr positiv blickt Gnabry trotz großer Dankbarkeit gegenüber Hansi Flick auf den künftigen Bayern-Coach Julian Nagelsmann. "Er hat mich damals davon überzeugt, zur TSG Hoffenheim zu gehen, anstatt ein weiteres Jahr in Bremen dranzuhängen. Ich habe mich unter ihm sehr gut entwickelt", sagte er.
Nagelsmann habe "einen guten Drive und legt großen Wert auf kleine Details. Er ist jemand, der seine Spieler besser macht. Ich freue mich sehr, wieder mit ihm zusammenzuarbeiten."
Bundesliga
Transfer von Bayern-Star Costa droht zu platzen
21/05/2021 AM 10:55
Auch die Rückkehr von Thomas Müller in die Nationalmannschaft begrüßt er. "Er ist ein Antreiber, der jeder Mannschaft guttut", sagte Gnabry über seinen Münchner Teamkollegen: "Über den Fußballer Thomas Müller brauchen wir nicht zu sprechen. Er hat zwei fantastische Jahre hinter sich und ist zu Recht bei der Europameisterschaft dabei."
Das könnte Dich auch interessieren: Schwerer Start in Sicht: Nagelsmann und Bayern verärgern die Fans
(SID)

Nagelsmann über emotionalen RB-Abschied: "Sind Tränen geflossen"

Bundesliga
"Ein Hammer!" Maier wettert wegen Gerland-Aus bei Bayern
21/05/2021 AM 07:11
Bundesliga
Lewandowskis Treuebekenntnis und die Auswirkungen auf den FC Bayern
GESTERN AM 09:54