Das Programm ist knallhart. Der auf Grund von Corona komprimierte Spielplan lässt Fußballprofis in ganz Europa bis in den nächsten Mai hinein kaum einen Moment zum Durchschnaufen. Naturgemäß sind davon auch die Stars des FC Bayern München betroffen.

Nach dem Bundesliga-Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt am Samstag (ab 15:30 Uhr im Liveticker) stehen für den deutschen Rekordmeister innerhalb von knapp eineinhalb Wochen vier Auswärtsspiele hintereinander auf dem Programm. In Moskau, Köln, Salzburg und Dortmund - ein ordentliches Brett.

Bundesliga
Vor dem Bayern-Spiel gegen Frankfurt: Flick gibt Update zu Sané
23/10/2020 AM 12:47

Angesichts der zu erwartenden Intensität in diesen Spielen durchaus ein Grund, um kritische Fragen zu stellen, könnte man meinen. Hans-Dieter Flick ist da anderer Meinung.

Der Trainer des FC Bayern hat sich mit den Gegebenheiten angefreundet. Er hat seinen Frieden damit gemacht, weil er weiß, dass sie a) nicht zu ändern und b) für alle gleich sind.

FC Bayern: Flick will nicht jammern

"Wir müssen die Dinge annehmen, uns darauf einstellen und das Beste daraus machen", sagte er deshalb auf der offiziellen Pressekonferenz vor dem Eintracht-Spiel. "Jammern ist keine Option." Ganz im Gegenteil.

Flick nutzte die Bühne, um seine Mannschaft in die Pflicht zu nehmen, die Sinne zu schärfen und den Druck hochzuhalten. Alles aber mit Bedacht und dem Großen und Ganzen untergeordnet.

Der 58-Jährige duldet nach der optimalen Titelausbeute seines ersten knappen Jahres auf der Bayern-Bank kein Nachlassen. Selbst die Möglichkeit eines Leistungsunterschiedes zwischen den einzelnen Wettbewerben will er nichtzulassen.

Trainer FC Bayern: Hansi Flick

Fotocredit: Getty Images

FC Bayern: Flick erwartet keine Wunderdinge vom Team

Die fast makellose Leistung der Bayern zum Königsklassen-Auftakt gegen Atlético Madrid (4:0) soll deshalb auch zum Maßstab für den Bundesliga-Alltag werden.

"Ich wäre nicht damit zufrieden, wenn die Mannschaft nur so hoch springt, wie sie muss", sagte Flick und erteilte seinen Jungs damit auch für die Bundesliga durch die Blume eine Art "Zauber-Befehl".

Gleichzeitig aber gab er zu Bedenken, dass eine solche Konstanz - wie sie beispielsweise in der vergangenen Rückrunde zu sehen war - nicht von Null auf Hundert zu erreichen sei. "Wir brauchen dafür Zeit, hatten ja kaum Vorbereitung. Nun müssen wir auch die Spiele nutzen, um unseren Rhythmus zu finden."

Mit den letzten zwei Spielen sei er aber zufrieden gewesen, so der Triple-Trainer. Er meinte den 4:1-Auswärtssieg in Bielefeld und die Gala gegen die Spanier vergangenen Mittwoch. Zuvor war beim knappen 4:3 gegen Hertha und besonders in Hoffenheim (1:4) noch ordentlich Sand im Getriebe gewesen.

FC Bayern: Sané kehrt in den Kader zurück

Dieser soll in den kommenden Wochen sukzessive aus dem eigenen Spiel herausgefegt werden. Ziel ist ein Formhöhepunkt, wenn es wirklich zählt: Im späten Fühjahr 2021. Die Voraussetzungen dafür sind gut. Der Kader ist vollzählig fit. Auch Leroy Sané kehrt nach einer Verletzungspause zurück.

"Er hat heute im Training einen sehr guten Eindruck gemacht und ist absolut eine Alternative für die Partie gegen Frankfurt", sagte Flick. Allerdings nicht für die Startelf, so weit ließ sich der Coach in die Karten schauen.

Das könnte Dich auch interessieren: Trotz Niederlage mit Eindhoven: Götze hat wieder Spaß am Fußball

Flick zu Gnabrys Test-Wirrwarr: Ganz ehrlich...

Bundesliga
FC Bayern - Eintracht Frankfurt live im TV, Livestream und Liveticker
23/10/2020 AM 07:38
Fußball
Perfektes Timing: Bayerns "Big Three" bereit für den BVB
VOR 6 STUNDEN