Hasan Salihamidzic sagte gegenüber "Sport Bild": "Jeder Klub möchte es grundsätzlich vermeiden, einen Top-Spieler ablösefrei zu verlieren."
Daher sollen Kimmich, Goretzka und Coman, die eine gewichtige Rolle bei den Münchnern einnehmen, beim FC Bayern zeitnah ihre Verträge verlängern. "Es ist unser Ziel, diesen Kern aus Spielern, die den Erfolgsweg mit uns gegangen sind, zusammenzuhalten", betonte der Bayern-Boss.
Bei Goretzka, dessen Vertrag 2022 ausläuft, befindet sich der FC Bayern auf einem guten Weg. Dem Bericht zufolge sind die Gespräche mit dem Nationalspieler bereits weit fortgeschritten. Demnach würde einer Einigung grundsätzlich nichts im Wege stehen, die Verhandlungen sollen im Mai konkretisiert werden.
Bundesliga
Große Unterstützungs-Kampagne für Coming-Outs, aber Lahm zweifelt
17/02/2021 AM 08:18
Auch bei Joshua Kimmich sieht es offenbar im Hinblick auf eine Verlängerung gut aus. Sein Arbeitspapier ist noch bis 2023 datiert, bereits im Dezember soll es einen ersten Austausch mit dem Management von Kimmich gegeben haben. Bevor er allerdings eine Entscheidung trifft, wolle der 26-Jährige selbst noch mit den Bayern-Bossen über seine sportlichen Perspektiven sowie Zukunftspläne sprechen.

Alaba: "Abschied keine finanzielle Entscheidung"

FC Bayern: Ungewisse Zukunft von Coman und Süle

Wenn es nach den Bayern-Verantwortlichen geht, soll auch Coman seinen Vertrag an der Säbener Straße verlängern. Der Franzose hat noch ein Arbeitspapier bis 2023, doch die Zukunft des Franzosen beim FC Bayern ist laut "Sport Bild" alles andere als sicher. Ein Bekenntnis zum deutschen Rekordmeister ist bislang von Coman und seiner Beraterseite, zu der auch sein Vater zählt, vermieden worden.
Der Franzose wurde bereits im vergangenen Sommer immer wieder mit einem Transfer zu Manchester City und Manchester United in Verbindung gebracht, dem Bericht zufolge war das Interesse von den Red Devils dabei konkreter als bislang angenommen. Der Premier-League-Klub soll den Flügelspieler offenbar mit einem Netto-Gehalt von acht Millionen Euro gelockt haben.
Beim FC Bayern liegt Coman dem Bericht zufolge mit einem brutto Jahresgehalt von rund zwölf Millionen Euro im Mittelfeld der Gehaltsliste. Für eine Verlängerung fordere er demnach mehr finanzielle Wertschätzung. Ein Szenario, wie es bei Alaba passierte, soll vermieden werden.
Ungewiss ist demnach auch die Zukunft von Niklas Süle. Beim Abwehrspieler sollen die Gespräche auf Eis liegen. Der Verteidiger hat beim deutschen Rekordmeister noch einen Vertrag bis 2022. Sollten sich die beiden Parteien nicht auf eine Verlängerung einigen können, soll der 24-Jährige auf die Verkaufsliste gesetzt werden, so wie Corentin Tolisso, dessen Vertrag 2022 ausläuft.
Das könnte dich auch interessieren: Alaba glättet die Wogen - doch ein Beigeschmack bleibt

Alaba emotional: "Alle beim FC Bayern haben um mich gekämpft"

Champions League
"Der Star der Zukunft": Mbappés Sternstunde in Messis Wohnzimmer
17/02/2021 AM 00:26
Bundesliga
Umstrittene Impf-Aussage: Rummenigge sieht sich "missverstanden"
16/02/2021 AM 14:25