Mit Joshua Kimmich, Leon Goretzka, Serge Gnabry und Leroy Sané beorderte Bundestrainer Joachim Löw vier Bayern-Stars in die Startelf gegen Nordmazedonien. Aus den Reihen von RB Leipzig kam kein Spieler zum Einsatz.
Hatten die Bayern darauf spekuliert, dass Löw bei einer klaren Führung den einen oder anderen Bayern-Profi auswechselt, machte der Gegner diese Überlegungen zunichte.
Zur Halbzeit führte Nordmazedonien sogar gegen die DFB-Auswahl, an Schonung war nicht zu denken.
WM-Qualifikation
Hoeneß sieht keine Impfproblematik: "Bis Juli sind wir durch"
31/03/2021 AM 18:56
"Hansi Flick wird nicht glücklich sein", gab Hoeneß in der Halbzeitpause der Partie zu Protokoll. An der Debatte, wann Goalgetter Robert Lewandowski dem Rekordmeister wieder zur Verfügung steht, wollte sich der ehemalige Bayern-Präsident indes nicht beteiligen.
"Ich bin kein Freund von solchen Prognosen", befand Hoeneß, der zugab: "Das ist natürlich großer Mist für uns."
Das könnte Dich auch interessieren: Hoeneß sieht keine Impfproblematik

Viertelfinale erreicht: So lautet Kuntz' Fazit nach der Vorrunde

Champions League
Achtung Bayern: PSG-Duo für Rückspiel rechtzeitig fit
VOR 13 STUNDEN
Bundesliga
Poker um Supertalent Camavinga: Bayern droht leer auszugehen
VOR 14 STUNDEN