Nun ist es offiziell. Jadon Sancho wechselt von Borussia Dortmund zu Manchester United. Dies gaben beide Vereine am Freitagmittag bekannt.
Nach wochenlangen Verhandlungen kommt der Deal nun zum Abschluss. Bereits im vergangenen Sommer hatte sich United intensiv um einen Transfer bemüht. Damals konnten die BVB-Bosse Sancho noch von einem Verbleib überzeugen, stellten dem Engländer aber in Aussicht, ihn 2021 bei einem passenden Angebot ziehen zu lassen.
Dieses Angebot umfasst nun eine Ablöse von 85 Millionen Euro, von möglichen Boni war zunächst nicht die Rede. Nach dem erfolgreichen Medizincheck konnte der Wechsel nun finalisiert werden.
Ligue 1
PSG bastelt am nächsten Mega-Deal: Frankreich-Star soll kommen
23/07/2021 AM 07:54
Bei United soll Sancho die legendäre Rückennummer 16 erhalten, die vor ihm schon Vereinslegende Roy Keane trug. Zudem winkt ihm eine saftige Gehaltserhöhung auf 15 Millionen Euro pro Jahr.

Dortmund bedankt sich bei Sancho

Dortmund schließt das Kapitel Sancho mit einem satten Transferplus. 2017 hatten die Schwarz-Gelben knapp acht Millionen Euro an Manchester City überwiesen.
Aber auch aus sportlicher Sicht war Sanchos Zeit in Dortmund sehr erfolgreich. In 137 Spielen war der 21-Jährige an 114 Toren beteiligt. In der abgelaufenen Saison gewann er mit dem BVB den DFB-Pokal.
Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke erklärte den Transfer und sprach Sancho deshalb seinen Dank aus. "Es war Jadons ausdrücklicher Wunsch, zurück in sein Heimatland und in die Premier League zu wechseln, er hat sich dabei jederzeit absolut korrekt verhalten. Ich möchte mich daher im Namen aller Borussen bei ihm bedanken."
Im Gegenzug richtete Sancho Dankesworte an den Verein. "Ich kann den Verantwortlichen von Borussia Dortmund nicht genug danken für die Chance, die sie mir als sehr jungem Spieler geboten haben. Beim BVB konnte ich zu dem Spieler reifen, der ich heute bin. Der DFB-Pokalsieg in der vergangenen Saison war ein krönendes Ende meiner Zeit beim BVB", erklärte Sancho und ergänzte: "Aber auch der Support und die Liebe der unglaublichen Fans wird mir immer als etwas Besonderes in Erinnerung bleiben."
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Alaba startet bei Real: Viel Euphorie und Zweifel zwischen den Zeilen

Bei Real-Vorstellung: Alaba mit kleiner Spitze gegen Bayern

Fußball
Gemeinsame Saisonvorbereitung: Alaba und Ribéry pumpen sich fit
20/07/2021 AM 17:06
Premier League
"Lasst den Jungen in Ruhe": United-Legende nimmt Sancho in Schutz
GESTERN AM 10:49