"Ich finde keine Worte", brach es nach der Partie aus Robert Lewandowski im Interview mit "Sky" heraus.
"90 Minuten habe ich alles versucht und dann kommt die letzte Aktion. Es war spannend bis zur letzten Sekunde, aber ich habe es geschafft. Ich bin wahnsinnig glücklich. Ich habe gesehen, dass Leroy Sané aufs Tor geschossen hat und ich wollte in der letzten Aktion dabei sein", so der Rekordmann weiter.
Bereits am 33. Spieltag hatte er den Rekord von Gerd Müller eingestellt. Jetzt setzte Lewandowski mit seinem Tor in der letzten Minute des Derbys gegen den FC Augsburg (5:2) sogar noch mal einen drauf - und hat die Bestmarke für sich alleine.
Bundesliga
FC Bayern: Katar-Entscheidung erst nach der WM 2022
VOR 11 STUNDEN
"Man muss kämpfen und geduldig sein und bis zum Schluss daran glauben", erklärte der 32-Jährige.

Lewandowski mit sagenhafter Quote

Bemerkenswert: Da der Superstar fünf Partien verletzungsbedingt verpasste, schaffte er den Rekord bei nur 29 Einsätzen. Das entspricht 1,41 Toren pro Partie, im Schnitt überwand Lewandowski den gegnerischen Schlussmann alle 60 Minuten. Beides fantastische Quoten.
Insgesamt gelangen Lewandowski 48 Pflichtspieltreffer in der abgelaufenen Saison. In der Champions League traf er fünfmal, bei der FIFA Klub-WM zweimal.
"Imponierend", findet nicht nur Bundestrainer Joachim Löw, einst selbst ein recht erfolgreicher Torjäger, die Leistungen des nimmermüden Polen.
Der zeigte seine Extraklasse auch in jenem Augenblick, in dem er auf eine Stufe mit dem "Bomber" geklettert war: "4ever Gerd" stand da auf seinem schwarzen T-Shirt mit dem Konterfei seines Vorgängers.
Das könnte Dich auch interessieren: Alaba, Boateng, Piszczek, die Benders: Bye, bye Bundesliga

Flick verrät: Das war mein emotionalster Bayern-Moment

Bundesliga
Kahn hofft auf Verlängerung mit Lewandowski - Zweifel bei Süle
VOR 12 STUNDEN
Bundesliga
Pressestimmen zum Klassiker BVB - Bayern: "What the Bell?"
VOR 13 STUNDEN