Bundesliga • 31. Spieltag
  • 2. Halbzeit
  • SC Freiburg
  • TSG 1899 Hoffenheim
  • DemirovicJeong
    90'
  • Grifo (P)
    81'
  • HölerPetersen
    77'
  • RichardsVogt
    77'
  • SchlotterbeckGulde
    68'
  • KeitelTempelmann
    68'
  • SallaiGrifo
    68'
  • AdamyanBaumgartner
    61'
  • SkovRutter
    61'
  • Samassekou
    59'
  • Schlotterbeck
    50'
  • Bebou
    48'
  • Halbzeit
  • SC Freiburg
  • TSG 1899 Hoffenheim
  • PoschNordtveit
    45'
  • 1. Halbzeit
  • SC Freiburg
  • TSG 1899 Hoffenheim
  • Kramaric
    40'
Spielbeginn

SC Freiburg - TSG Hoffenheim

Erleben Sie das Bundesliga Fußball Spiel zwischen SC Freiburg und TSG 1899 Hoffenheim live mit Berichterstattung von Eurosport. Das Match beginnt am 24 April 2021 um 15:30h.
Welcher Trainer hat nach 90 Minuten die Nase vorn: Christian Streich oder Sebastian Hoeneß? Verfolgen Sie das Spiel hier im Live-Ticker!

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Neuigkeiten rund um SC Freiburg und TSG 1899 Hoffenheim, sowie Fußball-Tabellen, Spielplänen, Ergebnissen, Torschützen und Siegerlisten.
Fußball-Fans finden hier die neusten Fußball-News, Interviews, Experten-Kommentare und gratis Highlights. Außerdem finden Sie bei uns detaillierte Profile über SC Freiburg und TSG 1899 Hoffenheim. Verpassen Sie nie wieder ein Event. Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Fußball über Radsport und Formel 1, bis hin zu Wintersport und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
ENDE 

Am Ende ein Ergebnis, das prinzipiell in Ordnung geht, beiden aber nicht allzu viel bringt. Die Kraichgauer hätten einen Sieg gebraucht, um den Abstiegsrängen fast endgültig den Rücken zu drehen zu können. Freiburg hingegen hätte der Dreier noch einmal gute Chancen für einen internationalen Platz beschert, doch am Ende bleibt es bei einem Zähler. Alles in allem war das Spiel sehr chancenarm und ein gerechtes Remis.

  • Spielende 2. Halbzeit
90.+6

Das war´s! Gräfe beendet die Partie.

90.+3

Eine Flanke von Schmid befördert Grillitsch mit dem Kopf vor den Sechzehner. Dort steht Höfler bereit und zieht aus der zweiten Reihe ab. Er verfehlt das rechte Eck nur knapp.

  • Woo-yeong Jeong
    AusgewechseltErmedin DemirovicSC FreiburgStreich wechselt noch einmal und bringt Jeong in die Partie. Demirovic geht dafür runter.
    In diesem Spielaufs Tor2Fouls1Fouls against2außerhalb1
  • Woo-yeong Jeong
    EingewechseltWoo-yeong JeongSC Freiburg
90.+1

Streich wechselt noch einmal und bringt Jeong in die Partie. Demirovic geht dafür runter.

90.

Es gibt noch mal sechs Minuten oben drauf.

88. 

Bebou versucht es jetzt noch mal mit einem Antritt über die rechte Seite. Kurz bevor der Ball über die Grundlinie geht, flankt der Angreifer in die Mitte, doch Höfler blockt zur Ecke. Kramaric wird diese in den Sechzehner bringen und findet Rutter freistehend. Der Youngster kann mit dem Platz jedoch nicht allzu viel anfangen und köpft genau auf Müller.

85. 

Jetzt ist hier noch mal alles offen! Für beide Mannschaften ist ein Zähler eigentlich zu wenig und das merkt man hier jetzt auch. Der Ball ist deutlich umkämpfter und auch die Zweikämpfe werden härter.

  • Vincenzo Grifo
    ElfmeterVincenzo GrifoSC FreiburgTOOOR für Freiburg! Der gerade eingewechselte Grifo wird den Strafstoß übernehmen. Der Italiener nimmt einen kurzen Anlauf und jagt das Leder mit voller Wucht in den linken Winkel. Baumann hat keine Chance und Grifo gleicht gegen seinen Ex-Klub aus.
    In diesem SpielTore1aufs Tor2Elfmeter1Elfmeter verwandelt1
81.

TOOOR für Freiburg! Der gerade eingewechselte Grifo wird den Strafstoß übernehmen. Der Italiener nimmt einen kurzen Anlauf und jagt das Leder mit voller Wucht in den linken Winkel. Baumann hat keine Chance und Grifo gleicht gegen seinen Ex-Klub aus.

80.

Am Ende entscheidet Gräfe auf Elfmeter, weil Demirovic vor Vogt am Ball gewesen ist und das Foul deshalb vom Kraichgauer gekommen sein muss.

78. 

Kaum eingewechselt ist Vogt mittendrin. Einen Ball an den Fünfmeterraum bekommen die Kraichgauer nicht wirklich geklärt und dann wird es unübersichtlich. Demirovic will eigentlich abziehen, doch Vogt steht vor dem Bosnier und stellt den Körper rein. Beiden bleiben dann erst mal liegen und Gräfe entscheidet vorerst auf Freistoß für Hoffenheim. Doch der VAR meldet sich zu Wort und Gräfe schaut sich die Szene selber noch einmal an.

  • Nils Petersen
    AusgewechseltLucas HölerSC FreiburgAuch Streich reagiert und bringt mit Petersen den besten Joker der Bundesliga-Geschichte. Höler macht für ihn platz.
    In diesem SpielFouls against4Abseits1
  • Nils Petersen
    EingewechseltNils PetersenSC Freiburg
76.

Auch Streich reagiert und bringt mit Petersen den besten Joker der Bundesliga-Geschichte. Höler macht für ihn platz.

  • Kevin Vogt
    AusgewechseltChris RichardsTSG 1899 HoffenheimFür den jungen Innenverteidiger geht es nicht mehr weiter, Vogt wird Richards ersetzen.
  • Kevin Vogt
    EingewechseltKevin VogtTSG 1899 Hoffenheim
76.

Für den jungen Innenverteidiger geht es nicht mehr weiter, Vogt wird Richards ersetzen.

74. 

Das Spiel ist wegen einer erneuten Behandlungspause unterbrochen. Bei einer Klärungsaktion hat sich Richards selber etwas verletzt und muss nun behandelt werden.

72. 

Nach einer Flanke von der rechten Seite kommt Grifo im Sechzehner zum Kopfball. Der Versuch des Italieners ist jedoch zu schwach und unplatziert, um Baumann vor ernsthafte Probleme zu stellen.

70.

Was für eine Parade von Baumann! Demirovic lauert im gegnerischen Sechzehner zwischen zwei Verteidigern und dann fällt ihm das Leder quasi vor die Füße. Mit einer geschickten Bewegung verschafft er sich gegen Kaderábek platz und zieht freistehend links im Sechzehner ab. Baumann kann in letzter Sekunde die Arme hochreißen und zur Ecke klären.

  • Lino Tempelmann
    AusgewechseltYannik KeitelSC FreiburgAußerdem kommt Tempelmann für Keitel.
    In diesem SpielAbgeblockte Schüsse1Fouls1außerhalb1
  • Lino Tempelmann
    EingewechseltLino TempelmannSC Freiburg
68.

Außerdem kommt Tempelmann für Keitel.

  • Vincenzo Grifo
    AusgewechseltRoland SallaiSC FreiburgGrifo feiert gegen seinen Ex-Klub sein Comeback nach überstandener COVID-19-Infektion und wird Sallai ersetzen.
    In diesem SpielFouls against2außerhalb1Freistöße1
  • Vincenzo Grifo
    EingewechseltVincenzo GrifoSC Freiburg
68.

Grifo feiert gegen seinen Ex-Klub sein Comeback nach überstandener COVID-19-Infektion und wird Sallai ersetzen.

  • Manuel Gulde
    AusgewechseltKeven SchlotterbeckSC FreiburgAuch Streich reagiert zum ersten Mal und wechselt dreifach. Gulde wird Schlotterbeck ersetzen.
    In diesem SpielGelbe Karten1Fouls1außerhalb2
  • Manuel Gulde
    EingewechseltManuel GuldeSC Freiburg
68.

Auch Streich reagiert zum ersten Mal und wechselt dreifach. Gulde wird Schlotterbeck ersetzen.

64. 

Wieder ein starker Angriff der Kraichgauer über Bebou. Der Vorlagengeber zum 1:0 hat auf der rechten Außenbahn platz und spielt dann den Pass perfekt in die Gasse für Rutter. Der frisch eingewechselte Youngster wird jedoch von seinem Gegenspieler abgelaufen.

  • Georginio Rutter
    AusgewechseltRobert SkovTSG 1899 HoffenheimAußerdem wird Rutter Skov ersetzen.
    In diesem SpielAbgeblockte Schüsse1Fouls against1Pfosten-/Latten-Treffer1außerhalb2
  • Georginio Rutter
    EingewechseltGeorginio RutterTSG 1899 Hoffenheim
61.

Außerdem wird Rutter Skov ersetzen.

  • Christoph Baumgartner
    AusgewechseltSargis AdamyanTSG 1899 HoffenheimHoeneß reagiert und wechselt doppelt. Adamyan geht vom Feld, dafür kommt Baumgartner ins Spiel.
    In diesem SpielFouls against1außerhalb2
  • Christoph Baumgartner
    EingewechseltChristoph BaumgartnerTSG 1899 Hoffenheim
61.

Hoeneß reagiert und wechselt doppelt. Adamyan geht vom Feld, dafür kommt Baumgartner ins Spiel.

  • Diadie Samassekou
    Gelbe KarteDiadie SamassekouTSG 1899 HoffenheimSamassekou unterbindet einen Freiburger Konter, in dem er Höler zu Fall bringt. Dafür sieht er Gelb.
    In diesem SpielGelbe Karten1Fouls2Fouls against1
59.

Samassekou unterbindet einen Freiburger Konter, in dem er Höler zu Fall bringt. Dafür sieht er Gelb.

59.

Wieder ein gefährlicher Angriff über Adamyan! Sessegnon bekommt im linken Halbfeld zu viel Platz und flankt mit Gefühl in den Sechzehner. Dort steigt der Armenier perfekt hoch und platziert seinen Kopfball nur knapp neben den rechten Pfosten.

57. 

Nordtveit führt das Leder im Mittelfeld und bedient dann Adamyan an der Sechzehnerkante. Der Armenier dreht sich geschickt um die eigene Achse und zieht direkt ab. Der Versuch des Angreifers geht dann aber deutlich am Kasten vorbei.

54.

Der Ball landet im Tor der Sinsheimer, doch die Fahne ist oben! Schmid bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld mit Effet in den Sechzehner, wo Höler alleine vor Baumann auftaucht und das Leder an die Latte befördert. Demirovic kann sich im Getümmel den Nachschuss schnappen und verwandelt den Ball im Tor. Höler stand jedoch zuvor bereits im Abseits.

52. 

Schmid flankt von der rechten Seiten links in den Sechzehner, wo Demirovic das Leder kontrolliert. Der Bosnier hält aus spitzem Winkel einfach drauf, doch Samassekou blockt zur Ecke. Diese bringt nichts ein.

51.

Skov wird den gefährlichen Freistoß halb rechst vor dem Sechzehner übernehmen. Mit viel Gewalt schießt er aufs rechte obere Eck, doch er trifft nur ins Fangnetz.

  • Keven Schlotterbeck
    Gelbe KarteKeven SchlotterbeckSC FreiburgBei einem überfallartigen Konter läuft Adamyan mit Tempo auf den Sechzehner der Breisgauer zu. Schlotterbeck ringt den Armenier zu Boden und sieht dafür Gelb.
    In diesem SpielGelbe Karten1Fouls1außerhalb2
50.

Bei einem überfallartigen Konter läuft Adamyan mit Tempo auf den Sechzehner der Breisgauer zu. Schlotterbeck ringt den Armenier zu Boden und sieht dafür Gelb.

  • Ihlas Bebou
    Gelbe KarteIhlas BebouTSG 1899 HoffenheimDer Vorlagengeber kommt viel zu spät gegen Höler und sieht Gelb.
    In diesem SpielGelbe Karten1Fouls2
48.

Der Vorlagengeber kommt viel zu spät gegen Höler und sieht Gelb.

47. 

Kaderábek erobert mit starkem Einsatz rechts vor dem Sechzehner den Ball gegen Günter. Kramaric schnappt sich das Leder im Anschluss und sucht mit seiner Flanke auf den zweiten Pfosten Adamyan, der die Hereingabe jedoch nicht mehr erlaufen kann.

  • Håvard Nordtveit
    AusgewechseltStefan PoschTSG 1899 HoffenheimFür Posch hat es dann doch nicht gereicht, der Österreicher bleibt in der Kabine. Für ihn wird, wie bereits angekündigt, Nordtveit kommen.
    In diesem SpielFouls1Freistöße1
  • Håvard Nordtveit
    EingewechseltHåvard NordtveitTSG 1899 Hoffenheim
45.

Für Posch hat es dann doch nicht gereicht, der Österreicher bleibt in der Kabine. Für ihn wird, wie bereits angekündigt, Nordtveit kommen.

45.

Und der Ball rollt wieder! Weiter geht´s.

Hz. 

Freiburg war über weite Strecke im ersten Durchgang die spielbestimmende Mannschaft, war dabei aber nicht wirklich gefährlich. Hoffenheim hatte etwas Probleme ins Spiel zu finden, doch verbuchte dennoch die besseren Chancen und ging am Ende durch die starke Vorarbeit von Bebou in Führung. Im zweiten Durchgang sollte aber von beiden Mannschaften etwas mehr kommen, um hier noch viel zu bewegen.

  • Spielende 1. Halbzeit
45.+2

Das war´s! Gräfe beendet den ersten Durchgang.

45.+2 

Nordtveit hatte sich bereits umgezogen, doch der Norweger darf wieder platznehmen, denn Posch kann wohl weitermachen.

45.+1 

Das Spiel ist kurz unterbrochen, weil Posch behandelt werden muss. Ohne Fremdeinwirkung hat sich der Österreicher auf einmal auf den Platz gesetzt und wird nun außerhalb des Spielfelds behandelt.

45.

Es gibt eine Minute oben drauf.

44.

Wieder einmal setzt Demirovic seinen Körper stark ein. Erst macht er einen Ball gegen Richards vor dem Sechzehner fest und verschafft sich dann mit einer starken Bewegung platz. Danach wackelt er noch Posch aus und zieht aus 17 Metern ab. Der Abschluss kommt jedoch genau auf den Mann und Baumann pariert mühelos.

42. 

Keitel bringt eine Ecke von der rechten Seite hoch auf den Elfmeterpunkt. Dort steigt Schlotterbeck am höchsten, kann das Leder aber nicht mehr richtig drücken. Der Kopfball des Innenverteidigers geht klar drüber.

  • Andrej Kramaric
    TorAndrej KramaricTSG 1899 HoffenheimTOOOR für Hoffenheim! Kaderábek spielt einen flachen Pass auf die rechte Außenbahn und findet dort Bebou. Der schnelle Angreifer kann Schlotterbeck einfach abschütteln und dringt in den Sechzehner ein. Er chippt das Leder anschließend auf den zweiten Pfosten, wo Kramaric komplett frei einläuft und ins Tor einköpft.
    In diesem SpielTore1aufs Tor2Fouls against1außerhalb1
40.

TOOOR für Hoffenheim! Kaderábek spielt einen flachen Pass auf die rechte Außenbahn und findet dort Bebou. Der schnelle Angreifer kann Schlotterbeck einfach abschütteln und dringt in den Sechzehner ein. Er chippt das Leder anschließend auf den zweiten Pfosten, wo Kramaric komplett frei einläuft und ins Tor einköpft.

37. 

Günter kann über links durchbrechen und bedient Keitel an der Sechzehnerkante. Der junge Mittelfeldspieler legt sich das Leder noch einmal auf den rechten Fuß und zieht dann ab. Dabei gerät er allerdings etwas in Rücklage und befördert das Leder auf die Tribüne.

34.

Hoffenheim hat hier jetzt etwas die Überhand gewonnen, auch wenn es die Statistiken nicht wirklich widerspiegeln. Der Ballbesitz teilt sich im Moment 50 zu 50 auf, doch in der Zweikampfstatistik führen weiterhin die Breisgauer mit 54% gewonnenen Duellen.

31.

Direkt gibt es die nächste Chance! Der folgende Einwurf von der rechten Seite gelangt in den Sechzehner zu Adamyan, der den Ball abschirmt. Der Armenier legt dann geschickt auf für Kramaric, der aus halbrechter Position direkt abzieht. Müller reagiert jedoch stark und faustet das Leder zur Seite weg.

30.

Fast das 1:0 für die Gäste! Grillitsch spielt den Ball nach rechts raus zu Kaderábek, der direkt mit Effet in den Sechzehner flankt. Grillitsch ist selber durchgelaufen und kommt 15 Meter vor dem gegnerischen Tor selber zum Abschluss. Der Österreicher schießt jedoch nur seinen Landsmann an.

28.

Hoffenheim kommt in den letzten Minuten etwas besser ins Spiel und wird langsam gefährlicher. Dennoch kommen die Breisgauer aktuell auf 58% Ballbesitz und eine Zweikampfquote von 53%.

24.

Was für ein Knaller des Dänen! Nach einer bereits abgewehrten Ecke bekommt Skov den Ball rechts vor dem Sechzehner. Der Flügelspieler bekommt sehr viel Platz und hält mit Links einfach mal drauf. Müller kommt nicht mehr heran und hat Glück, dass der Däne nur die Latte trifft.

22. 

Spielerisch geht im Moment nicht viel bei den Kraichgauern, deshalb probiert es Grillitsch einfach mal aus der Distanz. Der Österreicher hält aus 30 Metern zentraler Position drauf, doch der Aufsetzer kommt genau auf den Mann und ist kein Problem für Müller.

19. 

Bei einem langen Ball an den Sechzehner der TSG stellt Demirovic zunächst stark den Körper rein gegen Posch und behauptet das Leder. Danach setzt er sich auch noch gegen Kaderábek durch, dringt in den Strafraum ein und ist quasi alleine vor Baumann. Doch bevor der Bosnier schießen kann, grätscht Posch noch einmal von hinten rein und klärt den Ball sauber zur Ecke. Starke Aktion des Österreichers!

17. 

Der erste richtig stark vorgetragene Angriff der Gäste! Grillitsch schlägt einen langen Ball auf die rechte Seite, wo Kaderábek das Leder zu Skov weiterleitet. Der Däne dringt in den Sechzehner ein und legt dann quer für Kramaric, der aus 13 Metern abziehen könnte, doch ihm verspringt der Ball und heraus kommt nur ein harmloser Roller.

15.

Bislang dümpelt die Partie etwas vor sich hin. Freiburg hat weiterhin mehr Ballbesitz mit 57%, doch sie bekommen in ihre Offensivaktionen nicht das nötige Tempo, um gefährlich zu werden. Hoffenheim ist auch etwas zu passiv zu Beginn, die Kraichgauer liegen auch bei der Zweikampfquote hinter den Breisgauern mit nur 40% gewonnenen Duellen.

12.

Den ersten Torabschluss gibt es aufseiten der Breisgauer! Sallai wird über rechts bis an die Grundlinie geschickt und flankt das Leder hoch auf den zweiten Pfosten. Dort steht Günter relativ frei im Sechzehner, legt den Ball aber ab für den im Rückraum lauernden Höfler. Der zieht aus vollem Lauf aus 18 Metern ab, doch ihm verrutscht der Ball und Baumann hat keine Probleme, den zentralen Abschluss unter sich zu begraben.

10. 

Hoffenheim setzt die Hausherren jetzt deutlich früher unter Druck und läuft schon tief in der gegnerischen Hälfte aggressiv drauf. Bislang schaffte es Freiburg allerdings immer wieder, sich zu befreien und das Leder wenn auch ungefährlich in die gegnerische Hälfte zu befördern.

8.

In der Anfangsphase ist vor allem Freiburg die Mannschaft, die das Spiel machen muss. Die Breisgauer kommen auf 52% Ballbesitz und werden dann immer wieder früh von den Kraichgauern angelaufen und unter Druck gesetzt. Hoffenheim scheint erst mal abzuwarten und auf Fehler zu lauern.

5. 

Bei einem langen Ball aus der gegnerischen Hälfte gibt es ein Missverständnis bei den Freiburger Innenverteidigern. Kramaric hat aufgepasst und schnappt sich das Leder gut 25 Meter vor dem Tor und versucht es einfach mal mit einem Heber. Müller steht auch etwas weit vor seinem Kasten, doch der Versuch des Kroaten geht deutlich vorbei.

4. 

Nun zeigt sich auch Freiburg das erste Mal in der Offensive. Der Ball gelangt nach rechts raus, wo Schmid zur Flanke aus dem Halbfeld ansetzt. Die Hereingabe des Franzosen ist jedoch zu ungenau und landet im Toraus.

1. 

Hoffenheim stößt direkt das erste Mal in den gegnerischen Sechzehner vor. Über links kombinieren sich Adamyan und Sessegnon mit einem Doppelpass durch und der Armenier chippt den Ball von der Grundlinie in die Mitte. Dort steht Schlotterbeck jedoch bereit und klärt per Kopf.

  • 1. Halbzeit
1.

Los geht´s! Der Ball rollt im Schwarzwald-Stadion.

15:25 

Gleich geht's los! Leiten wird die Partie Manuel Gräfe, es assistieren ihm Guido Kleve und Markus Sinn. Videoschiedsrichterin der Partie ist Guido Winkmann.

15:20 

Nach zuvor fünf sieglosen Spielen in Folge konnte die TSG unter der Woche gegen Borussia Mönchengladbach mal wieder einen Sieg einfahren. Durch zuvor zwei Unentschieden gegen Leipzig und Leverkusen sind die Sinsheimer nun seit drei Spielen ungeschlagen. Bei dem kuriosen 3:2-Sieg gegen Gladbach drehte die TSG sogar erstmals in ihrer Bundesliga-Geschichte einen 0:2-Rückstand zur Pause. Andrej Kramaric konnte in der laufenden Spielzeit lediglich 24 Partien absolvieren, kommt dabei allerdings auf ganze 16 Saisontore. Sein persönlicher Bestwert in einer Saison stammt aus der Spielzeit 2018/19 dort erzielte der Kroate 17 Treffer. Die Aussichten, diese Bestmarke einzustellen, scheinen gut, denn in fünf von sieben Aufeinandertreffen mit den Breisgauern und insgesamt gelangen ihm nur gegen Dortmund und Hertha mehr Bundesliga-Tore.

15:15 

Mit dem 4:0-Sieg am letzten Wochenende fuhren die Breisgauer nicht nur ihren höchsten Rückrunden-Sieg ein, sondern sie knackten ebenfalls dort bereits die magische 40-Punkte-Marke. Der SC Freiburg konnte zudem die letzten drei Bundesliga-Duelle mit der TSG allesamt gewinnen, eine solche Serie haben die Breisgauer aktuell sonst nur gegen Schalke vorzuweisen. Von insgesamt 355 Bundesliga-Begegnungen im Schwarzwald-Stadion gab es die torreichste Partie gegen die TSG 1899 Hoffenheim im September 2012. Damals gab es acht Treffer, doch am Ende siegten die Kraichgauer mit 5:3. Neun ihrer 44 Saisontore erzielte der SC Freiburg in der Anfangsviertelstunde, eines davon bereits im Hinspiel gegen die TSG. Die persönliche Bestmarke der Breisgauer stammt aus der Saison 1993/94 als sie auf zehn Treffer in den ersten 15 Minuten kamen.

15:06 

Aufstellung TSG 1899 Hoffenheim:

Baumann - Sessegnon, Richards, Posch, Kadeřábek - Kramaric, Grillitsch, Samassekou - Adamyan, Bebou, Skov

15:03 

Aufstellung SC Freiburg:

Müller - Günter, Heintz, Schlotterbeck, Lienhart, Schmid - Höfler, Keitel - Höler, Demirovic, Sallai

15:00 

Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker bei Eurosport.de! Es ist der 31. Spieltag und der SC Freiburg empfängt die TSG 1899 Hoffenheim. Anstoß ist um 15:30 Uhr, es tickert für euch Florian Luber. Viel Spaß!