"Der maximale Erfolg ist dort immer der Anspruch."
So realistisch blickt Julian Nagelsmann auf seine neue Aufgabe beim FC Bayern, wo er zum 1. Juli den Posten als Cheftrainer vom scheidenden Hansi Flick übernimmt. In einer eigens von RB Leipzig einberufenen Pressekonferenz gaben Nagelsmann und Geschäftsführer Oliver Mintzlaff am Dienstag einen kleinen Einblick in die Gespräche und Gründe für den Wechsel.
Dabei stellte der 33-jährige Trainer auch klar, dass er seinen Vertrag in Leipzig einzig für den FC Bayern vorzeitig beenden würde. Es habe über die Jahre auch Anfragen anderer Vereine gegeben. Doch: "Das Gesamtpaket ist einfach ein besonderes, für andere Klubs hätte ich diesen Vertrag nicht beendet."
Bundesliga
Offizielle Lewandowski-Anfrage: Bayern-Star bei Top-Klubs begehrt
27/04/2021 AM 10:03
Zu reizvoll ist die Aufgabe für Nagelsmann, der schon seit frühester Kindheit einen engen Bezug zum Rekordmeister hat. Der gebürtige Oberbayer erfüllt sich mit dem Wechsel "einen Lebenstraum", wie Mintzlaff am Dienstag erneut betonte.

Zahlen und Rekorde zu Nagelsmann: Das ist der neue Bayern-Coach

Julian Nagelsmann ist sich Aufgabe bewusst

Sportlich ist es sicherlich die größte Herausforderung der immer noch jungen Karriere von Nagelsmann - klar, schließlich ist der FC Bayern eine der größten Aufgaben im Weltfußball. Dennoch sei ihm vor dem Job in München nicht "angst und bange", meinte der 33-Jährige. Neben dem größtmöglichen Erfolg, womit in München immer diverse Titel gemeint sind, gehe es auch darum, "den neuen Campus zu integrieren und Talente weiterzuentwickeln", ist sich Nagelsmann sicher.
"Natürlich hat man Respekt vor jeder Aufgabe", er wolle sich dieser neuen Herausforderung allerdings mit voller Überzeugung stellen, so der baldige Bayern-Trainer
Ein ehemaliger Wegbegleiter in Hoffenheim, Lutz Pfannenstiel, traut Nagelsmann in jedem Fall einiges bei den Münchenern zu. Im Gespräch mit "Focus Online" erklärte der Ex-Scout der Kraichgauer: "Nagelsmann kann jeden einzelnen Spieler besser machen, egal ob es darum geht, einen absoluten Topspieler noch ein paar Prozentpunkte hochzuschrauben, oder ein junges Talent, in einen fertigen Spieler umzuwandeln. Er hat alle Werkzeuge und ist der perfekte Trainer für den FC Bayern."
Der Noch-RB-Coach habe zudem die besondere Begabung, "das Spiel zu lesen und relativ schnell zu erkennen, was der gegnerische Trainer will sowie einen Plan B aus dem Ärmel zu ziehen". Das mache Nagelsmann unter den deutschen Trainern "unschlagbar", so Pfannenstiel.
Auch das junge Alter könnte kein Nachteil, sondern sogar eher ein Vorteil sein. Denn viele seiner Spieler sind im selben Alter. Anders als etwas ältere Trainer, spricht Nagelsmann daher eher noch die Sprache der Profis. Somit könne der 33-Jährige, der beispielsweise nur ein Jahr älter als Torjäger Robert Lewandowski ist, "vieles anders und besser verstehen", meinte Pfannenstiel.

Julian Nagelsmann (r.) und Hansi Flick

Fotocredit: Getty Images

FC Bayern plant Neustart unter Nagelsmann

Die Verpflichtung von Nagelsmann kann als eine Art Neubeginn beim FC Bayern verstanden werden. Mit David Alaba und Jérôme Boateng verlassen zwei langjährige Bayern-Stars im Sommer den Verein, auch für Javi Martínez dürfte der Weg in München zu Ende gehen. Eine der Hauptaufgaben des neuen Coaches wird daher in den kommenden Jahren vermehrt auch die Talentförderung und Integration in den Profibereich sein. Junge Spieler wie etwa Jamal Musiala sollen wieder wichtigere Rollen beim Rekordmeister einnehmen.
Nach den Eigengewächsen Thomas Müller, Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Alaba konnten sich in den letzten Jahren selbstentwickelte Talente kaum in der ersten Mannschaft durchsetzen. Als Negativ-Beispiele kann man Gianluca Gaudino, Julian Green oder Lucas Scholl nennen. In Hoffenheim und Leipzig bewies Nagelsmann schon, dass die Förderung von Talenten durchaus zu seinen Stärken zählt. Interessant werden dürfte es, wie der 33-Jährige mit Superstars wie Lewandowski oder Müller umgeht, die eine klare Vorstellung vom Stil des FC Bayern haben.
Flick vermochte es, die Egos der Stars in Zaum zu halten und durch seine empathische Art - ähnlich wie Jupp Heynckes - die Mannschaft hinter sich zu vereinen. Dieses besondere Fingerspitzengefühl muss Nagelsmann in München beweisen.
Ob die verschiedenen Charaktere in der Bayern-Führung zudem kompatibel sind, ist ebenfalls noch nicht abzusehen. Nagelsmann-Vorgänger Flick hatte zumindest mit Sportvorstand Hasan Salihamidzic seine Differenzen. Auf Nagelsmann warten also viele spannende Aufgaben.
Und auch wenn er mit voller Überzeugung seinen neuen Job antreten will, sollte ihm bewusst sein: Beim FC Bayern sind schon andere gestandene Trainer gescheitert.
Das könnte Dich auch interessieren: Salihamidzic droht Machtverlust nach Nagelsmann-Coup

Nagelsmann erklärt sich: So liefen die Gespräche mit den Bayern

Bundesliga
RB Leipzig verfolgt "klaren Plan" für Nagelsmann-Nachfolge
27/04/2021 AM 09:17
Bundesliga
Perfekt! Nagelsmann wird Bayern-Trainer, Flicks Vertrag aufgelöst
27/04/2021 AM 07:53