Klar, der verletzungsbedingte Ausfall von Robert Lewandowski wird den FC Bayern schwächen.
Im Spitzenspiel der Bundesliga beim Tabellenzweiten RB Leipzig (Sa., ab 18:30 Uhr im Liveticker) wird der Rekordmeisters deshalb mit einer veränderten Offensive auflaufen.
Serge Gnabry dürfte - wie auch bei der Nationalmannschaft - den Zuschlag in der Sturmmitte erhalten, Leroy Sané und Kingsley Coman auf den Flügeln spielen. Thomas Müller macht dann den Thomas Müller.
Bundesliga
Boateng keine Option für die EM? Flick kontert Hoeneß
02/04/2021 AM 11:13
Ob die Münchner damit in der Spitze gewohnt durchschlagskräftig sein werden, bleibt abzuwarten. Im Duell mit den heimstarken Sachsen wird es aber ebenso auf die defensive Stabilität der Bayern ankommen.
Und auch die ist gefährdet. Zwei Schlüsselspieler fehlen. Jérôme Boateng bleibt wegen der fünften Gelben Karte zuhause, Alphonso Davies ist rotgesperrt.

Flick macht sich keine Sorgen um die Defensive

Vor diesem Hintergrund überraschte es schon, mit welcher Gelassenheit Hansi Flick auf der Pressekonferenz einen Tag vor der mit Spannung erwarteten Partie über die schwere Aufgabe sprach.
Er wirkte fast so, als habe er sein Defensivpuzzle längst gelöst.
"Jerome und Alphonso waren in sehr guter Form. Beide sind wichtige Spieler für uns, wie Robert auch", erläuterte der 56-Jährige. Trotzdem sei er "ganz zuversichtlich".
Man habe "auf Links auch schonmal ohne Davies gespielt". Das sei schließlich auch gegangen. Also werde man auch gegen die schnellen Leipziger eine Viererkette stellen, die auf die Stärken des Gegners vorbereitet ist.
Wie die allerdings aussehen wird, ließ Flick noch nicht durchblicken. Ganz im Gegenteil.

Lucas Hernández

Fotocredit: Imago

Hernández kein Davies-Ersatz?

Mit einem Augenzwinkern stiftete der Bayern-Coach sogar kurz Verwirrung, als er über die tollen Leistungen vom etatmäßigen Davies-Vertreter Lucas Hernández referierte und in einem Nebensatz andeutete, dieser käme vielleicht ja gar nicht auf der linken Seite zum Einsatz.
"Er wird auf jeden Fall spielen. Es ist aber nicht gesagt, ob das für Davies ist", meinte Flick. Und weiter: "Lucas ist ein hervorragender Profi, wird sehr geschätzt. Er macht es gut und bringt immer zu 100 Prozent die Leistung, die wir von ihm erwarten."
In zwölf Startelfeinsätzen in der Bundesliga 2020/21 ist der 23-Jährige zudem ungeschlagen (zehn Siege, zwei Remis) - ein gutes Omen.
Trotz der Flick'schen Nebelkerze dürfte der Weltmeister am Samstagabend also gemeinsam mit seinem Landsmann Benjamin Pavard die französische Außenverteidiger-Zange geben.
Denn die Situation in der Mitte - wo beide auch neben David Alaba hätten aushelfen können - hat sich in den vergangenen Tagen entspannt.

Wegen Boateng: Flick mit Spitze gegen Hoeneß

Süle meldet sich rechtzeitig fit

Niklas Süle hat seine Verletzung auskuriert und steht für einen Einsatz gegen Leipzig bereit.
Der Innenverteidiger hatte in der letzten Woche die Spiele der deutschen Nationalmannschaft aufgrund einer Oberschenkelzerrung absagen müssen und war noch vor dem Aufeinandertreffen mit Island zurück an die Säbener Straße gereist.
Dort absolvierte er ein Aufbautraining und kurierte sich aus. Den Wettlauf gegen die Zeit hat der 25-Jährige gewonnen und steht wieder zur Verfügung, wie Flick am Freitag erleichtert mitteilte.
"Bei Niklas ist es so, dass wir ihn langsam herangeführt haben. Er hat auch nicht alles komplett hundertprozentig mitgemacht, aber er wird spielen können. So hat es gestern ausgeschaut, deswegen sind wir da sehr zuversichtlich."
Ansonsten wären ohnehin nur noch der selten eingesetzte Rechtsverteidiger-Backup Bouna Sarr und Mittelfeldspieler Javi Martínez als Aushilfsinnenverteidiger Optionen. Für den diese Woche erst ins Training zurückgekehrten Tanguy Nianzou kommt ein Einsatz zu früh.
Es deutet also fast alles auf diese Bayern-Aufstellung hin: Neuer - Pavard, Süle, Alaba, Hernández - Kimmich, Goretzka - Sané, Mülller, Coman - Gnabry (Choupo-Moting)

Niklas Süle vom FC Bayern München setzt sich gegen Kritik zur Wehr

Fotocredit: Getty Images

Flick fürchtet keine Überlastung der Nationalspieler

Vier Feldspieler also (Joshua Kimmich, Leon Goretzka, Leroy Sané und Serge Gnabry) kamen unter Löw in jedem der drei WM-Qualifikationsspiele zum Einsatz. Keeper Manuel Neuer pausierte nur gegen Nordmazedonien.
Trainer Flick baut auf die mentale Stärke seiner Mannschaft.
Es sei die "große Qualität unserer Spieler", sagte er, "dass sie auf den Punkt da sind, dass sie wissen, worum es geht - und darauf baue ich." Und deshalb, ergänzte Flick, sei er auch "guter Dinge, dass wir rechtzeitig die Leistung auf dem Platz abrufen können, wie wir sie in den letzten Wochen gezeigt haben".
Die sei "klasse" gewesen und "genau das, was wir auch in Leipzig brauchen". Auch ohne Lewandowski
Das könnte Dich auch interessieren: Borussia Dortmund wohl mit Interesse an einem Star des FC Bayern

Flick mahnt: "Irgendwann ist eine Grenze erreicht"

#SotipptderBoss: Union ringt die Hertha im Derby nieder

WM-Qualifikation
DFB-Blamage: Magath fordert sofortige Löw-Entlassung
02/04/2021 AM 09:17
Bundesliga
Wer passt ins Nagelsmann-System? Bayerns Transferziele im Sommer
06/05/2021 AM 20:26