Die Top-Transfer-News im Überblick:
  • Liverpool: Klopp bald mit Ramos vereint? (16:10 Uhr)
  • Messi-Poker: ManCity in der Pole Position? (12:55 Uhr)
  • Arsenal: Mustafi und Sokratis offenbar vor dem Aus (11:30 Uhr)
  • Ex-Schalker Meyer vor Bundesliga-Rückkehr? (10:10 Uhr)
  • BVB: Brandt und Schulz dürfen offenbar gehen (09:35 Uhr)
+++
Bundesliga
"Ich bedauere das": Schalke bleibt ohne finanzielle Hilfe von Tönnies
07/01/2021 AM 08:21

RB und Milan liefern sich angeblich Zweikampf um Toptalent

16:55 Uhr: Im Transferpoker um das französische Toptalent Mohamed Simakan bahnt sich offenbar ein Zweikampf an. Laut "Sky"-Informationen sollen sowohl RB Leipzig als auch der AC Milan um die Dienste des Abwehrtalents von Racing Straßburg buhlen. Der 20-Jährige könnte bei den Sachsen Dayot Upamecano ersetzen, der dem Vernehmen nach bei zahlreichen europäischen Topklubs auf dem Wunschzettel stehen soll.
Einem Bericht der "Gazzetta dello Sport" zufolge soll sich der Serie-A-Tabellenführer allerdings in der Pole Position befinden. Während die Rossoneri angeblich einen Winter-Transfer bevorzugen, käme für RB wohl erst ein Wechsel im Sommer infrage.
+++

Klopp bald mit Ramos vereint?

16:10 Uhr: Die Gerüchte um Real Madrids Kapitän Sergio Ramos reißen nicht ab. Nachdem der 34-Jährige in der jüngeren Vergangenheit mit Paris Saint-Germain und Manchester City in Verbindung gebracht wurde, berichtet "El Chiringuito" nun, dass der FC Liverpool um Teammanager Jürgen Klopp ebenfalls an einer Verpflichtung der Real-Ikone interessiert sein soll. Der Vertrag von Ramos bei den Königlichen läuft im kommenden Sommer aus. Bislang konnten noch keine Einigung über ein neues Arbeitspapier erzielt werden.
Die Gerüchte um den Real-Kapitän sind jedoch mit Vorsicht zu genießen, da bereits kürzlich gemutmaßt wurde, dass die Berichte über einen bevorstehenden Abgang von Ramos lediglich Strategie seien, um seine Verhandlungsposition zu stärken. Dem Vernehmen nach würde der Routinier gerne bei den Königlichen verlängern, allerdings zu den gleichen Konditionen wie bisher.
+++

Alli: PSG bereitet offenbar nächstes Angebot vor

15:25 Uhr: Paris Saint-Germain lässt bei der Personalie Dele Alli offenbar nicht locker. Nach Informationen des "Telegraph" soll der französische Serienmeister ein weiteres Angebot vorbereiten, um den Star von Tottenham Hotspur doch noch auf Leihbasis nach Paris zu locken. Obwohl Alli unter Trainer Jose Mourinho zuletzt außen vor war, berichteten englische Medien, dass die Spurs den 24-Jährigen angeblich nicht abgeben wollen. Bei PSG würde Alli auf seinen ehemaligen Förderer Mauricio Pochettino treffen.
+++

Arsenal schnappt sich wohl Hertha-Juwel

14:40 Uhr: Der FC Arsenal hat sich nach übereinstimmenden Medienberichten die Dienste von Abwehr-Juwel Omar Rekik von Hertha BSC Berlin gesichert. Dies berichten sowohl die "Bild" als auch "Daily Mail". Demnach wechselt der 19-Jährige, der bislang lediglich für die zweite Mannschaft des Hauptstadtklubs in der Regionalliga Nordost zum Einsatz kam, für eine Ablösesumme in Höhe von 600.000 Euro nach London, wo er angeblich einen Vier-Jahres-Vertrag unterzeichnen soll. Auch bei den Gunners soll Rekik zunächst für die U23 zum Einsatz kommen.
+++

Gladbach: Koné als Zakaria-Nachfolger gehandelt

13:50 Uhr: Borussia Mönchengladbach bereitet sich angeblich hinter den Kulissen bereits auf einen möglichen Abgang von Mittelfeld-Regisseur Denis Zakaria vor. Laut einem Bericht von "Fußballtransfers" sollen die Fohlen daher ein Auge auf Kouadio Koné vom FC Toulouse geworfen haben. Der 19-Jährige wurde zuletzt auch mit dem AC Milan in Verbindung gebracht, jedoch soll den Rossoneri die vom französischen Zweitligisten veranschlagte Ablösesumme zu hoch gewesen sein.
In Gladbach könnte Koné im zentralen Mittelfeld in die Fußstapfen von Zakaria treten, der in der jüngeren Vergangenheit unter anderem mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht wurde.
+++

Messi-Poker: ManCity in der Pole Position?

12:55 Uhr: Die Zukunft von Lionel Messi bleibt weiter das vorherrschende Thema in diesem Transfer-Winter. Nachdem Barça-Präsidentschaftskandidat Agusti Benedito kürzlich im Interview gegenüber "ESPN" verriet, dass ein Abschied des argentinischen Superstars im Sommer "höchstwahrscheinlich" sei, vermeldete "The Telegraph" nun, dass sich Manchester City im Werben um Messi angeblich in der Pole-Position sieht.
Die Citizens sind jedoch bei Weitem nicht der einzige Interessent. Speziell Paris Saint-Germain um Neu-Trainer Mauricio Pochettino wird starkes Interesse am 33-Jährigen nachgesagt.
+++

Ex-Eintracht-Torjäger Haller vor Wechsel zu Ajax

12:20 Uhr: Gerade einmal eineinhalb Jahre nach seiner Ankunft in der Premier League steht der ehemalige Torjäger von Eintracht Frankfurt, Sébastien Haller, offenbar wieder vor dem Absprung. Wie "L'Équipe" und "De Telegraaf" übereinstimmend berichten, soll der 26-Jährige von West Ham United unmittelbar vor einem Wechsel zu Ajax Amsterdam stehen.
Als Ablöse steht eine Summe zwischen 20 und 25 Millionen Euro im Raum, was den Franzosen zum teuersten Einkauf in der Vereinsgeschichte des niederländischen Rekordmeisters machen würde. Den Berichten zufolge soll der Transfer noch am Donnerstag über die Bühne gehen. Haller wechselte im Sommer 2019 für eine Ablöse von rund 50 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt zu West Ham, wo er wettbewerbsübergreifend in 53 Partien 14 Treffer erzielte.
+++

Arsenal: Mustafi, Sokratis und Co. offenbar vor dem Aus

11:30 Uhr: Mikel Arteta treibt den Umbruch beim FC Arsenal offenbar weiter voran. Laut "The Independent" sollen im Zuge dessen gleich acht Spieler die Gunners noch in dieser Transferperiode verlassen. Dabei soll es sich um die beiden Rio-Weltmeister Shkodran Mustafi und Mesut Özil sowie Mohamed Elneny, Ex-Hoffenheim-Leihgabe Reiss Nelson, Callum Chambers, Folarin Balogun, Joe Willock und dem ehemaligen BVB-Star Sokratis handeln.
Mit Sead Kolasinac, der kürzlich auf Leihbasis zum FC Schalke zurückgekehrt ist, konnte Arsenal bereits einen Profi teilweise von der Gehaltsliste streichen. Neben den genannten acht Profis soll Arteta zudem die Situation von Granit Xhaka und Alexandre Lacazette genau beobachten. Sowohl der Vertrag des Ex-Gladbachers als auch der des französischen Torjägers laufen im kommenden Sommer aus. Zuletzt zählten beide Stars zu den Leistungsträgern beim Tabellenelften der Premier League.
+++

Schalke, Hertha und Frankfurt jagen angeblich Everton-Stürmer

10:50 Uhr: Wie der türkische TV-Sender "NTV Spor" berichtet, bahnt sich offenbar ein Bundesliga-internes Transferrennen um Evertons Stürmer Cenk Tosun an. Demnach sollen sowohl der abstiegsbedrohte FC Schalke als auch Hertha BSC Berlin und Eintracht Frankfurt Interesse an einer Verpflichtung des 29-Jährigen haben.
Der türkische Nationalspieler, dessen Vertrag bei den Toffies noch bis 2022 datiert ist, spielt in den Planungen von Ex-Bayern-Coach Carlo Ancelotti offenbar keine Rolle mehr und soll daher noch im Winter abgegeben werden. In der laufenden Spielzeit kam Tosun, der pikanterweise in Deutschland bei Eintracht Frankfurt ausgebildet wurde, in der Premier League fünfmal zum Einsatz (kein Tor).
+++

Ex-Schalker Meyer vor Bundesliga-Rückkehr?

10:10 Uhr: Zieht es den Ex-Schalker Max Meyer zurück in die Bundesliga? Laut einem Bericht des "Kölner Stadtanzeiger" soll sich der 1. FC Köln mit einer Verpflichtung des 25-Jährigen beschäftigen. Der Vertrag des Spielmachers bei Premier-League-Klub Crystal Palace läuft im kommenden Sommer aus.
Der ehemalige deutsche Nationalspieler wechselte im Sommer 2018 ablösefrei von den Königsblauen zu Crystal Palace auf die Insel, wo er in der laufenden Spielzeit jedoch bislang keine Rolle mehr spielte und zuletzt sogar in die zweite Mannschaft versetzt wurde. Neben den Domstädtern soll laut "A Spor" jedoch auch Galatasaray Interesse an Meyer haben.
+++

BVB: Brandt und Schulz dürfen offenbar gehen

09:35 Uhr: Lenkt Borussia Dortmund bei der Personalie Julian Brandt nun doch ein? Nachdem "Sky" zuletzt vermeldete, dass die Vereinsoberen angeblich einen Winter-Transfer ausschließen würden, berichtet die "Bild"-Zeitung nun, dass der 24-Jährige genau wie Nationalmannschaftskollege Nico Schulz den BVB offenbar doch im Januar verlassen darf. Allerdings soll der Ex-Leverkusener im Gegensatz zu Schulz nicht verkauft, sondern lediglich verliehen werden.
Brandt kam bei den Schwarz-Gelben sowohl unter Ex-Trainer Lucien Favre als auch unter Neu-Coach Edin Terzic zuletzt lediglich sporadisch zum Einsatz. Kürzlich machten Gerüchte die Runde, dass der FC Arsenal Interesse an einer Verpflichtung des Ex-Leverkuseners haben soll.
+++

Willkommen zum Transferticker am Donnerstag

09:15 Uhr: Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser, zum Transfer-Liveblog auf Eurosport.de. Bis heute Abend um 17:00 Uhr berichten wir topaktuell über alle wichtigen Entwicklungen auf dem Transfermarkt. Wir blicken dabei nicht nur in die Bundesliga, sondern schauen natürlich auch, was sich in den anderen europäischen Top-Ligen abspielt. Robert Bauer begleitet Euch heute durch den Tag. Viel Spaß beim Lesen!
Das könnte Dich auch interessieren: Riesenchance: Sechs Dallas-Talente spielen im Bayern-Training vor

Gerücht elektrisiert Liverpool: Klopp jagt Mbappé

Bundesliga
"Traue mir die Aufgabe zu": Kehl will Zorc beim BVB beerben
06/01/2021 AM 16:10
Fußball
Watzke: Transfers "nicht zwingend notwendig", Kritik nach Olympia-Aus
29/07/2021 AM 07:09