"Alle auf Basis der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen für das Bundesliga-Topspiel zur Verfügung stehenden 67.000 Karten waren bereits vor einigen Tagen verkauft worden", ließ der BVB wissen.
"Aktuell ist allerdings mit einer pandemiebedingten Reduzierung der Kapazitäten durch die Landesregierung innerhalb der kommenden Tage zu rechnen."
Ticketkäufer sollen ihr Geld zurück erhalten.
Bundesliga
Ibrahimovic bricht Lanze für Lewandowski - und schwärmt von Ex-DFB-Star
01/12/2021 AM 10:12
NRW plant eine Auslastungs-Obergrenze von einem Drittel. Das bestätigte Karl-Josef Laumann. "Keine Stehplätze mehr, alles auf Sitzplätze - und dann halten wir das für vertretbar", äußerte der Gesundheitsminister bei "RTL/ntv".

Auch Bielefeld und Düsseldorf stoppen Kartenvorverkauf

Auch Arminia Bielefeld und Zweitligist Fortuna Düsseldorf haben aufgrund der zu erwartenden Einschränkungen den Kartenvorverkauf für die kommenden Heimspiele jeweils gestoppt. Auf der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) am Donnerstag wird eine Beschlussfassung erwartet.
Bielefeld trifft am Samstag (15:30 Uhr im Liveticker) auf den 1. FC Köln, die Fortuna hat am 11. Dezember Heimrecht gegen Tabellenführer FC St. Pauli. In Düsseldorf hätte am Mittwochnachmittag der freie Vorverkauf für die Begegnung gegen die Millerntor-Elf begonnen.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Watzke schickt Kampfansage nach München
(SID)

Watzke fordert von Politik: "Brauchen mutige Entscheidungen"

Premier League
Bericht: Rangnick plant Umbruch bei United - zwei alte Bekannte im Fokus?
01/12/2021 AM 10:01
Fußball
Zweite Karriere: Star-Quartett um Gündogan absolviert Trainerschein
01/12/2021 AM 09:38