Karl Lauterbach twitterte am Donnerstagmorgen: "Schade, dass Joshua Kimmich sich doch angesteckt hat, wünsche schnelle vollständige Genesung."
Vor rund einem Monat, als Joshua Kimmich preisgab, nicht geimpft zu sein, hatte der SPD-Politiker dem Mittelfeldspieler angeboten, ihn über die Vor- und Nachteile einer Impfung aufzuklären. Wenig später legte er ihm via Twitter eine Studie der Uni in Düsseldorf nahe, die zeigt: Fußballspieler sind nach einer Corona-Infektion weniger leistungsstark als zuvor.
Bundesliga
Bestätigt: Nach Choupo-Moting auch Kimmich positiv auf Corona getestet
24/11/2021 AM 16:57

Lauterbach nutzt Kimmich-Beispiel für Warnung

Diese Sorge ist für Kimmich aktuell wohl eher zweitrangig: Der 26-Jährige befindet sich derzeit in häuslicher Quarantäne und wird in den kommenden Wochen nicht für den FC Bayern auf dem Platz stehen.
Karl Lauterbach nutzte Kimmichs Infektion aber, um weiter vor dem Virus zu warnen und Werbung für die Impfung zu werben: "Der Fall zeigt, wir schwer es ist, ungeimpft heute Covid zu vermeiden. In der Gruppe der Ungeimpften liegt Inzidenz WEIT über 1.000. Das Risiko ist unbeherrschbar", schrieb der Politiker.
Neben Kimmich befindet sich auch der infizierte Eric Maxim Choupo-Moting in häuslicher Quarantäne. Die wieder genesenen Josip Stanisic und Niklas Süle sind hingegen wieder einsatzbereit.
Das könnte Dich auch interessieren: Bayern-Stars holen Impfung nach

Kimmich infiziert! Corona hält FC Bayern in Atem

Bundesliga
Nach Covid-Infektion: So könnte Kimmichs Comeback aussehen
VOR 5 STUNDEN
Bundesliga
Kahn hofft auf Verlängerung mit Lewandowski - Zweifel bei Süle
GESTERN AM 14:20