Demnach haben Blues-Trainer Thomas Tuchel und Reds-Trainer Jürgen Klopp Interesse an einer Coman-Verpflichtung, die beiden Premier-League-Klubs sollen bereits diesen Sommer über einen Transfer nachgedacht haben. Allerdings haben offenbar die geforderten 100 Millionen Euro vom FC Bayern die Klubs zum Umdenken gebracht.
Schon am Sonntag befeuerte der ehemalige Bayern-Sportchef Christian Nerlinger die Gerüchte um einen vorzeitigen Coman-Abschied. "Coman ist ein herausragender Spieler, aber ich glaube wegen der Gesamtsituation, dass die Bayern überlegen werden, ihn abzugeben", sagte er gegenüber "Bild-TV".
Der Spielerberater fügte hinzu: "Sie hatten eine Tendenz, dass sie Spieler ablösefrei verloren haben. Auf Dauer kannst du das aber nicht machen, du musst dich auch mal von Spielern trennen, wenn das Angebot stimmt."
Bundesliga
Hummels gibt zu: Das hat Bayern dem BVB immer noch voraus
20/09/2021 AM 07:54
Der 25-Jährige hat bei den Bayern zwar noch einen Vertrag bis 2023, doch die Münchner wollen zeitnah mit dem Mittelfeldspieler verlängern. Bei den Verhandlungen um einen neuen langfristigen Kontrakt in München soll Coman in diesem Sommer ein erstes Angebot der Bayern zunächst abgelehnt haben. Angeblich fordert die Spielerseite für eine Verlängerung eine deutliche Gehaltserhöhung, doch der Rekordmeister ist offenbar nicht bereit, dem Wunsch vollumfänglich nachzukommen.

Coman vermeidet Bekenntnis zum FC Bayern

Zuletzt vermied Coman im Interview mit Eurosport Frankreich ein klares Bekenntnis zum FC Bayern. "Ich habe das Glück noch jung zu sein, daher kann ich beides machen. Ich kann hier noch weitere Jahre bleiben und danach schauen, wie es woanders ist. Es ist also ein Zwischending", sagte er angesprochen auf seine Zukunftspläne und die Möglichkeit, mit dem neuen Trainer Julian Nagelsmann beim FC Bayern ein neues Projekt zu starten oder nach seinen Erfolgen in Italien, Frankreich und mit dem Bayern nun in Spanien oder England eine neue Liga zu entdecken.
Eurosport-Einschätzung: Der FC Bayern will einen ablösefreien Abgang von Coman vermeiden. Doch dafür müssen die Bayern-Bosse mit dem Flügelspieler entweder verlängern oder ihn kommendes Jahr verkaufen. Bislang konnten sich die beiden Parteien nicht auf einen neuen Vertrag einigen, die Gespräche scheinen sehr zu stocken. Demnach ist es gut möglich, dass der Franzose kommenden Sommer den deutschen Rekordmeister verlassen wird. Optionen scheint der 25-Jährige jedenfalls genügend zu haben.
Transfer-Wahrscheinlichkeit: 30 Prozent
Das könnte Dich auch interessieren: Drei Dinge, die auffielen: Haaland merzt seine letzte Schwäche aus

Rose: An diesen Spieler habe ich "Küsschen" verteilt

Bundesliga
Hummels adelt Bellingham mit Götze-Vergleich
20/09/2021 AM 07:14
Ligue 1
Kein Handshake, vielsagender Blick: Wirbel um Auswechslung von Messi
20/09/2021 AM 06:18