In der vergangenen Woche wurde bereits berichtet, dass Klubbesitzer Roman Abramowitsch bereit sei, 175 Millionen Euro für Haaland auf den Tisch zu legen.
Zuvor boten die Blues dem BVB an, Callum Hudson-Odoi und Tammy Abraham mit in einen Haaland-Transfer zu verrechnen. Doch die BVB-Bosse blieben standhaft und lehnten alle Offerten ab.
Der 20-Jährige ist vor einigen Tagen ins Mannschaftstraining von Schwarz-Gelb eingestiegen.
Bundesliga
BVB und Schalke bieten ihren Fans besonderes Impfangebot
20/07/2021 AM 18:07
Sollte Wunschspieler Haaland nicht an die Stamford Bridge gelotst werden können, könnte Kalajdzic nächste Saison im Trikot der Londoner auflaufen.
Stuttgart würde den Österreicher wohl nur bei einer Ablösesumme von mehr 30 Millionen Euro ziehen lassen. Mit 16 Toren in 33 Bundesliga-Partien war der Nationalspieler ein absoluter Leistungsträger in der Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo.
Im Vergleich: Haaland knipste für Dortmund in der Liga 27 Mal in 28 Einsätzen.
So oder so, Tuchel benötigt nach dem Wechsel von Olivier Giroud (34) zum AC Mailand und einem eventuellen Abgang von Abraham einen neuen Stürmer für die kommende Saison.
Das könnte Dich auch interessieren: Gemeinsame Saisonvorbereitung: Alaba und Ribéry pumpen sich fit

DFB-Star Henrichs: Das ist meine größte Olympia-Erinnerung

Olympia - Fußball
DFB-Team besucht Olympisches Dorf: "Ziel, wieder dorthin zu kommen"
20/07/2021 AM 13:31
U21-EM
DFB-Youngster Wirtz für Tor der Saison nominiert
20/07/2021 AM 10:52