Er wäre somit ablösefrei zu haben. Gladbachs Sportdirektor Max Eberl soll allerdings versuchen, den Vertrag mit dem defensiven Mittelfeldspieler, der seit 2017 in Gladbach spielt, über den Sommer 2022 hinaus zu verlängern.
Doch Zakaria hat offenbar genaue Vorstellungen, wie es für ihn in Zukunft weitergeht, heißt es in dem Bericht.
Neben einem Wechsel nach England, der bereits in der abgelaufenen Transferperiode ein Thema gewesen sein soll, komme für den Schweizer auch ein Transfer zu einem deutschen Topklub in Frage. Denn Zakaria möchte gerne regelmäßig in den europäischen Wettbewerben spielen.
Champions League
Drei Dinge, die auffielen: Das Monster ist entfesselt
28/09/2021 AM 22:42
Mit Gladbach war das in den vergangenen Jahren nicht immer möglich. Bei den Dortmundern wiederum hätte der 24-Jährige sogar die Aussicht auf wiederholte Champions-League-Einsätze.
In der laufenden Saison konnte Zakaria bereits überzeugen. In vier Bundesliga-Spielen für die Gladbacher erzielte der Schweizer Nationalspieler zwei Treffer. Sollten im kommenden Sommer weitere Vereine bei Zakaria anklopfen, haben die Dortmunder mit Trainer Rose, der den 24-Jährigen aus seiner Zeit in Gladbach bestens kennt, aber sicherlich ein Ass im Ärmel.
Das könnte Dich auch interessieren: Haaland als Top-Torjäger der Königsklasse geehrt

"Was machen die zwei Idioten?" - Nagelsmann über Süles Entwicklung

Champions League
Nächster Rückschlag für RB Leipzig: Niederlage gegen Club Brügge
28/09/2021 AM 20:58
Champions League
BVB müht sich zum Heimsieg: Malen trifft erstmals in Schwarz-Gelb
28/09/2021 AM 20:53