Eriksen war nach seinem dramatischen Kollaps und der Einsetzung eines Defibrillators vor Wochenfrist am Freitagnachmittag aus dem Krankenhaus entlassen worden und hatte daraufhin mit seiner Frau sowie seinen zwei Kindern die Mannschaft in ihrem Trainingszentrum besucht. Auch Außenangreifer Andreas Skov Olsen zeigte sich vom Treffen sehr berührt.
"Es war fantastisch ihn mit meinen eigenen Augen zu sehen, nicht auf einem Bildschirm", sagte der 21-Jährige: "Jetzt haben wir auch mit den eigenen Augen gesehen, dass er und seine Familie okay sind. Jetzt können wir uns noch besser auf Montag konzentrieren." Dann kämpfen die Dänen nach den beiden Auftaktniederlagen gegen Russland (21:00 Uhr im Liveticker) um die letzte Chance aufs Achtelfinale.
Der Besuch von Eriksen sei etwas gewesen, das jeder Spieler für den Kopf "noch gebraucht" habe, sagte Mittelfeldspieler Christian Norgaard mit Blick auf das letzte Gruppenspiel. Das Treffen habe auch keine traurigen Erinnerungen hervorgerufen. "Jeder hat gelacht und ihn umarmt. Es war ein Gefühl von Liebe und Freude", führte der 27-Jährige aus.
EURO 2020
Knappes Ding: Schweden-Sieg powered by Bundesliga
18/06/2021 AM 14:51
Das könnte Dich auch interessieren: Schlüsselspiel gegen Portugal: Löw macht seine Spieler heiß
(SID)

Eriksen: Dänemarks Teamarzt schildert dramatische Szenen

EURO 2020
EM-Finale nicht in London? Corona bringt Endspiel in Wembley in Gefahr
18/06/2021 AM 11:12
EURO 2020
EM 2021: So kommt Deutschland ins Achtelfinale
17/06/2021 AM 23:01