Extra Time - Der Eurosport-Podcast: JETZT ABONNIEREN!

Damit spielte Flick auf die individuellen Fehler und Fehlpässe seiner Mannschaft an, die schon früh im Spiel zu einigen Chancen von Olympique Lyon geführt hatten.

Champions League
Die Reaktionen zum Finaleinzug des FC Bayern: "Wir hatten auch ein bisschen Glück"
20/08/2020 AM 08:40

Gleich nach vier Minuten spielte Thiago den Ball unglücklich in die Füße der Franzosen. Memphis Depay lief daraufhin frei auf Manuel Neuer zu, der Schuss des Niederländers landete zum Glück für die Bayern am Außennetz.

Eine Führung des Bayern-Gegners hätte das Spiel wohl in andere Bahnen lenken können. Dessen war sich auch der Münchener Coach bewusst, der mit Blick auf das Endspiel gegen Paris anmahnte: "Heute haben wir das in der ersten Phase teilweise schlecht verteidigt. Wir hatten auch einige leichtfertige Ballverluste, die müssen wir abstellen." Speziell "die Räume hinter der Abwehr" habe man nicht "so gut verteidigt", so Flick weiter.

"Nahe an einem Weltklassespieler": Flick adelt Gnabry nach Gala

FC Bayern geht "hohes Risiko"

Auch Verteidiger David Alaba kündigte an, dass man das Halbfinale genau analysieren werde. Der Stil der Münchener sei aber offensiv, wodurch das Spiel auch fehleranfälliger sei: "Wir spielen natürlich ein Spiel, mit dem wir immer hohes Risiko gehen durch das, dass wir so hoch stehen."

Flick hob diese Spielweise jedoch auch als Stärke des FC Bayern hervor, "dass wir den Gegner unter Druck setzen. Ich denke, das wird uns gegen Paris auch gelingen. Wenn wir frühe Ballgewinne haben, ist das eine große Stärke von uns." Man wisse aber auch, "dass wir damit manchmal hohes Risiko gehen".

Zumal der Bayern-Trainer seine Abwehr vielleicht sogar umbauen muss. Denn Innenverteidiger Jérôme Boateng musste zur Halbzeit mit muskulären Problemen ausgewechselt werden, wie Flick nach dem Spiel bestätigte. Für den Weltmeister von 2014 kam positionsgetreu Niklas Süle ins Spiel.

Umstellungen in der Abwehr möglich

Auch Benjamin Pavard könnte wieder von Beginn an auflaufen, nachdem er gegen Lyon einige Spielminuten sammelte, um wie Flick erklärte, "mehr Stabilität [reinzubringen]". So wäre für Joshua Kimmich dann auch wieder Platz im Zentrum. Nach dem Ausfall von Pavard sprang der Nationalspieler auf der rechten Abwehrseite ein. Im Mittelfeld könnte dann Thiago für Kimmich weichen müssen.

Zudem könnte sich auch auf der linken Offensivseite das Personal verändern. Zuletzt, und nach dem Ausfall von Kingsley Coman, durfte Ivan Perisic von Beginn an ran. Der Kroate blieb aber nach einem starken Spiel gegen Barcelona am Mittwoch im Halbfinale blass. Mit dem wieder fitten Coman und Philippe Coutinho hat Bayern zwei starke Alternativen.

Am Sonntag (ab 21:00 Uhr im Liveticker) gegen Paris Saint-Germain wird sich zeigen, ob die Bayern die Fehler aus dem Lyon-Spiel abstellen können. Denn die PSG-Stars um Neymar und Kylian Mbappé dürften mit ihren Chancen nicht so verschwenderisch umgehen wie Lyon.

Das könnte Dich auch interessieren: Besser als 2013 - warum die Bayern an das zweite Triple glauben

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

"Sind in der Breite besser aufgestellt": Neuer zieht Vergleich zu 2013

Bundesliga
Nach Finaleinzug: Bayern bestreiten nicht das Bundesliga-Eröffnungsspiel
20/08/2020 AM 06:21
Champions League
Perfekte Saison greifbar: Rekord-Bayern mit ausschließlich Siegen im Champions-League-Finale
20/08/2020 AM 00:01