Doch Tuchel verließ die Dortmunder nach dem Pokalsieg im Mai 2017. Und wenige Monate später wechselte Dembélé nach Barcelona.
Wäre der deutsche Trainer aber länger beim BVB geblieben, "wäre es sehr schwer gewesen, Dortmund zu verlassen", verriet der 23-Jährige in dem Interview: "Ich hätte es wahrscheinlich nicht gemacht."
Das Jahr in Dortmund sei "großartig" gewesen, meinte Dembélé weiter. Er habe in einem tollen Team gespielt. In 50 Spielen für die Dortmunder erzielte der französische Nationalspieler zehn Tore und bereitete 22 weitere Treffer vor.
La Liga
Atlético patzt erneut: Titelkampf in Spanien spitzt sich zu
11/04/2021 AM 21:13
Nach einer Zahlung von 135 Millionen Euro wechselte Dembélé 2017 zum FC Barcelona. Hinzu kamen in den vergangenen Jahren noch mehrere Millionen Euro Boni.
Bei den Katalanen fiel der Youngster allerdings vor allem zu Beginn durch Undiszipliniertheiten und Verletzungen auf. Bisher absolvierte Dembélé insgesamt 111 Spiele für Barca (29 Tore und 20 Vorlagen). In dieser Saison konnte sich der Franzose langsam etablieren, ein Drittel seiner Spiele für Barcelona bestritt er in der aktuellen Spielzeit (37).
Das könnte Dich auch interessieren: Achtung Bayern: PSG-Duo für Rückspiel rechtzeitig fit

Nach Auswechslungen: So steht's um BVB-Star Reus und Hummels

Bundesliga
Offiziell: Köln feuert Gisdol - Nachfolger soll feststehen
11/04/2021 AM 20:10
Premier League
Cavani erlegt Tottenham: Spurs erleiden Rückschlag im CL-Rennen
11/04/2021 AM 17:28