Diese Summe soll am 15. Juli, zwei Wochen vor Vertragsende, ausgezahlt werden. Schon zum 31. März 2021 soll eine weitere Treue-Zahlung an Messi von rund 27 Millionen Euro anstehen. Bereits vor einigen Tagen hatte "El Mundo" einen Vertrag veröffentlicht, der das hohe Gehalt des Argentiniers darlegte.
Demnach soll Messi in den vier Jahren seit 2017 insgesamt über eine halbe Milliarde Euro erhalten haben.
Der FC Barcelona hatte daraufhin verärgert reagiert und rechtliche Schritte gegen die Zeitung angekündigt. Auch Barça-Cheftrainer Ronald Koeman zeigte wenig Verständnis für die Veröffentlichung und nahm den 33-Jährigen in Schutz.
Bundesliga
"Dann ist der Ofen aus": Müller über seine Rolle beim FC Bayern
01/02/2021 AM 07:18
Der Bericht hatte behauptet, Messis hohes Gehalt sei einer der Hauptgründe für die extreme Verschuldung der Katalanen. Rund 1,173 Milliarden Euro ist der FC Barcelona aktuell in den Miesen, wie aus einem Finanzbericht hervorging.
Barcelona hatte am Sonntag rechtliche Schritte gegen die Zeitung angekündigt, offenbar handelt es sich um Zahlen aus den originalen Verträgen von Barça mit dem Ausnahmespieler. Die genannten Informationen hatte der Klub nicht dementiert.
Präsidentschaftskandidat Joan Laporta erklärte am Montag, dass Messi mehr Geld bringe als er koste. "Wir haben eine Studie erstellt, die besagt, dass er ein Drittel der Einnahmen Barcas generiert", sagte Laporta dem Radiosender "RAC1".

Lionel Messi von Trainer Koeman verteidigt

Koeman meinte zur Veröffentlichung des Gehalts: "Wer auch immer den Vertrag von Messi geleakt hat, hat keine Zukunft mehr bei Barça. Was in den Medien über Messi herausgekommen ist, geschah in böser Absicht."
Als Verein müsse man "herausfinden, wie das Ganze an die Medien kam. Wir müssen uns aber auch auf unsere Saison konzentrieren. Bei der Mannschaft lief es zuletzt gut. Wir haben viele Spiele gewonnen. Daher müssen wir uns nicht auf dieses Thema fokussieren, aber es gibt Leute, die Barça und Leo schaden wollen."
Einen Spieler wie Messi müsse man einfach Respekt zollen. Der 33-Jährige habe "sein Können als Fußballer über viele Jahre gezeigt und viel dazu beigetragen, dass dieser Verein so groß wurde und viele Titel gewann", so Koeman.
Dennoch könnten sich die Wege im Sommer trennen. Schon im vergangenen Jahr hatte Messi den Spitzenverein verlassen wollen. Seit 2005 spielt der Argentinier bei den Profis des FC Barcelona. Insgesamt bestritt Messi in dieser Zeit 755 Spiele für die Katalanen (650 Tore/284 Vorlagen).
Das könnte Dich auch interessieren: Dank Suárez: Atlético nutzt Real-Patzer und setzt sich ab

Koeman zu Messi-Leaks: "Leute wollen Barcelona schaden"

Premier League
Tuchel beflügelt die Blues: Womit er alle verblüffte
31/01/2021 AM 21:10
Bundesliga
Kahn skizziert Spannungen zwischen Flick und Salihamidzic
31/01/2021 AM 18:08