Ibrahima Konaté, der seit 2017 bei Leipzig spielt, hat bei den Sachsen noch einen Vertrag bis 2023, soll aber laut "AS" eine Ausstiegsklausel von rund 45 Millionen Euro besitzen.
Erste Gespräche zwischen den beiden Parteien könnten zeitnah aufgenommen werden.
Da die beiden Real-Verteidiger Sergio Ramos und Raphaël Varane immer wieder mit anderen Klubs in Verbindung gebracht werden, scheinen sich die Verantwortlichen der Königlichen mit einem potenziellen Nachfolger zu beschäftigen. Zudem soll Real-Trainer Zinédine Zidane ein großer Fan des 21-Jährigen sein.
EURO 2020
München irritiert von UEFA-Ansagen: Allianz Arena droht EM-Aus
17/03/2021 AM 09:53
Laut "AS" hat auch der FC Barcelona hat Konaté im Visier, weitere Details nannte die Zeitung allerdings nicht.
Der Abwehrspieler wurde neben den beiden spanischen Topklubs zudem bereits mit den Premier-League-Klubs Manchester United sowie FC Arsenal in Verbindung gebracht.
Eurosport-Prognose: Ob Leipzig für einen Konaté-Verkauf bereit wäre, bleibt abzuwarten. Die Sachsen müssen im Sommer bereits einen Abgang verkraften, da Abwehrspieler Dayot Upamecano zum FC Bayern wechselt. Die RB-Verantwortlichen dürften deswegen alles dafür tun, um den Verteidiger zu halten. Außerdem könnte bei einem möglichen Transfer noch entscheidend sein, ob Konaté tatsächlich eine Ausstiegsklausel besitzt.
Transfer-Wahrscheinlichkeit: 30 Prozent
Das könnte dich auch interessieren: Haaland und der FC Bayern? Lewandowski spricht über BVB-Star

Haaland für Werner? Chelsea bastelt an spektakulärem Tausch

Ligue 1
PSG bastelt am nächsten Mega-Deal: Frankreich-Star soll kommen
GESTERN AM 07:54
La Liga
Alaba startet bei Real: Viel Euphorie und Zweifel zwischen den Zeilen
22/07/2021 AM 21:21