Sein Vertrag in Sevilla läuft aber nur noch bis 2023. Über eine mögliche Verlängerung ist nichts bekannt. Ein Wechsel im Sommer sei daher durchaus eine Option, heißt es weiter.
Zumal Bartra bei einem Marktwert von sechs Millionen Euro für den finanziell angeschlagenen FC Barcelona nicht zu teuer werden dürfte.
Vor allem zu Beginn der Saison hatte der 30-Jährige zudem bei seinem jetzigen Verein nur wenige Einsätze. In den vergangenen vier Liga-Spielen stand er immerhin über 90 Minuten auf dem Platz. Insgesamt absolvierte Bartra in dieser Spielzeit dennoch nur elf Spiele für Betis.
Bundesliga
Wende deutet sich an: FC Bayern und Coman offenbar in Gesprächen
21/12/2021 AM 06:45
Der Innenverteidiger könnte somit der nächste ehemalige Barça-Spieler sein, den die Katalanen zurückholen. Neben Trainer Xavi, von 1995 bis 2015 selbst Spieler in Barcelona, kehrte vor einigen Wochen auch Rechtsverteidiger Dani Alves zurück.
Bartra wechselte 2016 aus Barcelona nach Dortmund. Acht Millionen Euro überwies der BVB damals. Nach nur 51 Spielen kehrte der Spanier allerdings in seine Heimat zurück. Beim Anschlag auf den Mannschaftsbus der Dortmunder am 11. April 2017 wurde Bartra durch Splitter am Arm verletzt und fiel mehrere Wochen aus.
Das könnte Dich auch interessieren: Tolisso vor Abschied? Spanischer Top-Klub klopft angeblich an

Traumtore, Slapstick und Ekstase: Der Norden außer Rand und Band

Bundesliga
Bundesliga droht Rückkehr der Geisterspiele
20/12/2021 AM 18:54
3. Liga
Der Kampf mit den "total Verblödeten": Solidaritätswelle für Opoku
20/12/2021 AM 13:38