Ein Treffer von Chelsea-Stürmer Olivier Giroud besiegelte für den FC Liverpool am 6. Mai 2018 eine Serie von drei Spielen in Folge ohne Sieg.
Durch das 0:1 (0:1) gegen den FC Southampton am Montagabend wiederholte sich diese Geschichte. Nach drei sieglosen Begegnungen zeichnet sich beim FC Liverpool langsam aber sicher eine kleine Formkrise ab. Doch welche Gründe gibt es dafür?
Trainer Jürgen Klopp war nach der Niederlage gegen die Saints jedenfalls bedient: "Es ist frustrierend, denn das war unnötig. Wir haben das Spiel in den ersten Minuten aus der Hand gegeben."
Fußball
Darum machte Sancho Geheim-Urlaub in Dubai
05/01/2021 AM 10:38
Damit meinte der Liverpooler Coach nicht nur den verschlafenen Start seiner Mannschaft, der das frühe Gegentor von Danny Ings (2. Minute) begünstigte, sondern auch, dass sich sein Team kaum Chancen erspielte.

Hasenhüttl erklärt seine Tränen nach dem Sieg gegen Klopp

FC Liverpool leidet unter Torflaute

In der 75. Minute schossen die Reds erstmals auf das gegnerische Tor. Zuletzt zeigte sich die Reds-Offensive im Dezember 2015 gegen Newcastle United derart harmlos. Besonders in der Ferne scheint der amtierende Meister Probleme zu haben. Fünf der letzten sechs Auswärtsspiele konnte Liverpool nicht gewinnen.
Zudem trafen die Stars der Reds in den vergangenen beiden Spielen nicht. Das ansonsten so treffsichere Trio Mohamed Salah, Sadio Mané und Roberto Firmino kämpft offenbar mit einer kleinen Torflaute. Während Mané immerhin Ende Dezember gegen West Brom Albion (1:1) traf, müssen Salah und Firmino schon seit dem 19. Dezember auf ein Tor warten.
"Wir kennen die Situation. Wir sind nicht dumm und müssen zu 100 Prozent eine Reaktion zeigen", stellte Klopp deshalb klar. Auch die anhaltende Verletzungsproblematik in der Innenverteidigung bereitet Sorgen. Besonders Abwehrchef Virgil van Dijk fehlt den Reds merklich. Dazu fällt mit Joe Gomez ein weiterer Stamm-Innenverteidiger aus, weshalb Fabinho - sonst im Mittelfeld zu finden - im Abwehrzentrum aushilft.

FC Liverpool: Henderson hilft in der Abwehr aus

Gegen Southampton experimentierte Klopp zusätzlich mit Kapitän Jordan Henderson in der Innenverteidigung. Die beiden Nachwuchsspieler Rhys Williams und Nathaniel Phillips, denen Klopp zuletzt vertraut hatte, mussten das Spiel auf der Bank verfolgen.
Für Pete Sharland von Eurosport UK ist die Innenverteidigerproblematik einer der Hauptgründe für Liverpools "Krise": "Die Verletzungen sind zur Zeit brutal. Das sieht man besonders in der Defensive." Auch die deutlich verkürzte Pause vor dem Saisonstart sei ein Faktor bei Liverpools Durchhänger.
Bestes Beispiel dafür sei Linksverteidiger Andy Robertson. Der 26-Jährige spielte bisher alle 17 Premier-League-Spiele über 90 Minuten durch. "Andy Robertson hatte eigentlich noch keine Pause und das Ergebnis sieht man. Er ist erschöpfter als andere. Natürlich hat auch die Corona-Saison einen Einfluss", ist sich der Fußball-Experte sicher.
Ohnehin zeichnet sich ein enger Meisterschaftskampf ab. Am 17. Januar trifft Tabellenführer Liverpool (33 Punkte) an der Anfield Road auf Manchester United.

Reds suchen neuen Verteidiger

Sowohl die Red Devils (ein Spiel weniger, 33 Zähler) als auch Manchester City (zwei Spiele weniger, 29 Punkte) können schon in den kommenden Tagen aus eigener Kraft am Klopp-Team vorbeiziehen.
Von einer echten Formkrise sei bei den Reds allerdings noch nicht zu sprechen. "Liverpool ist weiterhin der Favorit", so Sharland: "Ein Durchhänger war unausweichlich." Bis zum Spitzenduell mit United könnte sich zudem auf dem Transfermarkt einiges tun.
Denn van Dijk und Gomez fehlen mindestens bis April. In der arg gebeutelten Defensive könnten die Liverpooler daher aktiv werden. "Maximilian Wöber, Sven Botman und Gleison Bremer werden alle genannt, aber es wird auf jeden Fall ein junger Spieler, maximal 23 Jahre alt, den man entwickeln kann", erklärte UK-Redakteur Sharland.
Durch einen neuen Verteidiger könnten Henderson und Fabinho auf ihre angestammten Positionen zurückkehren. Die angespannte Personallage würde somit etwas entzerrt und der Druck auf Klopp verringert.
Das könnte Dich auch interessieren: Nach Triumph über Klopp: Hasenhüttl bricht in Tränen aus

Bayern-Star Coman von Manchester-Klubs heiß umworben

Bundesliga
Salihamidzic in Sorge um Lewandowski: "Nicht was ich brauche"
05/01/2021 AM 09:13
Bundesliga
Hummels kritisiert BVB unter Favre: "Kein Erwachsenen-Fußball"
05/01/2021 AM 09:10