Der Spieleragent setzte nur wenige Minuten nach der Auswechslung Salahs einen Tweet ab. Der Inhalt der Nachricht ließ allerdings viel Raum für Spekulationen.
Denn Abbas Issa schrieb einzig einen Punkt in den Tweet. Einige Anhänger der Reds mutmaßten daraufhin, dies sei als Hinweis auf einen möglichen Transfer zu verstehen und Salah habe genug von Liverpool.
Schon seit mehreren Monaten gibt es anhaltende Gerüchte über einen Abschied von Salah. Der Vertrag des Stürmers läuft bis 2023. Besonders Real Madrid und der FC Barcelona sollen potenzielle Wunschziele Salahs sein.
Süper Lig
Bittere Diagnose: Özil fehlt Fenerbahce wohl wochenlang
05/03/2021 AM 08:43
Reds-Coach Klopp meinte im Dezember in Bezug auf den 28-Jährigen lediglich: "Man kann Menschen nicht zwingen, zu bleiben."

Jamie Carragher kritisiert Salah-Auswechslung

Mit seiner eigenen Auswechslung schien Salah in jedem Fall nicht einverstanden zu sein. Auf TV-Bildern war zu sehen, wie er den Platz kopfschüttelnd verließ, Trainer Klopp wurde nicht weiter beachtet. Auch Liverpool-Legende Jamie Carragher konnte nur schwer nachvollziehen, warum der deutsche Coach ausgerechnet Salah auswechselte.
Der britische "Sky"-Experte meinte nach dem Match: "Wenn man Liverpool zur Zeit zuschaut, weiß man nicht, wo die Tore herkommen sollen. Ich kann daher wirklich nicht verstehen, warum Salah runter musste. Liverpool brauchte dringend ein Tor. Dann den besten Torschützen vom Platz zu nehmen, war wirklich seltsam."
Klopp wiederum versuchte seine Entscheidung hinterher zu rechtfertigen. Auf der Pressekonferenz erklärte er: "Ich hätte auch andere Spieler auswechseln können, das stimmt. Der Grund für die Auswechslung war aber, dass er in diesem Moment aussah, als hätte er am meisten gelitten."
Er habe daher "nichts riskieren" wollen, so Klopp, der anfügte: "Außerdem hat Oxlade (Alex Oxlade-Chamberlain, Anm. d. Red.) sehr gut trainiert und das muss man auch respektieren." Der 27-jährige Engländer war für Salah eingewechselt worden, konnte das Blatt aber auch nicht mehr zugunsten der Reds wenden. Schon Ende November hatte ein wütender Salah nach einer Auswechslung für Schlagzeilen gesorgt. Klopp zeigte damals jedoch Verständnis.
Das könnte Dich auch interessieren: Tuchel schlägt Klopp! Liverpool kassiert fünfte Heimpleite in Serie

Tuchel über Werner: "Erlaube kein Selbstmitleid"

Bundesliga
Perfekt: Musiala unterschreibt langfristig beim FC Bayern
05/03/2021 AM 06:41
Premier League
Drei Dinge, die auffielen: Darum erlebte Klopp sein blaues Wunder gegen Tuchel
04/03/2021 AM 23:35