Glück im Unglück: Sowohl Fahrer als auch Beifahrer sind laut Medienberichten unverletzt geblieben.
Die genaue Unfallursache ist noch unbekannt. Der Angestellte sei laut "Diario de Mallorca" nahe sa Coma (Bunyola) auf einer wenig befahrenen Straße unterwegs gewesen und habe dort einen "spektakulären Unfall" gebaut.
Laut dem Bericht der Zeitung habe der Angestellte die Kontrolle über den 1200 PS starken Wagen verloren und sei in eine Barracke mit Butan-Gas-Behältern gekracht, die der Wagen quasi dem Erdboden gleichmachte. Ein anderes Fahrzeug sei nicht verwickelt gewesen.
WM
Zidane über legendären Kopfstoß: Nur Lizarazu hätte mich stoppen können
20/06/2022 AM 17:10
"Das Auto ist gegen eine Wand gefahren, aber es gab nur Sachschaden, niemand wurde verletzt, und der Fahrer übernahm die volle Verantwortung für das, was passiert ist", zitiert die "Sun" eine nicht näher genannte Quelle.
Laut "Diario de Mallorca" habe die spanische Guardia Civil nun Ermittlungen eingeleitet, um der Unfallursache auf den Grund zu gehen. Der Sachschaden außerhalb des Bugattis halte sich allerdings in Grenzen.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Trainersituation bei PSG: Es ist verdammt kompliziert

Rüdiger wendet sich bei Antrittsrede an Fans: "Real und sonst nichts"

Fußball
Urteil steht fest: Eto'o entgeht Haftstrafe wegen Steuerbetrugs
20/06/2022 AM 15:42
Bundesliga
FC Bayern: Salihamidzic reagiert auf brisantes Ronaldo-Gerücht
GESTERN AM 18:47