"Mir geht es körperlich gut, aber ich bin nicht zufrieden mit meiner Situation bei Chelsea", sagte Romelu Lukaku zu "Sky Sports".
Verantwortlich dafür ist Teammanager Thomas Tuchel. "Tuchel hat sich für ein anderes Spielsystem entschieden. Ich werde weiterhin professionell bleiben, aber ich bin nicht glücklich", erklärte Lukaku.
Der 28-Jährige war im Sommer für 115 Millionen Euro von Inter Mailand zum amtierenden Champions-League-Sieger gewechselt. Nach einem starken Start mit vier Toren in den ersten vier Partien für die Blues kam der Motor des WM-Dritten von 2018 ins Stocken. In den folgenden Spielen blieb er ohne Treffer.
Ligue 1
Parallelen zur Bayern-Zeit: Kovac in Monaco entlassen
30/12/2021 AM 18:23
Dazu verpasste Lukaku aufgrund einer Verstauchung mehrere Begegnungen. Erst im Dezember gelang ihm in der Champions League in St. Petersburg wieder ein Tor. Dann warf ihn die Corona-Infektion zurück.

Lukaku spricht über mögliche Rückkehr zu Inter Mailand

Im ersten Spiel nach seiner Genesung führte der Angreifer die Blues am Boxing Day direkt mit einem Tor und einer Vorlage zum 3:1-Sieg gegen Aston Villa. Am Mittwoch traf er gegen Brighton & Hove Albion erneut. Doch ein Gegentreffer in der Nachspielzeit verhinderte den nächsten Sieg für die Blues. Das Duell endete 1:1.
Doch wie geht es nun weiter? Lukaku erklärte: "Ich bin nicht glücklich mit der Situation, das ist normal. Aber ich bin ein Arbeiter - und ich kann jetzt nicht aufgeben."
Zugleich sprach er im Interview aber auch offenherzig über seine Liebe für Ex-Klub Inter Mailand: "Ich habe immer gesagt, dass ich Inter in meinem Herzen tragen werde. Ich weiß, dass ich eines Tages zurückkehren werde, ich hoffe es wirklich. Ich liebe Italien, jetzt ist der richtige Moment, um darüber zu sprechen."
Der Weggang im Sommer aus Mailand schmerzt ihn offenbar immer noch. "Alles, was letzten Sommer passiert ist, hätte so nicht passieren sollen. Die Art und Weise, wie ich den Verein verlassen und wie ich mich von den Fans verabschiedet habe, ärgert mich noch immer", sagte Lukaku und entschuldigte sich bei den Fans der Nerazzurri: "Ich möchte mich bei allen Inter-Fans entschuldigen. Was ihr für mich getan habt, werde ich immer in Erinnerung behalten."

Lukaku schoss in der Meistersaison 24 Tore

Mit Inter wurde Lukaku in der vergangenen Saison italienischer Meister. Es war der erste Scudetto für den Klub seit zehn Jahren. Lukaku hatte daran mit 24 Liga-Treffern maßgeblichen Anteil. Insgesamt netzte er in 44 Partien 30 Mal und bereitete zehn weitere Tore vor.
Trotz des Erfolgs schloss er sich im August dem FC Chelsea an. Wohl auch, weil zuvor Inter-Trainer Antonio Conte den Verein aufgrund einer unsicheren Finanzlage verließ.
Das könnte Dich auch interessieren: Götze-Arzt verrät: Höchste Alarmstufe vor Bayern-Wechsel

Tuchel wütet nach Unentschieden gegen Schiedsrichter: "Ein Witz"

Bundesliga
Zeichen stehen auf Abschied: FC Bayern bietet Mittelfeldspieler an
30/12/2021 AM 15:33
WM-Qualifikation
Podolski rechnet mit Sousa ab: "Hat alle getäuscht und enttäuscht"
30/12/2021 AM 15:20