Holstein Kiel hat den Bundesliga-Aufstieg verpasst. Trotz eines 1:0-Hinspiel-Erfolgs beim 1. FC Köln musste das Team von Trainer Ole Werner nach einem 1:5 (1:4) im Rückspiel den Traum von der ersten Liga begraben.
Dabei hatten die Kieler vor der Relegation bereits zwei Matchbälle. Doch die Störche verspielten zwei Spieltage vor Schluss der Saison einen Vier-Punkte-Vorsprung im Fernduell gegen die SpVgg Greuther Fürth. Nach Niederlagen gegen den Karlsruher SC und den SV Darmstadt 98 mussten die Störche in die Relegation. Dort zogen sie gegen Köln den Kürzeren.
Der FC rettete sich hingegen noch auf den letzten Drücker und feierte über den Umweg Relegation den Klassenerhalt. Feuerwehrmann Friedhelm Funkel auf der FC-Bank spielte dabei den Retter.
Relegation Bundesliga
Schützenfest in der Relegation: Köln feiert Klassenerhalt in Kiel
29/05/2021 AM 17:48
Alle Stimmen bei "DAZN" zum Relegations-Rückspiel.

Jonas Hector (1. FC Köln)...

...über den geglückten Klassenerhalt: "Immer wenn wir mit dem Rücken zur Wand standen, haben wir so ein Spiel abgeliefert wie hier in Kiel. Man muss einfach dran glauben und zusammenstehen. Die Mannschaft war nie wirklich unterzukriegen und das muss man ihr hoch anrechnen, dass wir das so durchgezogen haben."
...über die Fans der Kölner: "Wir wissen, wie viel der FC für die Stadt Köln bedeutet. Und da konnten wir jetzt auch was zurückgeben, obwohl wir die ganze Zeit unten drin waren."

Timo Horn (1. FC Köln)...

...über seine Gefühlslage: "Es fällt unheimlich viel von einem ab. Nach dem Sieg gegen Schalke mussten wir diese Hinspiel-Niederlage gegen Kiel verarbeiten und das haben wir gemacht. Das war ein völlig verdienter Sieg und deshalb bleiben wir auch zurecht in der Bundesliga."
...über die Comeback-Qualitäten des FC: "Die Mannschaft hat ihre Qualität gezeigt. Wir haben immer wieder Siege geholt, die uns keiner zugetraut hätte, auch in kritischen Phasen. Und das war jetzt auch in Kiel der Fall. Der FC gehört einfach in die erste Liga. Und daran haben wir alles darangesetzt, dass das auch so bleibt und das haben wir geschafft."

Der 1. FC Köln feiert den Klassenerhalt bei Holstein Kiel

Fotocredit: Getty Images

Friedhelm Funkel (Trainer 1. FC Köln)...

...über das Spiel in Kiel: Druck habe ich keinen gespürt, aber die Anspannung war da. Wir waren nervös, aber wir waren auch gut vorbereitet und musste ja "nur" ein Auswärtsspiel gewinnen. So wie die Mannschaft das umgesetzt hat, das war überragend."
...über den Klassenerhalt: "Die Bierdusche zeigt ja, dass wir erfolgreich waren. Dann können die Jungs mich ruhig mit Bier überschütten. Ich hoffe, dass das die letzte Dusche heute war, außer der Dusche, die ich gleich nehme, denn ich stinke furchtbar."
...über seine Zeit als FC-Trainer: "Ich habe diese sieben Wochen sehr genossen, obwohl ich sehr viel Kraft gelassen habe. Ich bin von 0 auf 100 direkt eingestiegen, mit englischen Wochen. Jetzt bin ich vollkommen platt, aber glücklich. Ich bin glücklich, dass diese Mission erfolgreich abgeschlossen wurde."

Fin Bartels (Holstein Kiel)...

...über den Spielverlauf: "Wenn du 5:1 verlierst, dann brauchst du nicht viel analysieren, dann hast du viel falsch gemacht. Es war vielleicht zu wild mit den Zuschauern dabei und wir wollten es dann wohl zu sehr. Und dann war am Anfang natürlich gleich jedes Ding bei uns drin."
...über die Stimmung im Stadion: "Die Atmosphäre war super, wir haben es auch im Vorfeld gemerkt. Aber das jetzt zu verkraften, wird jetzt ein bisschen dauern. Wir hatten eine Wahnsinnssaison, aber wenn du dreimal die Chance hast, den Traum von der Bundesliga zu realisieren und es dreimal nicht schaffst, dann ist da einfach erst mal nur Enttäuschung."

Holstein Kiel gegen den 1. FC Köln

Fotocredit: Getty Images

Hauke Wahl (Holstein Kiel)...

...über die verpassten Chancen zum Aufstieg: "Wir haben den Aufstieg nicht im Rückspiel verspielt. Wir hatten zuvor schon unsere Matchbälle. Und das Spiel gegen Köln war nun ehrlich gesagt einfach auch nicht Bundesliga reif. Ich bin unfassbar enttäuscht, dass wir diese Saison nicht erfolgreich abschließen können."

Alexander Mühling (Holstein Kiel)...

...über die Saison der Störche: "Wir haben viel durchgemacht, sind immer wieder aufgestanden und hätten uns gerne dafür belohnt. Wir müssen aber auch ehrlich sein und sagen, dass wir in unseren drei Endspielen nicht gut genug verteidigt haben. Wir haben viel zu viele Gegentore bekommen und waren dabei im Strafraum nie nah genug am Mann. Da haben dann ein paar Prozent gefehlt."

Holstein Kiel gegen den 1. FC Köln

Fotocredit: Imago

Ole Werner (Trainer Holstein Kiel)...

...über das Rückspiel gegen Köln: "Wir waren unter dem Strich letztendlich chancenlos. Wir haben es nicht geschafft, das Ergebnis stabil zu halten. Wir haben die ersten drei Gegentore zu schnell und zu einfach bekommen und dann hast du keine Chance, den 1. FC Köln zu schlagen und aufzusteigen."
...über den verpassten Aufstieg: "Es war das eine Wunder zu viel, das wir hätten verbringen müssen. Wir sind auf der letzten Rille gegangen und dann kommt es, dass dich irgendwann die Kraft verlässt."
Das könnte Dich auch interessieren: Auf dieses Innenverteidiger-Duo setzt Löw bei der EM

Messi-Verbleib bei Barça? Präsident Laporta gibt sich optimistisch

EURO 2020
Personalsorgen im Mittelfeld: Löw gibt Update zu DFB-Trio
29/05/2021 AM 12:47
Champions League
Champions-League-Finale: ManCity - Chelsea live im TV, Livestream und Liveticker
27/05/2021 AM 07:40