Für die generelle Skepsis in der Öffentlichkeit an seinem Comeback in Groningen zeigte der Offensivstar Verständnis. "Ich selbst habe manchmal diesen Gedanken: Macht das noch Sinn? Gibt es noch genügend Perspektive für die Zukunft? Natürlich muss es Spaß machen und realistisch sein", sagte Robben: "Die Rückschläge sind kein Spaß, aber sie sind ein Teil davon."
Trotz seiner Verletzungsanfälligkeit wolle er dahin kommen, "wo ich hin will. Das kostet sicherlich viel Energie. Und obwohl das Ergebnis noch nicht erreicht ist, habe ich ein positives Gefühl", sagte Robben: "Ich leugne nicht, dass es im Moment ein wenig enttäuschend ist. Körperlich bin ich stark, aber eine Fußballbelastung ist ganz anders."
Bei seinem Liga-Comeback Mitte September hatte sich der Routinier eine Leistenverletzung zugezogen. Vor zwei Wochen kam er zu einem Kurzeinsatz gegen den FC Utrecht, musste im Anschluss allerdings erneut passen. Der ehemalige niederländische Nationalspieler hatte seine Karriere nach der Saison 2018/19 bei Bayern München eigentlich beendet.
SuperLiga
Ronaldos Mutter will für sensationellen Wechsel ihres Sohnes sorgen
14/05/2021 AM 20:53
Das könnte Dich auch interessieren: Alaba vs Bayern: Die wichtigsten Fragen zum Vertragsstreit

Alaba ist nicht der Erste: Bei diesen Profis sprach Bayern ein Machtwort

SuperLiga
Krankenwagen auf dem Platz: Kopfverletzung überschattet Porto-Spiel
05/02/2021 AM 09:25
SuperLiga
Schlimmer Unfall auf dem Platz: Porto-Spieler abtransportiert
05/02/2021 AM 08:19