Spielbeginn

LIVE
Korea - Deutschland
WM - 10 Januar 2019

Frauen-WM - Erleben Sie das Handball-Spiel zwischen Korea und Deutschland im LIVE-Scoring bei Eurosport.de. Das Spiel beginnt am 10 Januar 2019 um 18:15 Uhr. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!


Wer gewinnt das Duell zwischen Korea und Deutschland?
Umfangreiche Informationen zu Korea und Deutschland. Mehr Handball - Termine, Ergebnisse und Ranglisten/Tabelle.

    
30
Tim Neuenfeldt
Highlights 
 
 Entfernen
Beendet 

Das war es von meiner Seite. Tim Neuenfeldt bedankt sich für Euer Interesse und hofft Euch bereits am Samstag um 18:15 Uhr zum zweiten deutschen Gruppenspiel gegen Brasilien wieder im Ticker begrüßen zu dürfen. Bis dahin gibt es jetzt LIVE auf Europort und im EurosportPlayer den WM-Auftakt von Co-Gastgeber Dänemark. Viel Spaß dabei und bleibt uns treu!

Beendet 

Und weiter: "Wir haben heute eine starke Abwehr gesehen und gegen eine offensive Abwehr verhältnismäßig wenige technische Fehler gemacht. Ich bin zufrieden."

Beendet 

"Wir waren natürlich schon ein bisschen angespannt. So ein Eröffnungsspiel ist immer etwas ganz Besonderes", gibt Bundestrainer Christian Prokop zu.

Beendet 

"Für uns war es wichtig, gut ins Turnier zu starten. Es wra toll vor dieser überragenden Atmosphäre zu spielen. Zum Einstieg war das gut. Brasilien ist ein richtig guter Gegner. Da können wir uns ins Turnier richtig reinsteigern", führt Uwe Gensheimer nach der Partie gegenüber des "ZDF" aus.

Beendet 

Das ist nur logisch. Andreas Wolff wird zum Spieler des Spiels gewählt. Eine Fangquote von 56 Prozent spricht für sich.

Beendet 

Deutschland gewinnt das WM-Auftaktspiel also vollkommen ungefährdet mit 30:19. Gegen Ende leistete sich das DHB-Team einige Unkonzentriertheiten, doch unter dem Strich kann Bundestrainer Prokop mit dem Auftakt hochzufrieden sein.

60. 

Kang markiert das letzte Tor der Partie und sorgt so für den 30:19-Endstand.

59. 

In der Schlussphase scheint Park unüberwindbar zu sein. Der Koreaner hat sich inzwischen auf 40 Prozent gehaltener Bälle gesteigert.

58. 

Böhm und Kohlbacher lassen freie Chancen aus. Die Schlussphase ist nun etwas zu nachlässig von der deutschen Sieben.

57. 

Deutschland versucht den doppelten Kempa-Trick über Musche und Semper, doch das geht schief. Dennoch ist jetzt Zeit, um die Fans noch etwas zu unterhalten.

56. 

Die Prominenz auf den Rängen scheint zufrieden zu sein.

55. 

Heinevetter pariert mit einem tollen Reflex und bedient im Anschluss direkt Musche, der auf 29:17 erhöht.

53. 

Korea zeigt noch einmal, was es kann. Kang trifft spektakulär aus dem linken Rückraum zum 17:28.

52. 

Kohlbacher wirkt sehr agil am Kreis. Von Semper bedient holt der Kreisläufer einen Siebenmeter heraus, den Gensheimer sicher verwandelt.

51. 

Deutschland leistet sich nun einige Fahrkarten im Abschluss. Korea macht das besser und verkürzt auf 16:27.

50. 

Ri bringt mit einem Hüftwurf Heinevetter zum Schmunzeln. Diese Fackel hat der Berliner kaum gesehen.

48. 

Lemke wirft den koreanischen Schlussmann mehr und mehr warm. Die Führung stagniert derzeit bei 13 Treffern.

47. 

Mit Paul Drux greift nun auch der letzte deutsche Spieler im Kader in das Geschehen auf der Platte ein. Der Spielfluss ist natürlich nun etwas dahin. Deutschland führt aber weiterhin sicher mit 26:13.

45. 

Kang ist der erste Koreaner, der Heinevetter mit einem starken Hüftwurf bezwingt. Korea ist natürlich unterlegen, wehrt sich aber weiterhin nach Kräften.

44. 

Und sofort ist Heinevetter da. Vorne treffen Semper und Wienczek und Deutschland zieht aus 25:12 davon.

42. 

Die Halle kocht. Grund dafür ist, dass Silvio Heinevetter das Feld vor seiner heimischen Berliner Kulisse betritt.

41. 

Jetzt häufen sich etwas die technischen Fehler. Gleich zwei Bälle wirft das deutsche Team weg. Korea trifft aber auch nicht besser und so steht es weiterhin 23:12.

39. 

Deutschland zieht immer weiter davon. Die Abwehr arbeitet stark und Weinhold nutzt dieses, um zum 23:11 ins leere Tor einzuwerfen.

37. 

Park durchbricht die Paradenparade von Wolff und erzielt den ersten koreanischen Treffer nach dem Seitenwechsel. Böhm antwortet trocken mit dem 22:11.

36. 

Wolff scheint zu Beginn der zweiten Halbzeit unüberwindbar. Gensheimer trifft vorne per Siebenmeter und stellt damit auf 4:0 alleine im zweiten Durchgang.

34. 

Wolff steigert sich auf eine Quote über 50 Prozent gehaltener Würfe. Das ist Weltklasse. Offensiv macht Kohlbacher mit seinem 20:10 die Führung erstmals zweistellig.

33. 

Park kassiert die nächste Zeitstrafe. Deutschland nutzt das aus. Böhm bedient Musche, der auf 19:10 erhöht.

32. 

Prokop wechselt munter durch. Der Bundestrainer möchte dafür sorgen, dass alle Spieler den WM-Rhythmus aufnehmen.

31.

Weiter geht es mit der zwieten Halbzeit im WM-Auftaktspiel zwischen Deutschland und Korea.

Hz. 

Das passiert zwar nicht, doch den ersten Auftritt der Dänen könnt Ihr ab 20:00 auf Eurosport im TV und im EurosportPlayer mitverfolgen.

Hz. 

Es ist der erhoffte lockere Auftakt für die deutsche Mannschaft. Die etwas übermotivierten dänischen Schiedsrichter sorgen dafür, dass die DHB-Elf mächtig Über- und Unterzahl proben darf. Offensiv wissen Gensheimer und Fäth zu überzeugen. Letztlich ist Korea aber nicht stark genug, um Deutschland ernsthaft gefährden zu können.

30.

Gensheimer trifft zum 17:9, ehe Jang mit dem zehnten koreanischen Treffer den 17:10-Halbzeitstand markiert.

28. 

Fäth kann es auch gefühlvoll. Herrlich spielt er Kohlbacher frei, der zum 16:8 ablegt.

27. 

Wolff fischt seinen ersten Siebenmeter heraus. Jo scheitert am deutschen Schlussmann, der seine Parade gebührend feiert.

26. 

Musche scheitert mit seinem ersten Wurfversuch. Pekeler hat aber aufgepasst und schnappt sich den zwieten Ball zum 14:8.

24. 

Gensheimer und Jung geraten aneinander. Beide Spieler bekommen eine Zeitstrafe. Unterdessen kann Korea auf 8:13 verkürzen.

23. 

Wieder belebt das deutsche Offensivspiel merkbar. Diesmal ist Pekeler der Nutznießer, der zum 13:7 trifft. Auch Wolff bekommt nun mehr Hände an die Würfe der Koreaner.

21. 

Tolle Übersicht von Wiede, der Groetzki bedient. Der Mann von den Rhein-Neckar Löwen trifft zum 12:7.

19. 

Twischenspurt der deutschen Mannschaft. Gensheimer zeigt seine Klasse und trifft zum 11:6 - das ist die klarste Führung bisher.

18. 

Pekeler setzt sich am Kreis durch und legt für Fäth ab, der einen guten Start erwischt.

17. 

Gensheimer scheitert am Torhüter, nimmt die aber direkt den nächsten Wurf und macht es dann besser. 9:6 führt das deutsche Team.

15. 

Wolff pariert ganz stark, doch Groetzki kann den Gegenstoß nicht im Tor unterbringen.

14.

Die Dänen übertreiben es jetzt mit ihren Strafen. Fast jeder Zweikampf hat eine Zeitstrafe zur Folge. Das Publikum kocht. Korea nutzt die Verwirrung, um auf 5:7 zu verkürzen. Prokop reagiert und nimmt die Auszeit.

13. 

Es ist gerade etwas unübersichtlich. Strobel hat ebenfalls noch zwei Minuten bekommen, so dass fünf Koreaner gegen vier Deutsche spielen. Korea kann auf 4:7 verkürzen.

VOTE 

Deine Meinung ist gefragt: Wer wird Handball-Weltmeister?

Hier kannst du abstimmen!

12.

Kim trifft Fäth im Gesicht. Die dänischen Schiedsrichter beraten sich und geben nach Videobeweis die Rote Karte gegen den Koreaner. Nach zwei Minuten dürfen die Asiaten durch einen anderen Spieler aber wieder ergänzen.

12.

Pekeler bekommt die erste Zwei-Minuten-Strafe für das deutsche Team. Park nutzt das, um per Siebenmeter auf 3:6 zu verkürzen.

10. 

Deutschland zieht davon. Immer wieder gewinnt die DHB-Elf hinten die Bälle und läuft dann einfache Gegenstöße. Gensheimer trifft erneut zum 6:2.

8. 

Korea nimmt in Unterzahl den Torhüter heraus und spielt einen langen Angriff. Dann gewinnt Deutschland aber den Ball und Gensheimer trifft ins leere Tor zum 5:2.

7. 

Weinhold holt die erste Zwei-Minuten-Strafe gegen Kim heraus. Fäth nutzt den Platz und hämmert den Ball zum 4:2 unter die Latte.

5. 

Wahnsinnsblock von Wienczek in der Deckung. Vorne ist Gensheimer auf und davon und stellt auf 3:1.

4. 

Auch Wolff findet jetzt in die Partie. Mit dem Fuß pariert der Kieler.

2. 

Auch das soll ein Rezept sein. Über den Gegenstoß kommt Deutschland zur Führung. Strobel sieht Pekeler am Kreis, der sicher zum 2:1 trifft.

1. 

Das erste Tor des Turnieres gelingt Jun für Korea. Wienczek gleicht aber direkt zum 1:1 aus.

1.

Los geht es. Die Handball-WM 2019 läuft. Korea hat den Anwurf.

18:22 

Nicht schön, dafür aber sehr laut intonieren die deutschen Recken ihre Hymne und werden dabei von den Rängen ebenfalls lautstark unterstützt.

18:20 

Die koreanischen Spieler halten sich an den Händen. Als gemeinsame Hymne wird ein berühmtes koreanisches Volkslied gespielt.

18:18 

Hier noch einmal der Gänsehautmoment.

18:15 

Was für eine Stimmung in Berlin. Die Teams von Korea und Deutschland betreten unter enormen Applaus das Spielfeld und stellen sich für die Hymnen auf.

18:13 

Und so sieht die deutsche Startformation aus.

18:12 

Bundespräsident Frank Walter Steinmeier erklärt in diesen Sekunden die Handball-WM in Deutschland und Dänemark für eröffnet.

18:10 

Die Eröffnungsfeier neigt sich dem Ende zu.

18:08 

Noch ein Wort zum Modus. Die ersten drei dieser Gruppe A kommen in die Hauptrunde. Die Punkte aus den beiden Duellen gegen die Teams, die mit in die Hauptrunde ziehen, werden mitgenommen. Die beiden Erstplatzierten der Hauptrunde stehen dann im Halbfinale.

18:06 

Der letzte Test gelang mit 28:13 gegen Argentinien. Speziell die Abwehr wusste gegen die Südamerikaner zu überzeugen.

18:00 

Doch zurück zum Sport. Prokop hat sich auf Andreas Wolff als Nummer 1 im deutschen Tor festgelegt. Wir stellen Euch Wolff vor.

Video - So ticken Deutschlands WM-Stars | Wolff: "Wäre gerne so stark wie Hulk"

00:47
17:57 

Der deutsche Außenminister Heiko Maas weist auf die politische Bedeutung dieses Spieles hin.

17:55 

Die Eröffnungs-Show hat begonnen.

17:53 

Hier in Berlin wird es in gut 20 Minuten zur Sache gehen.

17:51 

Nach der enttäuschenden Europameisterschaft vor Jahresfrist hat Bundestrainer Christian Prokop eine weitere Bewährungschance erhalten. Seine Kadernominierung ging trotzdem nicht ganz geräuschlos ab. Besonders der ausgemusterte Tobias Reichmann sorgte wenige Stunden vor dem Auftakt mit einem höhnischen Instagram-Post für Wirbel.

17:47 

In der Gruppe A trifft Deutschland zum Auftakt Korea, die erstmals mit einem vereinten Team antreten werden und dennoch als klarer Außenseiter in das Spiel gegen den Weltmeister von 2007 gehen werden.

17:45 

Hallo und herzlich willkommen zur Handball-Weltmeisterschaft 2019 in Deutschland und Dänemark. Tim Neuenfeldt begleitet für Euch im Ticker den Auftakt und verfolgt, ob es für die deutschen Handballer das nächste Wintermärchen geben wird. Bis zum Anwurf des Auftaktspieles um 18:15 Uhr gegen Korea gibt es hier alles Wissenswerte für Euch. Viel Spaß!