"Höchstwahrscheinlich ist der Test aufgrund seiner vorherigen Infektion positiv", sagte Dänemarks Sportdirektor Morten Henriksen dem dänischen Fernsehsender "TV2". Dies habe der Teamarzt bestätigt. "Aber wir gehen kein Risiko ein und halten uns an die Protokolle", so Henriksen.
Der Fall des dänischen Linksaußen ist binnen weniger Stunden der achte bekannt gewordene Coronafall von Spielern beim Mega-Turnier mit 32 Teams. Am Donnerstagabend hatte der Weltverband IHF über die positiven Testergebnisse von vier Spielern beim deutschen Gruppengegner Kap Verde informiert. Zudem wurden zwei slowenische und ein brasilianischer Akteur positiv getestet. Alle haben sich laut IHF umgehend in Isolation begeben.
Der dänische Sportdirektor Morten Henriksen erklärte laut IHF-Mitteilung, man sei "sehr gut auf diese Situation vorbereitet und befolgen unsere eigenen und die IHF-Protokolle." Nach den Bestimmungen des COVID-19 Medical Precaution Plan wird die gesamte dänische Delegation heute und morgen erneut getestet.
WM
Dickes Ausrufezeichen! Frankreich schlägt Norwegen im WM-Topspiel
14/01/2021 AM 21:03
Jakobsen darf am Auftaktspiel der Dänen gegen Bahrain am heutigen Freitag nicht teilnehmen. Sein Zimmerkollege Olsen muss laut den medizinischen Bestimmungen des Veranstalters ein negatives Testergebnis vorweisen, um am Spiel teilzunehmen und zur Mannschaft zurückzukehren.

Extra Time - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Erste Risse in der WM-Blase - Coronafälle sorgen für Alarmstimmung
(SID)

Bundestrainer Gislason ganz offen: Das ist meine größte WM-Sorge

WM
Augen zu und durch: DHB-Team trotzt Corona-Sorgen vor WM-Auftakt
14/01/2021 AM 20:26
WM
Nur wenige Stunden nach Landung: Schweiz mit Traumstart bei WM
14/01/2021 AM 16:41