Das Turnier (13. bis 31. Januar) beginnt in der kommenden Woche.
Das Spitzentreffen und die erneute Bewertung der Lage sei ohnehin geplant gewesen. Es gebe eine "kontinuierliche Evaluierung der Gesundheitssituation in Ägypten" durch die Behörden.
Die IHF habe nun "die Bedenken hinsichtlich der Zuschauer bei der WM zur Kenntnis genommen" und respektiere sie: "Das Schreiben, das in dieser Angelegenheit von der European Handball Players Union gesendet worden ist, wird im Entscheidungsprozess berücksichtigt werden."
WM
"Bad Boy" Gislason schämt sich für verbale Entgleisungen
08/01/2021 AM 08:43
14 Kapitäne der europäischen Top-Nationen, darunter auch Uwe Gensheimer, hatten in einem gemeinsamen Brief an den IHF-Präsidenten Hassan Moustafa gefordert, keine Zuschauer zu den WM-Spielen zuzulassen. Man sei "äußerst besorgt über die Corona-Situation", dieses Gefühl habe "aufgrund der jüngsten Eskalation in den europäischen Ländern zugenommen".

Zuschauerauslastung bei der WM wurde bereits reduziert

Die IHF hatte noch unter der Woche bekräftigt, die vier WM-Hallen bis zu 20 Prozent mit Zuschauern zu füllen. Damit wurde die Hallenkapazität beim Mega-Turnier am Nil etwas reduziert, zuvor war von einer 30-prozentigen Auslastung die Rede gewesen.
Das könnte Dich auch interessieren: Gislason rüffelt Wolff nach Verbal-Attacke: "Stört unsere Vorbereitung"
(SID)

Hens exklusiv über Deutschland vor WM-Start: "Brutal schwierige Situation"

WM
Dicke Luft vor WM-Start: Wolff kritisiert Absagen von Wiencek und Co. scharf
07/01/2021 AM 22:57
Handball
"Ich missbillige das": Bitter kritisiert Zulassung von Zuschauern bei Handball-WM
07/01/2021 AM 14:22