Getty Images

Olympia 2020: Diese Deutschen sind schon sicher dabei

Olympia 2020: Diese Deutschen sind schon sicher dabei
Von Eurosport

30/07/2019 um 11:35Aktualisiert 30/07/2019 um 17:35

In etwas weniger als einem Jahr beginnen die Olympischen Spiele in Tokio. Sicher dabei ist schon das Fußballteam der Männer, das sich bei der U21-EM in diesem Sommer qualifiziert hat. Zudem haben auch die deutschen Reiter (Spring-, Dressur- und Vielseitigkeitsreiten) und Tischtennisspieler (Frauen- und Männer-Teams, jeweils zwei Einzelstarter und ein Mixed) die Qualifikation geschafft.

Bei den Seglern sind bislang die Boote 49er, Laser und Laser Radial sicher dabei. Bei den Schützen hat Deutschland jeweils zwei Quotenplätze mit der 25 Meter Schnellfeuerpistole und der 25 Meter Sportpistole bei den Männern und einen Quotenplatz im Dreistellungskampf bei den Frauen sicher.

Zudem können die deutschen Bogenschützinnen für Tokio planen. Sie haben sich bei der WM 2019 als Team qualifiziert; damit haben sie auch drei Einzelstartplätze geholt.

Fußballerinnen verpassen Qualifikation

Bei der Schwimm-WM im südkoreanischen Gwangju gab es unter anderem Olympiatickets für vier Freiwasserschwimmer über 10 Kilometer, die 4x100-Meter-Freistil-Staffeln sowie Lagenstaffeln der Männer und Frauen und die 4x200-Meter-Freistil-Staffel der Männer. Bei den Wasserspringern sicherten sich die Athleten jeweils einen Olympia-Platz vom 3-Meter-Brett bei Männern und Frauen.

Die Qualifikation verpasst haben hingegen die Fußballerinnen, die im Viertelfinale der kürzlich abgelaufenen WM ausgeschieden waren, beide 7er-Rugby-Teams, die deutschen Softball-Frauen und die deutschen Basketballerinnen.

Hörmann: "Wollen hervorragende Botschafter sein"

Für den DOSB steht neben der individuellen Leistungsentwicklung vor allem das vorbildliche Auftreten des Team Deutschland im Vordergrund. DOSB-Präsident Alfons Hörmann sagte dazu:

"Wir sind überzeugt, dass wir mit einer leistungsstarken und hochmotivierten Mannschaft, die mehr als 400 Athletinnen und Athleten umfassen kann, mit sehr guten Aussichten nach Tokio fahren werden. Für uns ist dabei mindestens genauso wichtig, dass wir hervorragende Botschafter sein wollen und ein Team D präsentieren möchten, auf das wir in ganz Deutschland stolz sein können. Und es gilt einmal mehr: Wir wollen die Erfolge fair und sauber erzielen. Die Fair Play Medaille ist uns somit wichtiger als der Medaillenspiegel. Für die Fans von Team D – ob am heimischen Bildschirm oder in den Stadien vor Ort - werden diese Olympischen und Paralympischen Spiele ein wertvolles und hoffentlich unvergessliches Erlebnis werden – Japan und Tokio werden perfekte Gastgeber sein."

Wie groß das Team Deutschland im kommenden Jahr insgesamt sein wird, ist derzeit noch nicht genau abzusehen. Gerade in den Mannschaftssportarten ist die Qualifikation oft die größte Hürde, weil die Konkurrenz in Europa sehr stark ist und für diese Leistungsstärke zu wenige europäische Startplätze zur Verfügung stehen. Deshalb ist die erfolgreiche Qualifikation in der Regel schon ein großer Erfolg.

(DOSB)

Video - Tokyo 2020 - noch ein Jahr bis zu den Sommerspielen bei Eurosport

00:30
0
0