"Um das Team in dieser rennfreien Zeit auf Minimal-Level weiter laufen zu lassen, wird eine sehr kleine Zahl an Mitarbeitern ihre Rolle behalten", so eine Mitteilung des Teams von Jim Ochowicz.
"Die Entscheidung, die weitreichenden Einschnitte zu machen, war ein schmerzhafter Prozess und einer, den wir nicht vorhergesehen haben, auch nicht vor wenigen Wochen. Die ökonomischen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie haben einen drastischen Effekt auf die Geschäfte unseres Titelsponsors CCC und wie andere Profi-Rad-Teams sehen wir uns nun dem Fehlen von Geldern gegenüber, aufgrund von unvorhersehbaren Reduktionen unseres Sponsorings", erklärte Ochowicz die drastischen Maßnahmen.
Vuelta a España
Renndirektor stellt trotz Coronakrise klar: "Datum der Vuelta bleibt unverändert"
02/04/2020 AM 20:45

Ochowicz: "Schwere Zeit für jeden"

"Dieser Aspekt unseres Geschäfts liegt außerhalb unserer Kontrolle. Wir wissen, dass es bis mindestens Juni keine Rennen geben wird, aber die Situation entwickelt sich ständig weiter und momentan können wir nur kurzfristige Entscheidungen treffen. Um noch das nötige Budget für den Rennbetrieb zu haben, wenn der wieder aufgenommen wird, mussten wir jetzt die Verträge all unserer Mitarbeiter auflösen, bis auf die von einer Handvoll, und die Gehälter der Fahrer drastisch kürzen."
Ochowicz erklärte außerdem, dass er hoffe, sobald die Saison wieder losgehe, möglichst viele Mitarbeiter wieder an Bord nehmen und mit dem restlichen Budget weiterarbeiten zu können. "Das ist eine schwere Zeit für jeden und wir werden unsere Sponsoren und Fans so gut es geht repräsentieren, während wir ungeduldig darauf warten, wieder das tun zu können, was wir lieben: Radrennen fahren", so der US-Amerikaner.

Hauptsponsor CCC in Nöten

CCC stieg 2019 als Hauptsponsor bei dem Rennstall ein, der vorher das BMC Racing Team war. Der polnische Schuh-Handels-Riese aber ist seit einiger Zeit in Geldnöten und wurde nun von der Corona-Krise hart getroffen.
Am Donnerstag hatte der CCC-Vorsitzende Dariusz Milek seine Mitarbeiter über anstehende, drastische Kürzungen informiert und dabei auch angedeutet, dass man die bis Ende 2021 laufenden Sponsoring-Verträge im Radsport - CCC unterstützt auch das Frauen-Team von Marianne Vos - möglicherweise vorläufig auflösen werde. "Wir kämpfen jetzt um unser Unternehmen. Es wäre unmoralisch, unsere Personalkosten zu senken und die Ausgaben für Radfahrer beizubehalten", so Milek.
Neben Geschke stehen in Jonas Koch und Georg Zimmermann zwei weitere deutsche Fahrer bei CCC unter Vertrag. Auch Rio-Olympiasieger Greg Van Avermaet (Belgien) fährt für CCC.
(radsport-news.com mit SID)
Das könnte Dich auch interessieren: "Bestmögliche Lösung": Historische Absage der Tour de Suisse

Heute vor zwei Jahren: Doppelschlag von Alaphilippe

Tour de France
"Keine Tour ohne Zuschauer": Veranstalter legt sich fest
02/04/2020 AM 09:46
Radsport
Geschke verlängert bei Cofidis: "Unverzichtbarer Fahrer"
04/06/2021 AM 17:49