Caleb Ewan (Lotto Soudal) hat in Cattolica an der Adriaküste die 177 Kilometer lange 5. Etappe des 104. Giro d'Italia gewonnen. Der Australier setzte sich im Massensprint vor Europameister Giacomo Nizzolo (Qhubeka-Assos) durch, der zum bereits elften Mal in seiner Karriere Tageszweiter beim Giro wurde, ohne je eine Etappe gewonnen zu haben.
Dritter wurde Elia Viviani (Cofidis) vor Peter Sagan (Bora-hansgrohe) und Fernando Gaviria (UAE Team Emirates).
Tim Merlier (Alpecin-Fenix), der in Novara am Sonntag vor Nizzolo gewonnen hatte, fiel im Sprint nach einer Berührung mit Ewan die Kette herunter und er rollte außerhalb der Top Ten über den Zielstrich. Dadurch musste er auch das Maglia Ciclamino des Punkbesten an Nizzolo abgeben.
Giro d'Italia
Der Giro d'Italia live im TV und im Livestream bei Eurosport
07/05/2021 AM 10:32
Überschattet wurde die lange Zeit wenig spektakuläre Flachetappe durch zwei Stürze im Finale: Sowohl Pavel Sivakov (Ineos) als auch Mikel Landa (Bahrain Victorious) mussten sich daher von ihren Ambitionen in der Gesamtwertung verabschieden, der Spanier sogar das Rennen aufgeben.

Schwerer Sturz: Diese Szene kostet Landa den Giro

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Landa nach schwerem Sturz mit Rettungswagen abtransportiert
(radsport-news.com)

Packendes Finish: Ewan gewinnt Schlagabtausch der Sprintstars

Sprintankunft wird zum Sturz-Festival: Die Highlights der 5. Etappe

Bitter für Ineos: Sivakov stürzt nach Kollision mit Strauch

Heftiger Landa-Sturz: Experten diskutieren über Regeländerung

Giro d'Italia
Ergebnisse und Gesamtwertungen: So steht's beim Giro
07/05/2021 AM 10:10
Baloise Belgium Tour
Ewan sprintet zum zweiten Sieg in Folge: Das Finale der 4. Etappe
GESTERN AM 16:32