Wie der niederländische Rennstall mitteilte, wird der 24-jährige Däne mindestens bis Ende 2024 das schwarz-gelbe Trikot tragen. Vingegaards aktueller Kontrakt wäre erst Ende 2022 ausgelaufen.
“Es ist wunderbar zu sehen, wie sich ein Talent im Team entwickelt und wächst. Wir sind zuversichtlich, dass wir weiterhin gemeinsam großartige Leistungen erbringen werden“, sagte Sportdirektor Merijn Zeeman über Vingegaard, der 2019 vom dänischen Kontinental-Team ColoQuick zu Jumbo - Visma gewechselt war und seitdem von der Sportlichen Leitung behutsam aufgebaut wurde.

Vingegaard: Debüt bei Vuelta 2020

Olympia - Radsport
"Kameltreiber"-Skandal: BDR-Sportdirektor heim geschickt und suspendiert
29/07/2021 AM 06:35
Nachdem er im vergangenen Herbst bei der Vuelta a Espana sein Grand-Tour-Debüt gegeben hatte, gelang Vingegaard in dieser Saison der Durchbruch. Bereits in seinem ersten Renneinsatz 2021 gewann er eine Etappe der UAE Tour, als er die Bergankunft am Jebel Jais für sich entschied.
Danach folgten bei der Settimana Coppi e Bartali zwei Etappenerfolge und der Gesamtsieg - und auch bei seinem dritten Einsatz wusste Vingegaard zu überzeugen. Bei der Baskenland-Rundfahrt wurde er Zweiter hinter Roglic, aber vor Pogacar.

Tour de France: Vingegaard bietet Pogacar Paroli

Als Ersatz für Tom Dumoulin für die Tour de France nominiert, imponierte der Debütant nicht erst seit Roglics Ausscheiden vor der 9. Etappe. Danach verbesserte sich Vingegaard vom fünften auf den zweiten Gesamtrang und war in den Bergen der einzige, der Pogacar zumindest phasenweise Paroli bieten konnte.
“Ich freue mich sehr, meinen Vertrag mit dem Team verlängern zu können. Unsere Zusammenarbeit war bisher erfolgreich und wir hoffen, dass wir auch in Zukunft große Erfolge erzielen werden. Ich fühle mich hier wohl. Daher war es eine leichte Entscheidung, im Team zu bleiben“, sagte Vingegaard, der nach dem Tour-Finale auf den Champs-Élysées sogar vom Tour-Sieger höchstes Lob erhielt.
"Jonas hat Charakter gezeigt. Er fährt einfach fantastisch", sagte Pogacar. "Er wird in der Zukunft noch viel besser, als er es jetzt ist. Er wird sicher bald die Tour de France gewinnen“, sagte der Slowene dem jungen Familienvater eine große Karriere voraus.
Das könnte Dich auch interessieren: BDR-Sportdirektor heim geschickt und suspendiert

Exklusiv: DOSB-Präsident Hörmann erklärt Maßnahme gegen Moster

Olympia - Radsport
"Silbermedaille mit goldenem Rand": Dumoulin nach Auszeit obenauf
28/07/2021 AM 21:32
Olympia - Radsport
"Hol die Kameltreiber!" BDR-Sportdirektor sorgt für rassistischen Skandal
28/07/2021 AM 08:32