27.07.19 - 14:35
Beendet
Albertville - Val Thorens
0km
?km
Tour de France • Etappe20
Spielbeginn

LIVE
Albertville - Val Thorens
Tour de France - 27 Juli 2019

Tour de France - Erleben Sie Radsport LIVE bei Eurosport. Los geht's am 27 Juli 2019 um 14:35h. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Radsport: Videos, Infos, Ergebnisse, etc.

    
30
Daniel Brickwedde
Highlights 
 
 Entfernen
16:54 

Damit verabschiede ich mich bei Euch. Vielen Dank für Euer Interesse. Morgen geht es hier weiter mit der letzten Etappe nach Paris.

16:54 

Die Gesamtwertung: 1. Bernal (Ineos), 2. Thomas (Ineos, +1:11), 3. Kruijswijk (Jumbo-Visma, +1:31), 4. Buchmann (Bora-hansgrohe, +1:56), 5. Alaphilippe (Deceuninck-Quick-Step, +3:45), 6. Landa (Movistar, +4:23), 7. Uran (Ef Education First, +5:15), 8. Quintana (Movistar, +5:30), 9. Valverde (Movistar, +6:12), 10. Barguil (Arkea-Samsic, +7:32)

16:46 

Die Tageswertung: 1. Nibali (Bahrain-Merida), 2. Valverde (Movistar, +0:10), 3. Landa (Movistar, +0:14), 4. Bernal (Ineos, +0:17), 5. Thomas (Ineos, +0:17), 6. Uran (EF Education First, +0:23), 7. Buchmann (Bora-hansgrohe, +0:23)

16:44 

Bernal ist damit der erste Kolumbianer, der die Tour de France gewinnt. Er ist zudem mit 22 Jahren der drittjüngste Tour-Gesamtsieger aller Zeiten.

16:42 

Mit dem Tagessieg von Nibali, der sich damit auch die 40 Punkte am Gipfel für die Bergwertung sichert, steht Romain Bardet (Ag2r) zudem als Sieger der Bergwertung fest.

16:34 

Alaphilippe kommt abgekämpft mit rund 3:20 Minuten Rückstand ins Ziel. Am Ende merkt der Franzosen die Strapazen dieser schweren drei Wochen, heute war der Tank offenbar leer.

16:33 

Auch Buchmann kommt danach ins Ziel, die Favoriten sollten am Ende nicht mehr als eine oder zwei Sekunden auseinanderliegen. Kruijswijk ist ebenfalls im Ziel, damit verbessert sich der Niederländer auf Platz drei im Klassement. Buchmann beendet die Tour auf einem hervorragenden vierten Platz.

16:31 

Danach rollt Bernal ins Ziel und bekommt einen Schulterklopfer von Geraint Thomas. Der Kolumbianer gewinnt diese Tour de France!

16:31 

Valverde springt noch aus der Gruppe davon und wird Etappenzweiter, kurz danach kommt Landa ins Ziel.

16:30 

Es reicht für Nibali. Der Italiener gewinnt die 20. Etappe dieser Tour de France.

16:30 

Nibali kämpft, der Tritt ist nun deutlich schwerer. Die letzten Meter zum Ziel ziehen sich.

16:29 

Buchmann forciert kurz das Tempo, zieht aber nicht durch. Im Anschluss versucht es Landa. Die Gruppe hat ebenfalls die Flamme Rouge erreicht.

16:27

Nibali erreicht den letzten Kilometer! Das sollte reichen für den Italiener, 32 Sekunden beträgt sein Vorsprung.

16:27 

Die Favoritengruppe umfasst noch Bernal, Thomas, Poels, Kruijswijk, Buchmann, Landa, Quintana, Valverde und Uran.

16:26 

Barguil fällt nun aus der Gruppe zurück. Kurz danach schert Mühllberger aus. Die Gruppe befindet sich noch 34 Sekunden hinter Nibali. Zum Ziel wird es gleich noch einmal etwas steiler.

16:25 

Mühlberger beißt an der Spitze auf die Zähne. Bereitet er die Attacke von Buchmann vor? 2,4 Kilometer bleiben bis zum Gipfel.

16:24 

Die Favoritengruppe umfasst noch 15 Fahrer, Soler ist mittlerweile wieder eingeholt. Alaphilippe befindet sich unteredessen schon über zwei Minuten hinter der Gruppe.

16:23 

Nibali hat seinen Vorsprung wieder etwas ausgebaut, der Italiener liegt 47 Sekunden vor der Gruppe. Soler liegt 40 Sekunden zurück. 3,2 Kilometer bleiben bis zum Ziel.

16:22 

Zur Erinnerung: Buchmann liegt virtuell nur 27 Sekunden hinter Kruijswijk und einem Podiumsplatz bei dieser Tour. Kommt es noch zur Attacke des Ravensburger?

16:21 

Barguil, Yates und Quintana sind wieder eingeholt, nur Soler befindet sich noch vor der Gruppe. Nibali liegt derweil weiterhin 32 Sekunden vor der Gruppe, die inzwischen Gregor Mühlberger anführt.

16:17 

Yates bekommt Gesellschaft durch Soler und Barguil, auch Nairo Quintana hat die Verfolgung aufgenommen. Die Gruppe fliegt an Ilnur Zakarin vorbei, damit befindet sich nur noch Nibali vor der Gruppe. 5,3 Kilometer bleiben bis zum Ziel.

16:16 

Warren Barguil (Arkea-Samsic) und Marc Soler (Movistar) gehen der Attacke von Yates hinterher.

16:15 

Die erste Attacke kommt von Simon Yates, der Angriff zielt allerdings eher auf den Bergpreis am Gipfel ab. Gewinnt Yates dort die 40 Punkte, könnte der Brite noch die Bergwertung gewinnen.

16:14 

6,4 Kilometer bleiben bis zum Gipfel. Wann kommt es zur ersten Attacke aus der Favoritengruppe? De Plus bestimmt nach wie vior das Tempo.

16:13 

Alaphilippe liegt mehr als eine Minute zurück und fällt damit virtuell auf Platz fünf im Gesamtklassement zurück.

16:12 

De Plus legt hier einen starken Auftritt hin. Der Belgier forciert nach wie vor das Tempo der Favoritengruppe. Allerdings kommt er nicht näher an Nibali heran, der Rückstand beträgt weiterhin eine Minute.

16:11 

Alaphilippe kämpft, Bardet befindet sich an seinem Hinterrad. Der Abstand zur Spitzengruppe beträgt allerdings bereits 40 Sekunden.

16:11 

Nibali befindet sich nun einen flacheren Abschnitt und zieht durch, Zakarin als erster Verfolger liegt 22 Sekunden dahinter.

16:11 

Nibali hat sich als Solist von seinen Begleitern gelöst. Der Vorsprung vor dem Feld beträgt noch rund eine Minute.

16:00 

Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick-Step) fällt aus der Gruppe heraus! 13 Kilometer bleiben bis zum Gipfel. Auch Romain Bardet (Ag2) muss die Gruppe ziehen lassen.

15:59 

Die Favoritengruppe umfasst noch rund 25 Fahrer. Marc Soler (Movistar) versucht sich abzusetzen. Derweil fällt Jonathan Castroviejo (Ineos) aus der Gruppe heraus, vorhin musste auch schon Dylan Van Baarle abreißen lassen.

15:54 

Die Tempoarbeit durch Laurens De Plus zeigt sich auch im Abstand nach vorne, der Rückstand zu den fünf Spitzenreitern beträgt nur noch 1:11 Minuten. 15,5 Kilometer bleiben bis zum Ziel.

15:52 

Laurens De Plus zieht offenbar das Tempo etwas an, mehrere Fahrer fallen hinten raus, unter anderem auch Richie Porte (Trek-Segafredo), der Gesamtzehnte. Emanuel Buchmann sieht nach wie vor aber gut aus.

15:49 

George Bennett schert aus, damit übernimmt Laurens De Plus als letzter Helfer für Kruijswijk das Tempo in der Gruppe. 18 Kilometer und rund 1.000 Höhenmeter liegen noch vor den Fahrern.

15:47 

Die Favoritengruppe umfasst noch ca. 40 Fahrer, Emanuel Buchmann befindet sich aufmerksam im vorderen Teil der Gruppe. Der Rückstand zur Spitzengruppe bleibt stabil bei zwei Minuten.

15:44 

Jumbo-Visma ist wieder zu dritt in der Gruppe vertreten, Laurens de Plus und George Bennett sind wieder an der Seite von Kruijswijk und forcieren wieder das Tempo.

15:41 

Im Feld schiebt sich nun Dylan Van Baarle für Ineos an die Spitze, Jumbo-Visma hat nur noch George Bennett an der Seite von Kruijswijk. 21 Kilometer bleiben bis zum Ziel.

15:33 

Kruijswijk hat noch zwei Teamkollegen an seiner Seite, George Bennett und Laurens de Plus. Aktuell befindet sich die Gruppe in einer flacheren Passage im Anstieg.

15:31 

Viele Fahrer aus der Spitzengruppe sind mittlerweile schon wieder eingeholt worden. Sechs Fahrer befinden sich aktuell noch in der Verfolgung der fünf Spitzenreiter, darunter Daryl Impey, Rui Costa und Dylan Teuns. Sie befinden sich 29 Sekunden zurück.

15:28 

Pierre-Luc Périchon (Cofidis) schließt an der Spitze zu Woods, Zakarin, Gallopin und Nibali auf.

15:28 

Im Feld schlägt unterdessen Jumbo-Visma ein enorm hohes Tempo an. Steven Kruijswijk liegt in der Gesamtwertung nur zwölf Sekunden hinter Geraint Thomas und Platz drei. Julian Alaphilippe ist lediglich 38 Sekunden entfernt.

15:26 

In der Spitzengruppe haben sich Zakarin, Gallopin, Nibali und Woods etwas absetzen können. 28 Kilometer bleiben bis zum Ziel.

15:22 

Tim Wellens ist vom Feld wieder eingeholt. Jumbo-Visma hat das Tempo erhöht und fliegt am Belgier vorbei.

15:15 

Périchon und Turgis haben sich am Fuße des Anstieges etwas absetzen können. Das Feld liegt aktuell 2:34 Minuten zurück. Wellens und De Gendt liegen zwei Minuten hinter der Spitzengruppe.

15:13 

Bislang stand Val Thorens einzig 1994 als Zielort im Programm der Tour. Der Kolumbianer Nelson Rodriguez gewann die Etappe. Miguel Indurain verteidigte sein Gelbes Trikot. Etappendritter wurde übrigens ein gewisser Marco Pantani, der bei seiner ersten Tour de France auf Anhieb als Dritter das Podium in Paris erreichen sollte.

15:12 

Es geht in den 33,4 Kilometer langen Schlussanstieg nach Val Thorens, die Durchschnittssteigung beträgt 5,5 Prozent. Allerdings hat der Anstieg auch einige kürzere Abfahrten und Flachstücke, sodass die Steigung meist um die sieben Prozent beträgt.

15:09 

Aus dem Feld sind nun Thomas De Gendt und Tim Wellens herausgefahren. Allerdings befinden sich beide zwei Minuten hinter der Gruppe. Sie probieren es wohl auf eigene Faust im Kampf um die Bergwertung.

15:05 

In der Spitze haben die beiden Gruppen nun zusammengeschlossen, damit haben wir 29 Fahrer an der Spitze. Der Vorsprung beträgt zwei Minuten. 21 Kilometer sind absolviert.

15:04 

Überraschenderweise befinden sich keiner der drei Protagonisten in der Fluchtgruppe, weder Romain Bardet noch Tim Wellens oder Damiano Caruso sind vorne dabei.

15:02 

Die 23-köpfige Verfolgergruppe im Überblick: Elia Viviani (Deceuninck-Quick Step), Tony Gallopin (AG2R-La Mondiale), Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida), Sébastien Reichenbach (Groupama-FDJ), Nelson Oliveira (Movistar), Omar Fraile und Gorka Izagirre (Astana), Michael Woods (EF Education First), Daryl Impey (Mitchelton-Scott), Joey Rosskopf (CCC), Vegard Stake Laengen (UAE Team Emirates), Jasper Stuyven (Trek-Segafredo), Nicolas Roche (Sunweb), Pierre-Luc Périchon (Cofidis), Jens Keukeleire (Lotto-Soudal), Niccolo Bonifazio und Anthony Turgis (Total Direct Energie), Ilnur Zakarin und Nils Politt (Katusha-Alpecin), Frederik Backaert (Wanty-Groupe Gobert), Stephen Cummings und Ben King (Dimension Data), Maxime Bouet (Arkéa-Samsic)

14:58 

Im Feld nimmt Ineos seinen gewohnten Platz an der Spitze des Feldes ein, immerhin hat die britische Equipe erstmals das Gelbe Trikot bei dieser Tour in ihren Reihen.

14:57 

Der Vorsprung der sechs Spitzenreitern wächst auf 1:57 Minuten, die Verfolgergruppe kommt derweil noch nciht näher - der Rückstand bleibt bei 25 Sekunden.

14:53 

Die sechsköpfige Spitzengruppe um Costa und Teuns liegt mittlerweile 1:32 Minuten vor dem Feld, dazwischen befinden sich 23 weitere Fahrer, unter anderem mit Vincenzo Nibali. Die beiden Gruppen trennen 30 Sekunden. 14 Kilometer sind absolviert.

14:47 

Teuns, Cort, Rui Costa, Bettiol, Van Melsen und Calmejane sind die sechs Fahrer an der Spitze, der Vorsprung beträgt 28 Sekunden. Eine weitere Verfolgergruppe befindet sich noch daszwischen.

14:45 

Nils Politt (Katusha-Alpecin) und Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) setzen aus dem Feld nach. Fünf Kilometer sind absolviert. In der sechsköpfigen Spitzengruppe befinden sich auch Dylan Teuns (Bahrain-Merida) und Rui Costa (Team UAE).

14:43 

Sechs Fahrer haben sich um einige Sekunden aus dem Feld abgesetzt, darunter Lilian Calmejane (Total Direct Energie).

14:41 

Die Strecke verläuft nun über rund 25 Kilometern flach, bevor es in den 33 Kilometer langen Schlussanstieg geht.

14:40 

Der scharfe Start ist erfolgt!

14:39 

Spannend wird heute auch noch die Entscheidung in der Bergwertung. Dort liegt Romain Bardet (Ag2r) mit 86 Punkten in Führung, es folgen Tim Wellens (Lotto Soudal, 74 Punkte), Damiano Caruso (Bahrain-Merida, 67), Simon Yates (MitcheltonScott, 59) und Egan Bernal (58). Im Ziel werden noch einmal 40 Punkte vergeben.

14:38 

In der Punktewertung führt Peter Sagan (Bora-hansgrohe) mit 309 Punkten, in der Nachwuchswertung liegt ebenfalls Egan Bernal in Führung.

14:36

Die Gesamtwertung vor der Etappe: 1. Egan Bernal (Ineos), 2. Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick-Step, +0:45), 3. Geraint Thomas (Ineos, +1:11), 4. Steven Kruijswijk (Jumbo-Visma, +1:23), 5. Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe, +1:50)

14:35 

Und so ist es: Die Fahrer haben sich gerade in der Talsohle Albertville zur neutralen Phase in Bewegung gesetzt. In zwei Kilometern erfolgt der scharfe Start.

14:34 

Entsprechend tauchten Gerüchte auf, dass die Etappe ganz abgesagt werden könnte. Vor dem Startort Albertville tagte unter anderem die Rennleitung um Tour-Direktor Christian Prudhomme, da im Ziel in Val Thorens erneut Hagelschauer niedergingen. Enrico Poitschke, Sportdirektor von Bora – hansgrohe, ging gegenüber radsport-news.com jedoch von einem Start der Etappe aus.

14:27 

Allerdings stellt sich auch heute die Frage, inwieweit das Wetter das Geschehen beeinflusst. Im Startort Albertville herrschen aktuell Nieselregen und rund 22 Grad, im Zielort sind rund 15 Grad, Regen und unter Umständen sogar erneut Gewitter vorhergesagt.

14:22 

Der Start findet allerdings unverändert in Albertville statt. Die Alpenstadt war in den vergangenen Jahren häufiger Ausgangspunkt diverse Alpenetappen, im Vorjahr beispielsweise mit Ziel in La Rosiere, wo Geraint Thomas die Etappe gewann und Gelb übernahm,

14:20 

Ich begrüße Euch zum finalen Schlagabtausch dieser 106. Tour de France im Kampf um den Gesamtsieg. Die letzte Alpenetappe steht an, allerdings mit verkürzter Strecke: Statt 130 Kilometer müssen die Fahrer nur noch 59,5 Kilometer absolvieren. Der Grund sind die zahlreichen Erdrutsche, die sich durch das schwere Unwetter gestern ereignet haben. Dadurch sind unterwegs die Anstiege Cormet de Roselend (1. Kategorie) und Cote de Longefoy Moutiers (2. Kategorie) nicht befahrbar.

INFO 

Der Etappenstart erfolgt aufgrund der verkürzten Etappe erst um 14.30 Uhr, mit einer Ankunft in Val Thorens wird gegen 16:30 Uhr gerechnet. Daniel Brickwedde begleitet für Euch das Geschehen im Live-Ticker ab 14.20 Uhr. Eurosport ist zur gleichen Zeit live im TV dabei, im Livesteam im Eurosport Player gibt es zudem sechs Bonuskanäle für alle Einblicke.

Video - Verkürzte Strecke, epischer Kampf um Gelb: So spannend wird das Tour-Finale mit Buchmann

04:31
INFO 

Bereits gestern nahm ein Erdrutsch in der Abfahrt vom Col de l’Iseran Einfluss auf die Etappe: 26 Kilometer vor dem Ziel sah sich der Rennorganisator A.S.O. veranlasst, die Fahrer über den Abbruch der Etappe zu informieren. Einen Tagessieger gab es nicht, für die Gesamtwertung galt die Reihenfolge am Gipfel des Col de l’Iseran. Dadurch übernahm Egan Bernal (Ineos) auf dieser denkwürdigen Etappe das Gelbe Trikot. Der Rückblick:

INFO

Hallo und herzlich willkommen zur 20. Etappe dieser 106. Tour de France. Eigentlich sah die heutige Strecke 130 Kilometer zwischen Albertville und dem Ziel in Val Thorens vor, aufgrund von zahlreichen Erdrutschen in der Region muss die Etappe jedoch massiv verkürzt werden. Gestartet wird nach wie vor in Albertville und auch der 33 KIlometer lange Schlussanstieg bleibt im Profil, der Cormet de Roselend (1. Kategorie) und die Cote de Longefoy Moutiers (2. Kategorie) müssen jedoch umfahren werden. Damit beträgt die Gesamtdistanz nur noch 59 Kilometer.

Video - Endlos: Diese Bergankunft in Val Thorens wird die Tour entscheiden

01:05