Sonderseite Tour de France 2020

Nikias Arndt (Team Sunweb/1991/Buchholz)

Tour de France
Alle Gesamtsieger der Tour de France seit 1903
20/09/2020 AM 17:18
  • Bisherige Teams: LKT Team Brandenburg (2010 bis 2012), Team Sunweb und Vorläufer (seit 2013)
  • 4. Tour-Teilnahme, beste Tour-Platzierung: 67. (2018)
  • Größte Erfolge: Etappensieger Vuelta (2019), Etappensieger Giro d'Italia (2016), Etappensieger Criterium du Dauphine (2014), Sieger Cadel Evans Great Ocean Road Race (2017)
  • Profisiege: 6

Check: Spielt in seinem Team die Rolle, die auch Tony Martin als "Road Captain" bei Jumbo ausfüllt. Mit dem entscheidenden Unterschied: Sunweb hat keinen Topmann fürs Gesamtklassement. Arndt erhält umso mehr Freiheiten, bei der Vuelta 2019 kam er so zu einem Etappensieg.

Klares Ziel: Arndt will Sieg-Sammlung komplettieren

Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe/1992/Ravensburg) -

  • Bisherige Teams: Rad-net Rose Team (2013 bis 2014), Bora-Argon 18/Bora-hansgrohe (seit 2015)
  • 5. Tour-Teilnahme, beste Tour-Platzierung: 4. (2019)
  • Größte Erfolge: 4. Platz Gesamtwertung Tour de France 2019, 3. Platz Gesamtwertung Criterium du Dauphine (2019), Etappensieger Baskenland-Rundfahrt (2019) und 3. Platz Gesamtwertung (2019), Deutscher Meister Straßenrennen (2015)
  • Profisiege: 4

Check: Auf Buchmann ruhen die deutschen Gelb-Hoffnungen. Im Vorjahr Vierter, in diesem Jahr peilt er das Podest an. Startet nach einem Sturz bei der Dauphiné aber angeschlagen.

John Degenkolb (Lotto-Soudal/1989/Gera)

  • Bisherige Teams: Thüringer Energie Team (2008 bis 2010), HTC-Highroad (2011), Argos-Shimano/Giant-Shimano/Giant-Alpecin (2012 bis 2016), Trek-Segafredo (2017 bis 2019), Lotto-Soudal (seit 2020)
  • 7. Tour-Teilnahme, bBeste Tour-Platzierung: 109. (2015)
  • Größte Erfolge: Sieger Paris-Roubaix (2015), Sieger Mailand-Sanremo (2015), Etappensieger Tour de France (2018), Etappensieger Vuelta (2012/5, 2014/4, 2015), Punktwertung Vuelta (2014), Etappensieger Giro d'Italia (2013), Sieger Gent-Wevelgem (2014), Hamburg Cyclassics (2013), Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt (2011), Paris-Tours (2013)
  • Profisiege: 47

Check: Der bislang letzte deutsche Etappensieger (Roubaix 2018) wird für Sprintstar Caleb Ewan schuften müssen, auf mittelschweren Etappen aber seine Chance erhalten. Kämpft gegen den Ruf, keine großen Siege mehr in den Beinen zu haben.

John Degenkolb kam leider nach Sturz auf der 1. Etappe mit so großem Rückstand ins Ziel, dass er aus dem Rennen genommen wurde.

Endlich Champagner! Hinter den Kulissen bei Degenkolbs Sensations-Coup

Simon Geschke (CCC Team/1986/Berlin)

  • Bisherige Teams: Milram (2008), Team Sunweb und Vorläufer (2006 bis 2018), CCC Team (seit 2019)
  • 8. Tour-Teilnahme, beste Tour-Platzierung: 25. (2018)
  • Größte Erfolge: Etappensieger Tour de France (2015), Etappensieger Criterium International (2011), Sieger GP Aargau (2014), 3. Platz Gesamtwertung Tour Down Under (2020)
  • Profisiege: 3

Check: Stark am Berg. Das hügelige Profil der 107. Tour kommt ihm entgegen. Könnte in Fluchtgruppen für Furore sorgen und sich so für andere Teams empfehlen. Der Hauptsponsor seines Teams zieht sich am Saisonende zurück.

Andre Greipel (Israel Start-up! Nation/1982/Rostock)

  • Bisherige Teams: Team Köstritzer (2002 bis 2004), Wiesenhof (2005), T-Mobile/Columbia (2006 bis 2010), Omega Pharma-Lotto (2011), Lotto (2012 bis 2018), Arkea-Samsic (2019), Israel Start-up! Nation (seit 2020)
  • 10. Tour-Teilnahme, beste Tour-Platzierung: 123. (2012)
  • Größte Erfolge: Etappensieger Tour de France (2011, 2012/3, 2013, 2014, 2015/4, 2016), 3. Platz WM-Straßenrennen (2011), Sieger Punktewertung Vuelta (2009), Etappensieger Vuelta (2009/4), Etappensieger Giro d'Italia (2008, 2010, 2015, 2016/3, 2017), Deutscher Meister (2013, 2014, 2016), Sieger Hamburg Cyclassics (2015)
  • Profisiege: 156

Check: Der "Gorilla" will es noch einmal wissen. Elf Etappensiege hat der Erfolgssprinter auf dem Konto. Dass weitere hinzukommen, ist fraglich. Mit 38 Jahren gehört zum alten Eisen. Sein Team hat zur kommenden Saison Chris Froome unter Vertrag genommen. Die zehnte dürfte seine letzte Teilnahme sein.

"Vollgas aus der Kurve": Greipel über den Sieg in Paris 2015

Lennard Kämna (Bora-hansgrohe/1996/Wedel)

Bisherige Teams: Team Stöting (2015 bis 2016), Team Sunweb (2017 bis 2019), Bora-hansgrohe (seit 2020)

2. Tour-Teilnahme, beste Tour-Platzierung: 40. (2017) -

Größte Erfolge: Etappensieger Criterium du Dauphine (2020), Teamzeitfahr-Weltmeister (2017), WM-Zweiter U23-Straßenrennen (2017), Junioren-Weltmeister Einzelzeitfahren (2014) -

Profisiege: 1

Check: Kämna ist als Helfer für Buchmann eingeplant - und in Top-Form. Sein erster Profisieg bei der Dauphine wurde vom Sturz Buchmanns überschattet. Schwächelt Buchmann, könnte er auf eigene Faust um Etappensiege und eine starke Platzierung in der Gesamtwertung kämpfen.

Perfekter Buchmann-Ersatz: So schlug Kämna die Weltelite bei der Dauphiné

Roger Kluge (Lotto-Soudal/1986/Eisenhüttenstadt) -

  • Bisherige Teams: LKT Team Brandenburg (2008 bis 2009), Team Milram (2010), Skil-Shimano/Argos-Shimano (2011 bis 2012), Team NetApp-Endura (2013), IAM Cycling (2014 bis 2016), Orica-/Mitchelton-Scott (2017 bis 2018), Lotto-Soudal (seit 2019)
  • 3. Tour-Teilnahme
  • Größte Erfolge: Etappensieger Giro d'Italia (2016/1), Bahnradweltmeister Madison (2019, 2018), Olympia-Zweiter im Punktefahren in Peking (2008), Vizeweltmeister Omnium (2016) -
  • Profisiege: 5

Check: Kluge ist ein treues Arbeitstier und in Lottos Sprintabläufen immens wichtig. Selbst wird er eher selten in Erscheinung treten.

Jonas Koch (CCC Team/1993/Schwäbisch Hall)

  • Bisherige Teams: Specialized Concept Store (2012), LKT Team Brandenburg (2013 bis 2015), Rad-Net Rose (2015), Verva ActiveJet (2016), CCC Sprandi Polkwowice (2017 bis 2018), CCC Team (seit 2019)
  • 1. Tour-Teilnahme
  • Größte Erfolge: 5. Etappenplatz Vuelta (2019), Etappensieg Tour de l'Avenir (2015)
  • Profisiege: 0

Check: Der Debütant ist ein sprintstarker Allrounder. Bestritt bei der Vuelta im Vorjahr seine erste Grand Tour. Nun die Premiere auf der größten Bühne des Radsports.

Tony Martin (Jumbo-Visma/1985/Cottbus)

  • Bisherige Teams: Team Köstritzer (2004 bis 2005), Thüringer Energie Team (2006 bis 2007), Columbia/HTC-Highroad (2008 bis 2011), Quick Step (2012 bis 2016), Katusha-Alpecin (2017 bis 2018), Jumbo-Visma (seit 2019)
  • 12. Tour-Teilnahme, beste Tour-Platzierung: 35. (2009) -
  • Größte Erfolge: Zeitfahr-Weltmeister (2011, 2012, 2013, 2016), Olympia-Zweiter Einzelzeitfahren in London (2012), Etappensieger Tour de France (2011, 2013, 2014/2, 2015), Teamzeitfahr-Weltmeister (2012, 2013, 2016), Etappensieger Vuelta (2011, 2014), Gesamtsieger Paris-Nizza (2011), Algarve-Rundfahrt (2011, 2013), Eneco-Tour (2010), Deutscher Zeitfahr-Meister (2010, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019)
  • Profisiege: 66

Check: Die Zeit, in der Martin um (Zeitfahr-)Siege und Tage im Gelben Trikot bei der Tour kämpfte, ist vorbei. Das macht den viermaligen Zeitfahr-Weltmeister nicht weniger wertvoll: Der Routinier dirigiert den Jumbo-Tross durch die langen Etappenabschnitte, diktiert das Tempo.

Tony Martin über Gelb & Etappensieg 2015: "War immer mein Traum"

Nils Politt (Israel Start-up! Nation/1994/Köln)

  • Bisherige Teams: Team Stölting (2013 bis 2015), Katjuscha/Katusha-Alpecin (2016-2019), Israel Start-up! Nation (seit 2020)
  • 4. Tour-Teilnahme, beste Tour-Platzierung: 64. (2019)
  • Größte Erfolge: 2. Platz Paris-Roubaix (2019), 2. Platz Deutschland-Tour (2018), Etappensieger Deutschland-Tour (2018/1), Deutscher Meister U23-Straßenrennen (2015)
  • Profisiege: 1

Check: Politt fährt zum ersten und einzigen Mal eine Tour für das Israel-Team - ab 2021 ist er Bora-Profi. Wird sich bei der Tour in Ausreißergruppen blicken lassen, einige mittelschwere Etappen sind ganz nach dem Geschmack des starken Klassikerfahrers.

Maximilian Schachmann (Bora-hansgrohe/1994/Berlin)

  • Bisherige Teams: Thüringer Energie Team (2013), Development Team Giant-Shimano (2014), AWT-Greenway (2015), Klein Constantia (2016), Quick-Step Floors (2017 bis 2018), Bora-hansgrohe (seit 2019)
  • 2. Tour-Teilnahme (2019 aufgegeben)
  • Größte Erfolge: Sieger Paris-Nizza (2020), Etappensieger Giro d'Italia (2018), 3. Platz Lüttich-Bastogne-Lüttich (2019), Teamzeitfahr-Weltmeister (2018), Deutscher Meister Straßenrennen (2019), Etappensieger Baskenland-Rundfahrt (2019/3) und Sieger Punktewertung (2019)
  • Profisiege: 11

Check: Die Große Schleife dürfte für ihn zur Tour der Leiden werden. Der Ex-Meister hat sich bei der Lombardei-Rundfahrt das Schlüsselbein gebrochen. Wird als starker Allrounder viel gefordert sein.

Schachmann mitten im Rennen von Auto angefahren

Max Walscheid (NTT Pro Cycling/1993/Neuwied)

  • Bisherige Teams: Team Stölting (2012 bis 2014), Giant Alpecin/Sunweb (2015 bis 2019), NTT Pro Cycling (seit 2020)
  • 1. Tour-Teilnahme
  • Größte Erfolge: Sieger Omloop van het Houtland Lichterfelde (2019), Sieger Münsterland Giro (2018), Etappensieger Tour of Yorkshire (2018)
  • Profisiege: 11

Check: Der baumlange Tour-Debütant darf sich in den Sprints austoben, kann wertvollste Erfahrungen sammeln und für spätere Aufgaben lernen. Top-10-Platzierungen in den Massensprints wären ein großer Erfolg.

(SID)

Das könnte Dich auch interessieren: Alle Berge, alle Profile: Die 21 Etappen der Tour 2020 im Detail

Berge ohne Ende: So sieht die Tour de France 2020 aus

Tour de France
Tour-Startliste: Alle Teams, Fahrer, Ausfälle
18/09/2020 AM 12:01
Tour de France
Preisgeld und Reglement der Tour: So hoch sind die Prämien
01/09/2020 AM 22:49