"Wir haben diese Entscheidung zusammen getroffen", sagte Roglic: "Es ergibt keinen Sinn, so weiterzumachen. Für mich ist es jetzt an der Zeit, mich zu erholen und auf neue Ziele zu konzentrieren. Ich bin sehr enttäuscht, aber ich muss es so akzeptieren."
Vuelta-Sieger Roglic war am Montag bei der dritten Etappe kurz vor dem Ziel in Pointivy schwer gestürzt und hatte sich seitdem mit diversen schmerzhaften Wunden durch das Rennen gequält.
Am Freitag verlor der 31-Jährige viel Zeit auf Titelverteidiger Tadej Pogacar (Slowenien/UAE Team Emirates) und büßte fast alle Chancen auf den Gesamtsieg ein. Am Samstag fiel der Teamkollege des gebürtigen Cottbusers Tony Martin dann noch weiter zurück und lag letztlich fast 40 Minuten hinter Pogacar.
Tour de France
Tour-Vorschau, 9. Etappe: Rückkehr nach Tignes zur ersten Bergankunft
03/07/2021 AM 21:17
Das könnte Dich auch interessieren: Pogacar packt den Hammer aus und deklassiert die Konkurrenz
(SID)

Roglic am Boden! Dieser Sturz kostet den Top-Favoriten viel Zeit

Tour de France
Alle Etappen und Bergwertungen: Die Tour-Anstiege mit Daten & Profilen
19/06/2021 AM 15:43
Tour de France
Preisgeld und Reglement der Tour: So hoch sind die Prämien
21/06/2018 AM 16:01