Gleichzeitig bedeutet das aber wohl, dass es nach zwei Jahren Abstinenz wohl auch dieses Jahr kein Comeback des 30-fachen Etappensiegers Mark Cavendish bei der 'Großen Schleife' geben wird.
Der 36-Jährige hatte Bennett (Deceuninck – Quick-Step) kurzfristig bei der Belgien-Rundfahrt ersetzt und dort die Schlussetappe gewonnen – im direkten Duell mit Tim Merlier (Alpecin – Fenix), einem der derzeit wohl schnellsten Männer im gesamten Peloton.
Cavendish wäre also wohl bereit gewesen, um auch bei der Tour um Spitzenergebnisse zu sprinten, erklärte aber bereits in seinem Sieger-Interview am Sonntag, dass er nicht über einen möglichen Start in Frankreich nachdenken wolle, bevor bei Bennett alles geklärt ist. Der Ire sei die unumstrittene Nummer 1 unter den Sprintern im Team und das respektiere er vollkommen.
Adriatica Ionica Race
Viviani jubelt auch auf Schlussetappe - Fortunato holt Gesamtsieg
17/06/2021 AM 19:44
Mehr Infos bei radsport-news.com
Das könnte Dich auch interessieren: Jakobsen hat Zähne zurück und bestätigt Vuelta als Saisonziel

Cavendish schlägt Ackermann und Ewan: Das Finale der 5. Etappe

Radsport
Nach Abgang von Sagan: Bora-hansgrohe holt Bennett zurück
03/08/2021 AM 09:51
Radsport
"Keine Eier": Teamchef Lefevere attackiert Bennett übelst
01/08/2021 AM 06:53