Im Ziel hatte Felix Großschartner 34 Sekunden Vorsprung auf die beiden Iren Nicolas Roche (DSM) und Daniel Martin (Israel Start-Up Nation). Roche und Martin gehörten ebenfalls zur zunächst 16-köpfigen Gruppe des Tages gehörten.
"Es fühlt sich richtig gut an zu gewinnen, besonders so nahe an der Heimat. Nach der zweiten Etappe habe ich mir vorgenommen, einfach von Tag zu alles zu versuchen. Zweimal hat es leider nicht geklappt, aber ich habe mich nicht unterkriegen lassen. Auch heute wollten wir wieder in die Gruppe und das hat super geklappt. Am letzten Anstieg hatte ich einfach die besten Beine und habe durchgezogen. In so einem Feld zwei Wochen vor dem Giro zu gewinnen ist natürlich toll und gibt Selbstvertrauen", so Großschartner.
Mit 40 Sekunden Rückstand sicherte sich der zweimalige Tagessieger Gianni Moscon (Ineos Grenadiers), dem sich Großschartner auf der 3. Etappe noch knapp geschlagen geben musste, Sprint der Favoritengruppe den vierten Platz.
Tour of the Alps
Weltspitze aufgemischt: Ex-Biathlet sorgt auf Königsetappe für Furore
22/04/2021 AM 19:22
Der Brite Simon Yates (BikeExchange) verteidigte souverän sein Grünes Trikot und feierte gleich bei seiner ersten Teilnahme an der Tour of the Alps den Gesamtsieg mit 58 Sekunden Vorsprung auf den Spanier Pello Bilbao (Bahrain Victorious).
Dritter wurde mit 1:06 Minuten Rückstand der Russe Aleksandr Vlasov (Astana - Premier Tech).
Die Gesamtwertung der Tour of the Alps

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Testosteron-Bestellung: Sky-Arzt legt Einspruch in Dopingprozess ein

Bora-Sieg auf Schlussetappe: Angriffe endlich gekrönt

Wallonischer Pfeil
Ewig junger Valverde komplettiert seine Podiumssammlung in Huy
21/04/2021 AM 21:14
Tour of the Alps
Skibergsteiger Palzer überzeugt in den Alpen: "Wahnsinnig lehrreich"
21/04/2021 AM 19:52