Das Trio fuhr 250 Meter vor der Linie am Dänen Anthon Charmig (Uno-X) vorbei, der knapp zwei Kilometer zuvor aus einem da schon arg dezimierten Favoritenfeld heraus attackiert hatte und sich in beeindruckender Art allein absetzte.
Auf dem Schlusskilometer gingen ihm aber bei starkem Gegenwind die Kräfte aus.
Der dreifache Tagessieger und Gesamtführende Mark Cavendish (Deceuninck – Quick-Step) konnte im zwölf Kilometer langen und 6,3 Prozent steilen Schlussanstieg erwartungsgemäß nicht bei den Besten mithalten und musste sein Führungstrikot daher an José Manuel Díaz abgeben.
Türkei-Rundfahrt
"Sicher, dass mein Bein gebrochen sei": Entwarnung bei Sturzopfern
15/04/2021 AM 11:55
Am Freitag geht es mit der 6. Etappe über 129,1 Kilometer von Fethiye nach Marmaris weiter. Die Fahrer erwartet eine leichtere Etappe als am Donnerstag, allerdings gibt es rund elf Kilometer vor dem Ziel eine Bergwertung der zweiten Kategorie.

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Bewegender Moment: Jakobsen muntert Sturzopfer auf
(SID)

Königsetappe: So lief der Kampf bei der Bergankunft

Giro d'Italia
Nach positivem EPO-Test: Vini Zabù verzichtet auf Giro-Teilnahme
15/04/2021 AM 10:57
Radsport
UCI schwächt Strafen bei Trinkflaschen-Würfen nach Protesten ab
15/04/2021 AM 10:45